Werbung in iCloud-Kalender?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nicht beantworten, auch nicht ablehnen! Das wird an zufällig generierte Adressen geschickt. Wenn Du reagierst, wissen sie, daß es diese Adresse gibt und Du wirst die nicht mehr los.

Erstelle stattdessen einen neuen Kalender (Spam, Schite, was auch immer), verschiebe die Spam dorthin und lösche dann diesen Kalender. Dann werden die Einladungen mitgelöschtt, ohne daß der Absender davon erfährt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannybaby
27.11.2016, 10:39

Hallo,

erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Dass ich auf die Einladung nicht hätte antworten sollen, habe ich mir auch sofort gedacht, nachdem ich auf "Ablehnen" geklickt habe :-/ Ich dachte nämlich, dass man die Einladung, nachdem man auf ablehnen geklickt hat, evtl. löschen kann. War ja aber leider nicht der Fall... 

Der Kalender der betroffen war, nannte sich "Arbeit", der wird wohl automatisch im iCloud-Kalender angelegt. Da ich den sowieso nicht nutzte, habe ich ihn jetzt gelöscht und hoffe, dass ich nun Ruhe habe. 

Weißt du vielleicht, wie das sein kann, dass man Einladungen von wildfremden Menschen geschickt bekommt? Ist das so gewollt, dass ich jedem einfach so Einladungen schicken kann, wenn ich die E-Mail-Adresse kenne? Nicht, dass mein Account irgendwie gehackt wurde oder so... ich bin dahingehend ein bisschen besorgt... 

LG 

0
Kommentar von PaddyOfficialLP
03.12.2016, 08:56

Nur, um auch die letzte Frage zu beantworten: Seit iOS 10 und MacOS Sierra "scannt" dein iPhone / Mac deine Mails nach möglichen Kalenderereignissen ab und fügt diese automatisch deinem Kalender hinzu. Das hat nichts mit Account hacken zu tun. Diese Funktion lässt sich aber abstellen unter Einstellungen > Kalender > In Apps gefundene Ereignisse > Deaktivieren ;)

0

Hallo,

ich weiß, dass es ein mieses Gefühl ist, wenn man von fremden Leuten eine Einladung von außerhalb bekommt, ich verstehe auch gar nicht, weshalb Apple sowas zulässt, ohne eine Blockierungsmöglichkeit. Warum reicht es nicht, Kalendereintragungen im eigenen Netz vornehmen zu können? Ich denke, die wenigsten wollen Einladungen von außen erhalten.

Meine Empfehlung wäre, einfach eine neue eMail-Adresse als Apple-ID vergeben. Das geht ziemlich einfach unter https://appleid.apple.com/  - sofern du vorab eine neue eMail-Adresse angelegt hast.

Ich glaube nämlich nicht, dass die Mailadressen zufällig probiert werden, wie schnell gerät man in die Fänge vom Spammern? Vielleicht hattest du mal an einem Gewinnspiel teilgenommen?

Sofern du einen Mail-Client (Thunderbird, Apple-Mail, Outlook etc. pp.) benutzt, kannst du die neue Mailadresse als zweite Mailadresse anlegen und bekommst die Apple-Nachrichten zukünftig unter einem eigenen Postfach, das du keinem weiteren mitteilst, um die Gefahr zu verringern, diese an Adressverkäufer zu vergeben.

Somit solltest du unter der neuen Apple-ID zukünftig auch keine Einladungen von fremden Personen mehr erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nutze den Kalender schon seit Jahren. Synchronisation über icloud. Keine Probleme. Vielleicht liegt es an dem Google Account?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pampelpaul
27.11.2016, 14:05

Ich habe die gleiche Kalender-Werbung erhalten. Google habe ich für Kalendereinträge noch nie genutzt, insofern würde ich Google hier mal als wahrscheinlichsten Verdächtigen ausschliessen. Möglicherweise ist es die Einstellung "In Apps gefunden" des Kalenders, die gibt es noch nicht so lange (Sierra?). Welche App da angezapft wird, wer weiß. Safari? Mail?

0

Was möchtest Du wissen?