Werbung auf Pkw und Geld verdienen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da brauchst Du nicht gross rummachen, Du gehst zur Bank und lässt die Abbuchung wieder zurückbuchen.

Scheinbar nutzt Du Online-Banking, die Software dafür ist immer wieder verschieden, aber gewöhnlich kann auch online die Rückbuchung gemacht werden. Musst mal genauer hinschauen, über Details zum Umsatz, Service oder Irgendwo gibt es ein Feld "Lastschriften" bzw "rückbuchen".

Das ging früher innerhalb 6 Wochen nach bekannt werden, das wurde etwas verändert aber wenn Du den Vertrag erst vor einer Woche abgeschlossen hast kann die Frist noch nicht überschritten sein.

Wenn dann jemals eine Mahnung von denen kommt nur darauf hinweisen dass der Vertrag fristgerecht widerrufen wurde. Bekommst Du die HörZu zugeschickt müsstest Du die aber auch zurückschicken (deine Adresse durchstreichen, Annahme verweigert und zurück an Absender draufschreiben, in einen Briefkasten werfen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist der Widerruf dennoch gültig, auch wenn ich eine schriftliche
Rückmeldung habe?

Im Prinzip schon. Wenn du nachweisen kannst, dass du den Widerruf fristgerecht abgeschickt hast. TIP: Immer per Briefpost und Einschreiben!

Das würde ich auch ich machen, mit dem Verweis auf Widerruf per Kontaktformular, und unter Androhung von rechtlichen Schritten.

- Wie stehen die Chancen mein Gels wider zu bekommen? -

Ich kenne das Unternehmen nicht, gesetzlich sind sie natürlich verpflichtet, dir das Geld zurück zu zahlen. (Sofern der Widerruf korrekt war und angenommen wurde.)

Nützt es was, eine Strafanzeige zu schalten?

Ob es was nutzt, bleibt abzuwarten. Wenn sie den Widerruf akzeptieren, eher nicht. Wenn sie bockig sind, ist eine Anzeige geradezu Pflicht. Auch wegen der Geschäftspraxis. (Vorabkosten, Abschluß eines Zeitungsabos , das war es nämlich garantiert, und NICHTS geschenkt oder so!), und falsche Behauptungen zum Vertrag.

Melding an die Bundesnetzagentur ist aber sher empfehlenswert.

Was kann ich noch dagegen tun?

Künftig solche Sachen kritischer betrachten. "Gier tötet Hirn!" : Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es nicht wahr.

  Wie sind eure Erfahrungen so?

Ich denke, bevor ich so einen Vertrag abschließe. am Telefon lege ich auf. ALLE Angebote, die man am Telfon bekommt, findet man irgendwo anders günstigert. Werbung am Auto? Klar, aber das ist mit Bedingungen verknüpft. Geld vorab zahlen ist Keine. (Neuwagen, üble Standorte des Autos, sprich hohe Aufmerksamkeit/Verkehrsdichte, und solche Sachen mehr. Aber halt nicht erst mal zahlen.)

 Sollte ich den Bankeinzug Mandat auf der Bank entfernen lassen? Geht sowas überhaupt?

JA! Natürlich solltest du, und das geht auch.

----

Ich bin auch 2 oder 3 Mal zu Verträgen überredet worden, wo falsche Behauptungen gemacht worden sind. Das war aber nicht am Telefon. Widerruf war in allen Fällen problemlos, in einem Fall habe ich mit rechtlichen Schritten gedroht, weil das Ganze von Beginn an unseriös war.

Telefon-Marketing ruft bei mir aber nur noch sehr selten an. Eine Weile hat das Telefon täglich 5 oder 6 Mal geklingelt. Angeblich hatte ich meine Zustimmung gegeben, angerufen zu werden. Was möglich war, aber irgendwie versteckt abgefragt wurde.

Auf jeden Fall bin ich irgendwann dran gegangen und habe der Dame erklärt, dass ich meine Zustimmung, sollte ich sie gegeben haben, widerrufen würde.

Das hat sie irgendwie nicht verstanden. Sie hat meinen Widerruf der Einverständniserklärung nicht eindeutig bestätigt.

Nachdem ich dann mit ihr fertig war, hat sie mir dann endlich den Widerruf bestätigt, und hat dann weinend den Hörer aufgelegt (Ernsthaft! Sie war völlig fertig,). Ein wenig tat sie mir leid, aber sie hat sich den Job ausgesucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeff200
05.08.2017, 13:25

Zeigt bei meinen Umsatz Anzeigen der Bank als "Überweisung" an. Kann man das auch auf der Bank zurück buchen lassen? 

0

Oh je, da bist du wohl einer uralten Abzockermasche auf den Leim gegangen. Das ist deren Geschäftsmodell, Eintrittsgebühr zu verlangen und danach hörst du nie wieder was von denen, geschweige denn, dass du irgendwelche Werbung gegen Geld bekommst. 

Wie schon geschrieben wurde, alle die dir Geld versprechen und vorher selber Geld wollen, sind mit allergrößten Vorsicht zu genießen. In 90% aller Fälle ist das reine Abzocke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du in Vorkasse gehen mußt, ist das schon ein Warnzeichen. Auch der ADAC warnt vor solchen dubiosen Firmen.

https://www.kfz-mag.de/news/ratgeber/autowerbung-kosten-sparen-werbung-am-auto-170937

Dein Auto steht an der Str. , schlechtestens in der Garage, Du fährt mal 1 Stunde zur Arbeit & wieder zurück.

Bei Bussen wäre das sinnvoll, das sind auch namhafte Firmen, die regional werben lassen.

Das ist eigentlich Betrug. Man kann "hilfsweise" vom Vertrag zurücktreten. Einschreiben senden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh man, das es immer noch Leute gibt die auf diesen ollen Trick hereinfallen...

Das Geld ist jedenfalls Futsch weil diese "Hör zu" ein Abo hat das du legal mit den 80€ Vorauszahlung gekauft hast. Und das du jemals eine Werbung von denen auf dein Auto bekommen wirst ist in etwa so wahrscheinlich wie 6 Wochen hintereinander den Lottojackpot zu knacken und dabei immer die gleichen Zahlen zu verwenden. 

Eine andere Masche ist das der Vertreter eine Anmeldegebühr nennt, die man aber reduzieren kann indem man ein Abo der "Hör zu" kauft und der Verlag der Zeitschrift zahlt den Rest der Gebühr.

Generell sollte man von allen Verdienstmöglichkeiten die Finger lassen in denen man Geld im voraus bezahlen soll. Wenn man wirklich Werbung auf sein Auto pappen will, dann soll man direkt zu Unternehmen gehen und Fragen ob sie daran interessiert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und welche Autoversicherung hat Dein gutes Stück versichert bei so einer gewerblichen Nutzung oder fährst Du etwa ohne?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zukünftig Finger weg von allen Anbietern die Geld von dir wollen damit du bei ihnen verdienen kannst! Und Gratis Zeitungsabo obendrauf!? Mehr Warnzeichen braucht man eigentlich nicht.. ;)

Lass das Geld von deiner Bank zurückziehen.

Strafanzeige bringt nichts, du hast ja den Vertrag zu den genannten Konditionen geschlossen. Wenn es jetzt versteckte Kosten wären könntest du ggf. mit einem Anwalt etwas erreichen, aber da du den selbst zahlen musst -zumindest Vorkasse- wird das ganze Unterfangen damit deutlich teurer als die 141€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Bank kann dir das Geld zurückholen.

Du willst Geld verdienen und unterschreibst einen Bankeinzug? Finde den Fehler....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Bei Bankeinzug gehst du einfach zu deiner Bank, sagst dass das Geld unrechtmäßig eingezogen wurde und dann wird's einfach zurück gebucht. 

Das kann man 6 Monate rückwirkend veranlassen wenn nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeff200
05.08.2017, 13:22

Zeigt bei meiner Umsatz Anzeige als "Überweisung" an.. Kann man also nicht zurück holen glaube

0

Was möchtest Du wissen?