Werbung auf Instagram, was muss ich beachten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Achtung: Ich biete hier keine juristische Beratung, es handelt sich um persönliche Ansichten.

Hallo,

also ich würde einen fixen Betrag zahlen, sobald die Werbung online ist. Einen Vertrag brauchst du nicht unbedingt, die Zusage via E-Mail genügt.

Verträge können in Deutschland nun mal ,,mündlich" erfolgen. Und dank E-Mail kannst du es nachweisen.

Die Werbung muss gekennzeichnet werden und dies so, dass jeder es versteht. Englische Begriffe reichen da nicht aus, sofern deutsche Wirtschaftssubjekte angesprochen, es sollten Begriffe wie ,,Werbung" oder ,,Gesponsort" verwendet werden.

Jedenfalls wird jene Angabe vom Gesetzgeber bei Blogs/Webseiten und sonstigen Medien verlangt.

Via Google findest du vieles dazu, google einfach nach: Werbung kennzeichnen auf Blogs/im Social Media.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, dann freue ich über ein ,,Danke" oder ,,beste Antwort".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallo252525
09.07.2017, 20:40

Naja es ist ein britischer Blogger;) daher reicht Englisch ja.

Was meinst du mit fixer Betrag?  

0
Kommentar von Blogkurs
14.07.2017, 15:48

fix = festgelegte Summe. Das Gegenteil von variable Kosten, z.B. pro Like.

0

Was möchtest Du wissen?