Werbung auf anderen seiten für meinen online shop machen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde es mit Revenue sharing versuchen. Dahingehend gibt es verschiedene Anbieter. Die einen sind dabei transparenter als andere. Revenue Sharing bedeutet normalerweise auch, dass man eine Rückvergütung bekommt, aber in Deinem Fall ist vielleicht das Wesentliche die Werbung und weniger die Rückvergütung. Bei mir ist es genau umgekehrt, da ich über ein entsprechendes Revshare-Programm für meinen Youtube-Kanal werbe, wo ich eigentlich nur als Hobby hin und wieder Videos hochlade - entsprechend wenige Abonnenten habe ich auch nur, aber darum geht es mir auch nicht. 

Klare Empfehlungen kann ich in Bezug auf Revshare-Programme jedoch nicht geben, denn vermutlich sind alle davon irgendwo auch Risikogeldanlagen, denn das Risiko, dass diese offline gehen könnten, besteht immer. Doch das dürfte für Dich weniger relevant sein, wenn es Dir primär um die Werbung geht. Für mich beispielsweise ist GetMyAds sehr interessant, da die Rückvergütung nach 200 Tagen dafür sorgt, dass man sein investiertes Geld wieder heraus bekommen kann. Dabei bringt jedes Werbepaket pro Tag eine auszahlbare Rückvergütung von 0,5 % und eine für Reinvestition reservierte Rückvergütung von weiteren 0,5%. Dadurch habe ich, obwohl ich mit insgesamt 450 US$ (begonnen mit 300 US$ und nach einem Monat weitere 150 US$) eingestiegen bin, mittlerweile zusätzliche 500 US$ nach knapp 3 Monaten durch Reinvestition hineinstecken können, und in etwa 4 Tagen kommen dann die nächsten 50 US$ wonach ich dann 20 Werbepakete in der Rückvergütung zu laufen habe, während die gekaufte Werbung bei GMA (kurz für GetMyAds nach) 200 Klicks oder 2000 Views inaktiv wird - nicht aber eben die Rückvergütung, die 600 Tage lang läuft - und dabei betonen die allen Ernstes in den AGB, dass es sich nicht um eine Geldanlage handelt. Andere Revshare-Programme behandeln dies sehr wahrscheinlich ähnlich, aber auch wenn beispielsweise GMA nicht gerade transparent ist, was die geschaltete Werbung angeht, so konnte ich dennoch bei den verlinkten Youtube-Videos eine vermehrte Aktivität feststellen, wenn auch bei weitem nicht so, dass die Videoklicks den Werbeklicks entsprachen, sondern eher so in dem Bereich, dass 200 Werbeklicks eher 40 bis 50 Videoklicks entsprachen, wenn es hoch kommt. Das mag aber vielleicht auch an Adblockern liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?