Werbepost einfach zurückschicken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn der Absender nicht daran interessiert ist welche Adressen nicht mehr stimmen (vor allem bei großen "Müll"versendern üblich) wirds vermutlich von der Post entsorgt. Wenn der Absender unzustellbare zurück haben will um die Adress-Datenbank zu aktualisieren kostet das sicher extra. Ich werfe die trotzdem mit dem Vermerk unerwünscht oder nur durchgestrichener Adresse in den nächsten Briefkasten. Bei manchen steht ja drauf "falls unzustellbar zurück an..."

Du kannst diese Post jederzeit mit "Annahme verweigert" in den nächsten Briefkasten stecken. Da solche Sendungen jedoch oft nicht an den Absender zurückgehen, erfährt er dies nie. Du wirst also damit rechnen müssen, dass Du weiterhin solche Post bekommst. Das Adressfeld selbst solltest Du lieber nicht beschriften, das ist einfach für Deinen Briefträger nachher ärgerlich, da die Sendung u.U. nicht weitergeleitet werden kann.

Daran hab ich auch schon mal gedacht...

Vorallem diese Plastik-verpackten Werbeprospekte, die die Post verteilt, die nerven mich. Ich werf die mit Plastik ins Altpapier, da ich keinen Bock habe, das Plastik für die Post in die gelbe Tonne zu packen, auch ist dieses Produkt nicht mit einem grünen Punkt bedruckt. Die würde ich gerne auch wieder ind en Briefkasten werfen... Versuchen kannst Du das mal...

Du musst nur einen Aufkleber "keine Werbung" an Deinen Briefkasten kleben, schon bekommst Du diese "Einkauf aktuell" nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?