Werbeagenturen wie Sand am mehr. Wie kann das?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo: Also es ist ganz einfach, warum es in jeder Stadt gefühlt 100 Werbeagenturen mit SEO, SEA, Consulting, Serverhosting oder Webseitengestaltung gibt, weil der Bereich allgemein erst seit ca.19 Jahren losging, bzw. seit 5-6 Jahren sehr aktiv angegangen wurde. (Du liest fast auf jeder Seite Gründung 2008 - 2010 und Erfahrung über 10 Jahre - logisch mit seit 2003 kann man erst vom Web 2.0 sprechen).

SEO-Agenturen bzw. Werbeagenturen sind aber meist nicht alle gleich eine GmbH, sondern oft ein Kleingewerbe oder UG. Aber weiter zur Sache. "Erfolgreich" sind vielleicht 10% der Agenturen und der Rest spart am Lohn, den Mitarbeitern oder eben am Kundenservice. Eine SEO-Agentur kannst du eigentlich bequem aus dem Keller raus starten mit 2 Leuten und musst eben 2 PCs haben, ein Telefon und ein gutes Auftreten vor dem potentiellen Kunden.

SEO, SEA und co. ist so gestaltet, dass es jeder einfach und ohne Ausbildung machen kann, sprich du musst dich eben durch Google klicken oder Fachbücher lesen und natürlich selbst Interesse an PC, Internet, Social Media und co. haben. Wordpress, Google-Adwords, FacebookAds etc. sind ja so gestaltet, dass es jeder leicht machen kann, gerade weil diese Konzerne ja davon leben.

Doch hat der Bäcker von Nebenan, der Notar, das Fitnesstudio, der Zahnarzt usw. Zeit diese Aktivitäten selbst durchzuführen? Nein. Sie beauftragen eben eine Werbeagentur, die das für sie macht. Nicht, dass die dann zaubern können oder so, aber die (Klein)Betriebe haben schlicht diesen "lästigen" Faktor los, den sie eigentlich selbst gar nicht wollen - sie wissen aber, dass ohne Internet heute das Überleben schwer wird (schlicht im Netz gefunden werden).
Viele Unternehmen versuchen ja mittlerweile das Online-Marketing selbst du machen, es fehlt aber meist an Know-How und qualifizierten Mitarbeitern, die eben nicht für "Billiglöhne" kommen.

In 4-5 Jahren werden auch wieder 50% der Agenturen verschwunden sein, weil (schau mal im Bundesanzeiger auf ihre Bilanzen), viele eben ein Unternehmen vor ein paar Jahren gegründet haben, aber 0 Ahnung von Unternehmensführung, Personalführung, gute Buchhaltung oder eben innovative Neuideen selbst haben. Des Weiteren haben diese Leute meist das Problem, dass sie keinerlei Erfahrung von anderen Betrieben haben oder eben umfangreiche eigene Qualifikation.

Es ist ein Markt, der noch 2-3 Jahre boomt. Dann aber ist die neue Generation "Internet-Natives" da und eine SEO-Agentur kann nicht mehr zu jeder Firma hingehen und sagen: Hey wir schalten euch Google-Ads und machen ein wenig SEO. Da wird die Antwort lauten: Das machen schon unsere Azubis - vielen Dank!  Und Photoshop, InDesign, Premiere-Videos? *Gähn*!!
Sprich diese "Reizüberflutung und Sättigung" am Markt wird auch wieder zurückgehen. Es ist kein Job, den du die nächsten 20 Jahre machen wirst. Dafür ändert sich das Internet zu schnell. Und wer kann und will schon jedes Jahr neues lernen?

Ein wenig mehr über Online-Marketing kannst du auch hier erfahren:

http://lloretparty.de/online-marketing-strategie-definition-tipps/

--> Ist neutral erklärt und keine Werbung für irgendeine Agentur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperLuke
07.06.2016, 15:22

Wow, besten Dank für die ausführliche Antwort. Klar, der noch relative junge Markt und das Unwissen der Betriebe macht schon Sinn alles.

0

wie kommen diese Werbeagenturen an die ganzen Aufträge?! 

... durch Lüge, Betrug, Missbrauch von Vertrauensstellungen und Vortäuschung falscher Tatsachen  ... kurz gesagt: durch Werbung & Marketing.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich möchte nichts negatives gegen diese Branche sagen.

Schade, denn das wäre ein guter Anfang.

Die einen spezialisieren sich auf SEO, die anderen auf SEA, wieder andere auf "High Performance" Marketing und und und.

Alle diese Begriffe sind weich wie Kaugummi. Und jeder versteht darunter etwas anderes. Deshalb ist es leicht, irgendwelche Scheinwelten zu erzeugen und diese dann zu verkaufen.

Letztlich funktionieren sie aber alle mit derselben Masche: Man benutzt die Habgier und die Unwissenheit der Leute gegen sie selbst und zieht ihnen damit das Geld aus der Tasche.

Für mich ergibt das alles irgendwie keinen Sinn. Bei den Adwords-Kosten und der sehr hohen Konkurrenz, wie kann es sein das es so viele "erfolgreiche" Werbeagenturen gibt

Habgier ist ein emotionales Geschäft. Kein rationales. Dabei werden Hoffnungen geschürt und Enttäuschungen zum eigenen Vorteil gemacht. 

Darüber hinaus ist der Markt gigantisch groß. Alle sind online. ALLE. 

Und die meisten von ihnen haben bis zu dem Tag, an dem ihnen eine Email von einer "erfolgreichen" Agentur in den Postkasten flattert, noch nie (oder schon sehr lange nicht mehr) über Optimierungen nachgedacht. 

Da prallen dann zwei Welten aufeinander: Jene, die sich mit dem Fachgebiet ein bisschen besser auskennen, und die daher viele Fremdworte und Abkürzungen kennen; und jene, die keine Ahnung davon haben und sich beeindrucken lassen, weil ihre Habgier sie treibt.

Meist mit der Masche, dass "Werbe-Tuning" wie "Auto-Tuning" sei: Einfach hier und da ein besseres Bauteil einbauen, und - *zack!* - schon läuft's wie geschmiert und man flitzt der Konkurrenz davon.

Nur nicht über "Strategie" reden. Oder gar über "Budget". Das sind Buzzwords, denn sie alle weisen darauf hin, dass man dauerhaft Geld ausgeben muss, wenn man Geld verdienen will. Damit wollen die "Kunden" sich nicht befassen. Sie wollen Geld HABEN, nicht Geld GEBEN...

-------------------

Das ist im Wesentlichen der "Trick", warum es so viele "erfolgreiche" Agenturen gibt. (Tatsächlich ist ihr Erfolg hinter den Kulissen und in den eigenen Kassen sehr viel bescheidener.) Aber auch "erfolgreich scheinen" ist eben Teil des eigenen Marketings. Schließlich will niemand einem Loser Geld in die Hand drücken. Doch am Erfolg eines Erfolgreichen zu partizipieren und dafür zu bezahlen, ist "normal" und wird weit weniger hinterfragt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperLuke
07.06.2016, 10:09

:D danke für den sehr ausführlichen Beitrag. Ich schätze du hast recht, denn anders lässt es sich nicht erklären. Sicherlich gibt es die ein oder andere Werbeagentur, die was zu bieten hat, aber mindestens doppelt so viele, die gar keinen Plan haben.

0

Es gibt eben viele Unternehmen, die ihren Bekanntheitsgrad steigern wollen. Gerade im Online-Bereich sind Werbeschaltung bis zur Conversion hin messbar. Wenn man also den ROI im Blick hat, können sich auch geschmalzene Kosten durchaus rentieren.

Leider gibt es aber auch einen Haufen unprofessioneller Agenturen. Die erkennt man aber bei genauerem Hinsehen recht schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?