Wer zahlt Wartung für Heizzähler/Wasseruhren Vermieter oder Mieter

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das "zahlt" zwar der Vermieter, aber zählt mit zu den Betriebskosten. Mal nachschauen, ob da im Regelbetrag schon eine Pauschale dafür enthalten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudiajung
18.04.2010, 18:30

Im Prinzip habe ich diese Posten Hausmeisterkosten Allgemeinstrom Wartung für Heizzähler/Wasseruhren Niederschlagswassergeb. Wassererwärmung Heizkosten Versicherung Kabelgeb. Putzmittel einen Regelbetrag sehe ich hier nicht ?

0
Kommentar von wunhtx
18.04.2010, 20:13

Im Regelbetrag - sog. Verwaltungskosten der Ablesefirma - sind die Zählerkosten ausgegliedert.

Es erfolgt dann in der Rechnung für den VM ( die dieser für die Leistungen seiner Liegenschaft ( Wohngebäude ) bekommt ) der Hinweis, welche Kosten in die Betriebskostenabrechnung automatisch übernommen werden.

0

Wartungskosten sind umlagefähig. Reparaturen gehen zu Lasten des Eigentümers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Sache des Vermieters. Er kann aber die Kosten allen Mietern auf die Nebenkostenabrechnung draufschreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Heizzähler erfassen den Wärmeverbrauch und gehört zu den umlagefähigen Kosten der Heizung und

bei Kalt- und Warmwasserzählern zählen die Wasseruhren zur Verbrauchserfassung und sind umlagefähig.

Die Kosten für den notwendigen Ersatz oder Austausch wegen der Eichgesetze trägt der Mieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehört zu den Betriebskosten, die durch Deine Nutzung entstehen. Also selber zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudiajung
18.04.2010, 18:41

ich merke, ihr seit euch alle nicht sicher :-) oder besser gesagt jeder hat ne andere meinung...

0
Kommentar von claudiajung
18.04.2010, 18:41

ich merke, ihr seit euch alle nicht sicher :-) oder besser gesagt jeder hat ne andere meinung...

0

Zunächst einmal bezahlt der Vertragspartner des Wartungsunternehmens, das ist der Vermieter.

Die Kosten kann der Vermieter aber im Rahmen der Betriebskostenabrechnung auf die Mieter umlegen. Dies ergibt sich aus der Betriebskostenverordnung. Allerdings wirst du den Wartungsbegriff dort nicht finden. Das Gesetz spricht von Eichung. In der Sache geht es um den Austausch der Geräte, da die billiger ist als die Eichung.

Mehr zum Thema findest du hier:

http://www.wohnungsanwalt.de/page40/page42/page42.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter muss das bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wunhtx
18.04.2010, 20:14

nein, die Zähler sind Teil der verbrauchsabhängigen Kosten und werden auf den Mieter umgelegt.

0

Diese kosten sind auf den Mieter umlagefähig und werden über die NK abgerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?