Wer zahlt und wieviel, wenn 1 Woche vor Beendigung eines Arbeitsverhältnisses (betriebsbedingte Kü.) der AN 3 Wochen krank wird (PKV)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz grundsätzlich erstmal niemand nach einer Woche- der AG ist natürlich raus zum Kündigungszeitpunkt. Insofern ein Anspruch auf ALG 1 erworben wurde und fristgerecht ein entsprechender Antrag gestellt wurde zahlt die Arbeitsagentur, alternativ muss ALG 2 beim Jobcenter beantragt worden sein, um Leistungen zu beziehen.

digdag99 26.02.2017, 13:44

danke, aber kann nicht so sein, wo bleibt meine Krankenkasse?

0
DerJoergi 26.02.2017, 18:15
@digdag99

Wenn du keine Leistungen des Jobcenters oder der Arbeitsagentur beziehst musst du dich selber Krankenversichern und diese Beiträge auch selber zahlen.

0

nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses zahlt erstmal keiner.

ALG1-Anspruch besteht nicht, da Arbeitsunfähigkeit besteht. für ALG muss man arbeitsfähig sein und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

bleibt nur noch ALG2 - also Hartz4. allerdings kann ich nicht beurteilen, ob ein Anspruch bei dir bestünde, da ich nicht weiß, wie deine Vermögenssituation aussieht.

wenn auch kein ALG2-Anspruch besteht, dann zahlt wie zu Beginn geschrieben, niemand. das ist dann von den eigenen Ersparnissen zu bestreiten.

Was möchtest Du wissen?