Wer zahlt Rechtsanwaltskosten bei Mietkautions-Streit?

8 Antworten

Wenn keine Forderungen offen sind und auch nicht mit solchen zu rechnen ist, ist die Kaution mit Beendigung des Mietverhältnisses fällig. Allerdings haben solche Bankanlagen in der Regel eine dreimonatige Kündigungsfrist. Da du auch drei Monate Kündigungsfrist hast, könnte theoretisch der Vermieter nach Zugang deiner Kündigung zeitnah das Kautionskonto kündigen. Er hat ja nichts vom längeren Verbleib. Schreib ihm also nunmehr einen netten Brief (Einwurfeinschreiben)und bitte ihn, dir das Geld bis spätestens 31.12.2010 auf dein Konto zu überweisen und dir eine detaillierte schriftliche Kautionsabrechnung zuzusenden, darauf hast du einen Rechtsanspruch. Wenn du dann am 2.1.2011 das Geld nicht auf dem Konto hast, kannst du immer noch Rechtsmittel anwenden (Mahnbescheid>Klage. Ich würde aber zunächst dann eine Erinnerung mit Wochenfrist der Zahlung und Androhung konkreter Rechtsmittel per neuem Einwurfeinschreiben senden.

Anwaltskosten können bei Obsiegen im Klageweg u.U. auch dem Beklagten auferlegt werden, im Gesamtpack der Verfahrenskosten.

Du brauchst aber gar keinen Anwalt hier, denn Du brauchst dem Vermieter nur die konrete Summe, die zur Rückerstattung noch ansteht in einem MAHNBESCHEID fällig zu stellen. Ganz sicher hadt Du ihn doch schon einmal aufgefordert, den Betrag dir wieder zu überweisen. Darauf beziehst Du dich beim Ausfüllen des Mahnbescheid-Antrags, den Du ganz einfach online erstellen kannst. Der geht dann dem Vermieter zu und er kann sich überlegen, ob er darafhin zahlt (die Mahnbescheidkosten hat er hier schon mal mit zu tragen). Erfüllt er diese Forderung auch nicht, so kannst(solltest) Du im Mahnbescheidantrag bereits ankreuzen, daß diesenfalls gerichtlich auszuklären wäre, das bedeutet, daß nach fruchtlosem Verstreichen der gesetzten Frist nach Mahnbescheid dem Vermieter dann automatisch vom Gericht der Vollstreckungsbescheid zugestellt wird (nebst weiterer Gerichtsgebühr). Widerspricht der Vermieter der Forderung, geht die Angelegenheit vor Gericht, wo Du dich in dieser Angelegenheit selbst vertreten kannst in der ersten Instanz (Amsgericht) bis zu einem Streitwert von 5.ooo EUR. Also keinerlei Anwaltskosten! Das bekommst Du allein hin. Und wenn Du durch bist, bist Du um eine wesentliche Erfahrung reicher und man macht dergleichen mit dir jedenfalls nicht mehr.

Wer den Anwalt beauftragt, muss ihn bezahlen, es sei den es kommt zum Rechtsstreit vor Gericht, dann entscheidet dieses über die Verteilung der Anwalts- und Gerichtskosten. Die Anwälte haben eine Gebührenordnung. Nach dieser bemessen sich ihre Kosten am Streitwert.

Vermieter/ Mieter Recht bei Auszug

Hallo zusammen,

es geht um folgendes:

wir ziehen derzeit um. In der alten Wohnung wurde von Mieter zu Mieter die Einbauküche übergeben. D.h. wir haben sie übernommen, ohne dass etwas davon im Mietvertrag stand. So wie der Vormieter auch. Nun wird aktuell nach Nachmietern gesucht. Der Vermieter hat uns schon darauf hingewiesen, dass in dem Fall, falls der Nachmieter diese EBK nicht übernehmen möchte, wir sie auf eigene Kosten entfernen müssen.

Nun ist die Frage: hat er Recht? Im Mietvertrag steht bzgl. der Küche nichts drin. Sie wurde einfach irgendwann mal von jemandem eingebaut und einer nach dem anderen hat sie übernommen, so wie wir auch.

Grüße, staubkörnchen

...zur Frage

Vermieter lässt Rasen auf unsere Kosten mähen, in welchem Rahmen erlaubt?

Also die Situation ist folgende: wir wohnen mit einer anderen Partei in einem Miethaus und unserer Vermieter ist auf gut Deutsch nicht ganz dicht. Letztens hat er den Rasen mähen lassen weil er ihm zu lang war obwohl es die ganze Woche geregnet hat. Die Firma hat dafür 5 Stunden gebraucht, wir machen das normalerweise in einer. Eine Woche später kam schon wieder die Firma.Auf Nachfrage meinte er das Gras wäre im zu lang und der Hund der anderen Partei hätte überall hingeschissen und es läge Zeug im Rasen, so dass das ein Profi hätte machen müssen.In unserem Vertrag steht, dass wir für Gartenarbeit zahlen müssen. Aber ich finde das unverhältnismäßig und habe Angst er schickt jetzt jede Woche jemanden. Letztes Jahr haben wir uns mit der anderen Partei mit dem mähen abgewechselt und es hat immer geklappt. Der Rasen war hin und wieder schon ein bisschen länger weil er eigentlich wie ein "Acker" mit viel Unkraut und uneben ist und daher selten genutzt wird. Der Rasen war aber schon bei unserm Einzug so.Gibt es beim "auf unsere Kosten mähen lassen" gesetzliche Regelungen? Was können wir machen? Der Vermieter hat ein Problem mit dem Hund und ich habe keine Lust, dass deren Streit auf unsere Kosten ausgetragen wird.Vielen Dank schon Mal vorab.

...zur Frage

Waschmaschine in Mietwohnung defekt. Wer zahlt?

Die sehr alte Waschmaschine meiner Mietwohnung hat leider den Geist aufgegeben. Sie ist in der Einbauküche fest unter der Küchenzeile installiert. Wer übernimmt nun die Kosten für eine Neue?

Im Übergabeprotokoll wird die Einbauküche aufgeführt. Sie ist also Eigentum des Vermieters. Zusätzlich steht in Handschrft wörtlich "Waschmaschine vom Vormieter übernommen". Finde die Aussage recht unspezifisch, da nicht explizit gesagt wird, dass sie durch den Mieter oder Vermieter übernommen wird. Ein Schenkungsvertrag liegt ja ebenfalls nicht vor.

Was meint ihr?

...zur Frage

Muß ich meinen Vermieter um Erlaubnis fragen zwecks Gartengestalltung?

Wir sind seit drei Jahren Mieter von einer EG Wohung mit Garten.
Wir würden gerne in unserem Garten eine Terasse neu bauen lassen die die Kosten selbständlich wir übernehemn würden.

Da keine Terasse vorhanden ist und platz genügend wäre.

Würden selbstverständlich das von einer Garten Firma gestallten lassen.

Muß ich meinen Vermieter um erlaubnis fragen, obwohl es eine Immobilien aufwertung ist.

Mfg Jelitto

...zur Frage

Wartung der Heizung Mieter oder Vermieter

Hallo zusammen, Ich bin Mieter und die Wartung der Heizungsanlage steht an. in Meinem Mietvertrag steht ich habe dies zu erledigen, Jetzt kommt aber mein Vermieter an und möchte mögliche Termine für eine Wartung haben. sprich er will jetzt eine Heizungsfirma beauftragen. Darf er das oder ist das quatsch? die andere Sache ist muss er mit mir absprechen was das für eine Firma ist oder nicht er wohnt ca. 60 km. von meinem Mietshaus weg. und er würde eine Firma beauftragen die in seiner Stadt ist. dadurch gibt es Große Anfahrtskosten. Darf er das auch Verlangen oder wie schaut das aus ? Ich habe eine Firma in der Stadt wo ich wohne und es wäre einfach nicht so teuer damit das gemacht wird. und noch eine Sache er möchte auch das alle Heizkörper im Haus überprüft werden auf Dichtheit und Funktion. wer kommt dafür auf? es gibt keine Anzeichen auf Undichtigkeit und Heizen auch einwandfrei. und wen es das möchte muss er dabei sein da er dann bei allen zimmern schauen will was der Monteur begutachten würde, irgendwie hab ich auch ein Recht auf Privatsphäre ,oder sehe ich das falsch? Mein Vermieter sucht nur Gründe um zu sehen was hier im Haus / die Räume los ist. muss ich das zulassen oder hab ich das recht die Wartung ohne dem Vermieter durchführen zulassen? Danke schon mal für die Antworten.

Gruss

...zur Frage

Vollstreckungsbescheid bei Universum Inkasso?

Guten Tag,

ich habe vor 2 Woche einen Brief von Inkasso, war ein Vollstreckungsbescheid und verlangt eine Hauptforderung ( 61€ ) , Verfahrenskosten 85€ ( in dem Gerichtskosten 23€, Auskünfte 17€ und Rechtsanwaltskosten 40€ ) . Außerdem noch die Nebenforderung von ~ 50€ als Inkassokosten und Kontoführungskosten . Die Hauptforderung hab ich nachgesehen und zwar richtig dass ich eine Bahncard in der Vergangenheit nicht bezahlt habe ( zwar vor 3 Jahre) . Ich habe hier gelesen :

cyberwaves.wordpress.com/2015/07/03/illegal-inkasso-mit-der-angst-von-oma-das-geld-verdient/ und möchte die Hauptforderung an DB bezahlen und die andere Kosten ignorieren . soll ich so machen oder alle die Kosten bezahlen. Hat Inkasso so Recht , diese Forderung zu verlangen ? Wahrscheinlich hab ich den Mahnbescheid Brief weg geworfen da ich dachte es war Betrüge.

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe .

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?