Wer zahlt, Private Unfallversicherung oder Landessportbund?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich habe eine Frage zu meiner Verletzung.

Habe mir die Patellasehne gerissen beim Fussball spielen im Verein. Dort ist man ja über den Landessportbund versichert, falls Folgeschäden bleiben. Dies ist bei mir der Fall. Zudem habe ich eine private Unfallversicherung .

Ich habe nun von Freunden gehört, dass nicht beide in solchen Fällen bezahlen. Warum? Ich bin doch extra zweimal versichert. Oder sehe ich das falsch? Hat jemand schon mal so etwas in Erfahrung bringen können? Ich sehe das nämlich so, das beide eigentlich etwas zahlen müssen. Ich bezahle monatl. ja auch meine private UV, und der Landessportbund bekommt ja auch Geld als aktiver Sportler.

Wäre cool wenn ihr mir euere Erfahrungen mal schildern könnte.

LG

Serpiii85

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Seriii85,

zunächst einmal klären, zu welchen Konditionen ich über die Vereinsunfall Versicherung abgesichert bin ! Auch wie bei einer privaten Unfallvorsorge ab dem 1.Invaliditätgrad ? Fragen an wenn man sich wegen eine Meldung wenden kann und was im Fragebogen ( den man erhält wenn die Meldung bei der Vereins UV eingeht ) beantwortet werden muss !

Das gleiche Prinzip gilt für deine private Unfallvorsorge : Anrufen bzw. Email versenden ,Unfall Ereignis melden ..auch hier erhälst Du einen "Schadensbogen" um das Ereignis zu beschreiben ( Prüfung des Versicherer ob es sich um einen bedingungsmässigen Unfall handelt ) und dessen Folgen ! Atteste des behandelnden Arztes unterstützen deine Aussage!

Je nachdem was für ein Umfang versichert ist können zusätzlich bis hinzu Reha Massnahmen nach dem UV als Leistungen aufgerufen werden !

Bitte beide UV Versicherer informieren ,das noch eine andere UV besteht !
(Anzeigepflicht !) Bitte nicht darauf hören, wenn hier einige Profile antworten, das nur eine und gar keine UV leisten würde..

In diesem Sinne

HG DerMakler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kenne die Unfallversicherung des Sportbundes nicht, aber hier ist in der Regel erst nach einer Schädigung und Invalidität  ab 25% versichert. In dem Fall kommt nur deine eigene Unfallversicherung in Frage. Viel Glück! constein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
constein 09.08.2016, 11:24

Zusatz: Die Unfallverrsicherung über den Sportbund ist ein Pflichtversicherung die etwas helfen soll bei "Großen" Schäden.

0

Bei dieser Fülle von Informationen kann man echt nur sagen: Keiner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Serpiii85 09.08.2016, 09:17

Hallo war ein bisschen zu schnell beim erstellen :)

ich habe eine Frage zu meiner Verletzung.

Habe mir die Patellasehne gerissen beim Fussball spielen im Verein. Dort ist man ja über den Landessportbund versichert, falls Folgeschäden bleiben. Dies ist bei mir der Fall. Zudem habe ich eine private Unfallversicherung .

Ich habe nun von Freunden gehört, dass nicht beide in solchen Fällen bezahlen. Warum? Ich bin doch extra zweimal versichert. Oder sehe ich das falsch? Hat jemand schon mal so etwas in Erfahrung bringen können? Ich sehe das nämlich so, das beide eigentlich etwas zahlen müssen. Ich bezahle monatl. ja auch meine private UV, und der Landessportbund bekommt ja auch Geld als aktiver Sportler.

Wäre cool wenn ihr mir euere Erfahrungen mal schildern könnte.

LG

Serpiii85

0
TrudiMeier 09.08.2016, 09:21
@Serpiii85

Nein, es zahlen nicht beide. Beim Vereinssport bist du über den Verein versichert, die zahlen dann auch. Da nimmt sich deine private Unfallversicherung nix von an, eben weil ein anderer Träger hier zuständig ist.

0
constein 09.08.2016, 11:31
@TrudiMeier

Eine private Unfallversicherung zahlt immer!!! Egal ob es auch von anderen Unfallversicherungen Leistungen gibt.

0
DerMakler 10.08.2016, 10:49
@constein


Nein, es zahlen nicht beide. Beim Vereinssport bist du über den Verein versichert, die zahlen dann auch. Da nimmt sich deine private Unfallversicherung nix von an, eben weil ein anderer Träger hier zuständig ist.

Das ist schlichtweg falsch !

Einer der Grundprinzipien einer guten privaten Unfallversicherung ist das Sie 24Std., rund um die Uhr und weltweit "im Einsatz" ist, somit also immer !

Der privaten Unfallvorsorge ist es eigentlich egal, aus welchem Ereignis der Unfall entstanden ist , solange er nach dem P.A.U.K.E. Begriff eine Bedingungsmässigen Unfall darstellt !

Die Vereins Unfallversicherung ist ein Kollektiv ,das allein auf den Sportverein ausgerichtet ist  bzw. deren Mitglieder ! Meist hängt der Verein am "schwarzen Brett" eine Info aus, wie ,wann und zu welchen Konditionen ich versichert bin !

Beide Unfallversicherungen sollten beim Einreichen des Ereignis voneinander wissen , trotzdem erhält Seriii85 Anspruch auf Leistung aus beiden Verträgen !

In diesem Sinne

HG DerMakler


1

Was möchtest Du wissen?