Wer zahlt Pflegeheim?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also aus eigener Erfahrung weis ich wenn das Haus noch nicht auf die Kinder übertragen worden ist ist es auf jeden fall pfändbar. Ist das nicht der Fall werden sie schauen ob sie was bei den Kindern rausbekommen aber ein Haus i dem Gelebt wird ist eher unwarscheinlich zu verkaufen, denn dann kommen andere kosten auf einen zu u dann kommt es auf das gleiche herraus - das akzeptiert der Staat. Aber Ersparnisse können sie meist problemlos wegnehemen....Sorry das ich dir das so dagen muss

du darfst Geld vom Staat verlangen und deine Mutter selbst pflegen.. Was das Haus betrifft kannst du die Entscheidung nicht alleine machen. Dein Bruder ist mit dir zusammen gleichberechtigt, mit dem kleinen Unterschied dass er das Haus finanziell halten kann, du nicht.. solange die Mutter noch am Leben ist solltet ihr ein Testament veranlassen, sonst frisst der Staat.. Vereinbart doch dass du dich um die Mutter kümmerst und du die restlichen 3/4 des Eigentums bekommst.. solange Mutti da ist wäre es besser du kümmerst dich selbst um sie,wenn du sie lieb hast und es möglich ist.. Finanziell wirst du in Deutschland unterstützt..

Mein Bruder würde NIEMALS irgendwas unterschreiben,geschweige denn auch nur 1 Cent freiwillig zu bezahlen.Selbst dann nicht,wenn sie es daurch leichter,einfacher hätte.DAS SCHLIMME:ES TÄTE IHM NICHT MAL WEH:ER HAT GENUG UND MEINE MUTTER HAT IHM ALLES ERMÖGLICHT.Könnte in den Tisch bissen,so ärgert mich das.SORRY!!!

0

Hallo

ich bin Pflegedienstleitung in der häuslichen Pflege und arbeite seit 20 Jahren in dem Bereich.

Mit einem guten Pflegedienst, kann die Pflege sehr gut zu Hause finanziert werden.

Die Pflegekasse zahlt NIE alles.

Aus dem KH sollte ein Eilantrag zur Einstufung gestellt werden. Das hätte zur Folge, dass schnell vom MDK begutachtet werden muss.

ACHTUNG: Ein Heim wird viel teurer, je höher die Pflegestufe am Ende ist. Dann ist ein Haus auch schnell verbraucht. Erst zahlt die Stadt und nach einem evtl Tod oder Genesung könnte es zur Verwertung des Hauses kommen. Fazit im Heim währe ein geringe Stufe besser Ambulant natürlich besser eine hohe Stufe.

Wachkoma mit 58 ? Das kann und muss nicht das Ende sein. Kein kann Sie zwingen Ihre Mutter ins Heim zu geben. Ich würde auf Kosten der Krankenkasse, Pflegekasse und Sozialamt eine Pflege zu Hause organisieren. Wenn der Bruder nur ein bisschen mit hilft, werden seine Einkommen NICHT angetastet. Sie könnten die Pflege machen und sogar noch etwas für die eigen Rente tun

Wo wohnen Sie? Sie haben einen Anspruch, auf Kosten der Pflegekasse, im Vorfeld beraten zu werden. Die Pflegekasse hat ein RIESEN Interesse daran, dass Sie zu Hause pflegen. Im §45 des SGBXI (Pflegekasse) ist das klar geregelt.

MfG

Stefan

Das hier ist die beste Antwort und die besten Ratschläge.SORRY_ich war zuschnell mit vergeben.Tanja

0

KOMA nicht Wachkoma!

0

Dein Bruder kann das Haus nicht verkaufen, weil es zu einem Großteil nicht ihm gehört. Die Pflege zahlt normalerweise die Pflegekasse. Wenn das nicht ausreichend ist, wird man Deine und die Einkommensverhältnisse Deines Bruders prüfen, und sehen, wen man heranziehen kann.

Hast Du mal einen Pflegeantrag?

Was soll ich bitteschön mit dieser "Antwort" anfangen???

0

Was möchtest Du wissen?