Wer zahlt Patientencoaching?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

bei Patientencoaching oder Patientenschulung nach § 43 SGB V gibt es sehr große Unterschiede zwischen den Krankenkassen. Die Kassen haben hier sehr große Spielräume. Bei Diabetes und Asthma gibt es bereits klare Verträge, die für die meisten Kassen gelten. Viele Patientenschulungen werden mit den Versicherten abgerechnet und dann zur Erstattung bei der Krankenkasse eingereicht.

Oft haben Selbsthilfegruppen sehr gute Informationen (auch zu Patientenschulungen).

http://www.nakos.de/site/datenbanken/gruen/?formular_=keyword

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DemenzPm
28.08.2012, 18:43

Hallo, vielen Dank für ihre Antwort. Dann braucht es keine Verträge mit der Krankenkasse. Also kann ich bei den Patienten/ Angehörigen ein Coaching machen und die Kosten bekommen sie von der Kasse erstattet? Habe ich es so richtig verstanden.

Grüße DemenzPm

0

Was möchtest Du wissen?