Wer zahlt nun weiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du mußt in jedem Fall Deine Krankmeldung auch an die Arge weiterreichen. Dort wird dann Dein Bedarf nach Fortfall der Lohnfortzahlung entsprechend aufgestockt. Aber erwarte bitte nicht, dass dies ohne "einen Antrag" deinerseits funktioniert.

Du mußt Deinen Minijob nicht kündigen, allerdings kann Dich Dein Arbeitgeber kündigen.

Die liegen schon seit Beginn der Krankschreibung vor,also die wissen das ich jetzt schon 3 Wochen krank geschrieben bin.

0

Wenn die 6 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber ( AG ) aufgebraucht sind,dann bekommst du die Differenz dann vom Jobcenter gezahlt !

Bei 400 € Brutto wie Netto hast du einen Freibetrag auf Erwerbseinkommen von 160 €,dein anrechenbares Einkommen beträgt dann 240 €.

Demnach bekommst du 164 € an Aufstockung zu deinem Regelsatz,dieser beträgt derzeit bei z.B. einem Single 404 € und dazu kommt dann deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass ergibt dann deinen Bedarf.

Du bekommst dann also nach diesen 6 Wochen nur noch deine 404 € + deine KDU - gezahlt,hast dann also 160 € weniger als vorher.

Auf Dauer wirst du deinen Minijob nicht behalten können,denn Ziel des Jobcenters und dein eigenes sollte es sein,dass du deinen Lebensunterhalt ohne Sozialleistungen bestreiten kannst.

Da musst du eben bei der Arge einen Antrag auf volle Leistung stellen.

Was möchtest Du wissen?