wer zahlt nachzahlung bei den heizkosten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei ALG I musst du das alleine berappen, keiner der von dir benannten Einrichtungen ist dazu verpflichtet und wird demgemäß auch nicht zahlen. Anders sähe es bei ALG II aus, da dürftest du die Erstattung der Nachzahlung beantragen. (beim Jobcenter). Es würde geprüft, ob deine Verbräuche angemessen sind und dann gegebenenfalls zumindest anteilg gezahlt

In erster Linie bist Du selbst zuständig. Wenn Du Wohngeld bekommst geh mit der Abrechnung zur Wohngeldstelle.

Die Nachzahlung für Wasser, Gas, und Strom wozu auch die Heizkosten zählen, bezahlst du selbstverständlich aus eigener Tasche! Die Wohngeldstelle die dem Sozialamt untersteht befindet sich in der Regel im Gebäude der ARDE ansonsten im Rathaus. Die Wohngeldstelle, hat schon Ihre Plicht erfüllt indem Sie dir das monatliche Wohngeld gezahlt hat.

Nebenkostenabrechnung, Heizkosten bitte um Hilfe?

hallo zusammen,

wir habeb vor kurzem unsere nebenkostenabrechnung bekommen. wir beziehen die wohnung erst seit ca 5 monaten, müssen allerdings ca 100€ nachzahlen. soweit scheint auch alles in ordnung, nur was etwas stutzig macht sind speziell die heizkosten. die fallten deutlich höher aus als der rest. nur zur info öl-heizung.

die wohnung ist definitv altbau 30er jahre. ist alles vor ca 5 jahren auf den aktuellen stand gebracht worden. das einzige was ausgelassen wurde sind die fenster. sie schließen zum teil einfach nicht richtig und bei starkem wind zieht und pfeift es. wenn man ein feuerzeug in der nähe anmacht sieht man auch wie die flamme flackert und wackelt. der vermieter hatte auch schon mal eine fachfirma vorbeigeschickt. nur konnten die nichts mehr machen. ist einfach alles zu alt.

folge ist natürlich, dass wir mehr, öfter und länger heizen müssen. deshalb auch der hohe kostenanteil der NK-abrechnung. wäre es realistisch, als begründung die fenster mit ins spiel zu nehmen. keine ahnung mietmangel oder sowas??? schließlich kann das mit den stark veralteten fenstern doch nicht unser problem sein, oder etwa doch??? ich mein wir sind im grunde dazu gezwungen recht viel zu heizen, schließlich will doch niemand zu hause sitzen und permanent frieren...

oder ist das schlichtweg einfach unser problem und wir müssen halt mit den heizkosten leben?

vielen dank an alle ratschlaggeber

...zur Frage

Betriebskostennachzahlung für 3 Monate?

Guten Tag :)
Vielen Dank schonmal an alle die eventuell weiterhelfen können.

Undzwar bin ich mit meiner Partnerin im April aus underer vorherigen Mietswohnung ausgezogen.
Nun kam die Tage die Betriebskostenabrechnung vom Zeitraum 01.10.17-31.12.17.
Die Betriebskosten in diesem Zeitraum sollen sich auf unglaubliche 1050€ belaufen?
Ich war in diesem Zeitraum größtenteils auf Lehrgang und somit war die 59 m2 Wohnung eigentlich nur ein Einpersonenhaushalt in einem Zweifamilienhaus.
Die obere Wohnung war auch nur eine Ferienwohnung der Vermieter.

Monatlich wurde ein Abschlag von 170€ für Betriebskosten gezahlt also sollen nun für 3 Monate 500€ Betriebskosten nachgezahlt werden?!

Die Wohnung war bei Bezug Kernsaniert also neue Heizungen und Isolierte Fenster waren schon vor Einzug gegeben.

Nun meine Frage kann es wirklich sein das man in 3 Monaten alleine 720€ Heiz- und Warmwasserkosten und über 300€ Betriebskosten erzeugt hat?

Mit freundlichen Grüßen

Sasuke

...zur Frage

heizkosten Nachzahlung bei Grundsicherung

Wer zahlt die Heizkosten, wenn der Verbrauch höher ist als der Abschlagsbetrag bei Grundsicherung

...zur Frage

wer zahlt die miete wenn man im gefängnis ist?

wer zahlt die miete weiter für die 3 monate bis zur wohnungskündigung (arbeitsamt,sozialamt oder wohngeldstelle)

...zur Frage

Woher kriege ich eine Überweisung zur Inanspruchnahme der Schuldnerberatung?

Hallo ich beziehe ALG 1 und habe ergänzend ALG 2 beantragt... habe aber einen Ablehnungsbescheid bekommen da ich Wohngeld beantragen soll, weil das mehr ist laut Jobcenter... Ich würde also nur ALG 2 bekommen wenn ich kein Wohngeld bekomme..nun zu meiner Frage: Ich brauche einen Schein für die Schuldnerberatung die normalerweise das Jobcenter vergibt... Ich hatte deswegen auch schon einen Termin beim Jobcenter gehabt aber die haben gesagt ich müsse Wohngeld beantragen und falle somit raus... Die Agentur für Arbeit stellt keine aus und auch nicht die Wohngeldstelle... war bei beiden Ämtern und hatte nachgefragt. Wo bekomme ich nun diesen Schein her?

...zur Frage

Hartz-IV Heizkostennachzahlung halbiert?

Eine Bedarfsgemeinschaft (Mutter und volljähriger Sohn) bezieht Hartz-IV und demzufolge werden auch Miete und Heizkosten übernommen.

Nunmehr erstellte das Energie-Unternehmen die Jahresabrechnung für die Heizkosten. Es ist eine Nachzahlung zu leisten. Die Höhe ist unstrittig und wird auch vom Jobcenter als angemessen betrachtet.

Aber: Seit zwei Monaten gehört der nach wie vor in der Wohnung wohnhafte Sohn nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft (... jetzt BAFÖG). Mit der Begründung, dass der Sohn aktuell nicht mehr Hartz-IV bezieht, kürzt das Jobcenter die Nachzahlung um die Hälfte (... die andere Hälfte muss somit die Mutter aus ihrem Regelsatz bestreiten).

Kann das richtig sein? Schließlich empfing der Sohn noch für zehn Monate die Heizwärme. Nur weil vertragstechnisch der Abrechnungszeitpunkt für die Jahresabrechnung zwei Monate liegt, kann der Sohn doch für die zehn Monate nicht als existent betrachtet werden. Wäre die Abrechnung zufällig in seinem letzten Hartz-IV-Monat erfolgt, wäre die volle Heizkostennachzahlung bewilligt worden. Aus meiner Sicht müssten 10/12 der auf den Sohn entfallenden Heizkostennachzahlung bewilligt werden.

Ich bin überzeugt: Hätte es im Gegensatz ein Guthaben gegeben, hätte das Jobcenter dieses Guthaben ohne jegliche Aufsplittung in voller Höhe vereinnahmt.

Rudi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?