Wer zahlt nach der Reha?

5 Antworten

Nun bin ich aus der Reha arbeitsunfähig zurück und "mußte" mich auf drängen der AOK arbeitssuchend melden

wenn du dich am Tag der Entlassung von deinem behandelnden Arzt zu Hause hättest weiter arbeitsunfähig schreiben lassen, dann würdest du weiter Krankengeld beziehen. hast du dies nicht gemacht, ist eine "Lücke" entstanden und dein Krankengeldanspruch verwirkt. damit bliebe für dich jetzt nur noch ALG2 (Hartz IV).

ich bin seid Anfang Oktober 13 arbeitsunfähig, wurde Mitte Oktober während der Probezeit gekündigt und bekam bis zum Beginn einer Reha im Juni Krankengeld. Nun bin ich aus der Reha arbeitsunfähig zurück und "mußte" mich auf drängen der AOK arbeitssuchend melden...

Ja, die Krankenkassen, da kann ich ein Lied von singen.

Die können sie dazu gar nicht zwingen bzw. solange siew krank geschrieben sind, ist die Agentur für Arbeit nicht zuständig.

bin aber weiterhin arbeitsunfähig, da erst ein MRT abgewartet werden muss. Bei mir besteht der komplizierte Fall, dass das KG von meinem letzten Monatsgehalt - 30 Stunden - berechnet wird, während ich die 11 Monate vorher nur zwischen 10 und 20 Stunden gearbeitet habe. Mein ALG 1 ist fast die Hälfte weniger als das KG. Rutsche ich jetzt ins ALG 1 und bekomme davon KG oder bleibt die Summe wie sie vorher war?

Solange Du krankgeschrieben bist erhlst Du Krankengeld; maximal 78 Wochen.

Wirst Du gesund geschrieben oder n ach 78 Wochen ausgesteuert, musst Du ALG beantragen.

Wenn man während des Bezuges von ALG krank wird bekommt man nach 6 Wochen Krankengeld in Höhe von ALG.

MfG

Johnny

Nach Prüfung meines Falles bin ich weiterhin im Krankengeldbezug. Die zuständige Sachbearbeiterin der AOK hatte mich mit ihrer rigorosen Art so sehr unter Druck gesetzt, dass ich erst jetzt wieder in der Lage bin sachlich zu bleiben und mich hier bei allen Schreibern zu bedanken.

MfG Daniela

Seid 6 Monaten AU, Nach Reha Arbeitsunfähig, bis zu 6 Stunden Arbeitsfähig, wie wirkt sich das Ergebnis beim Antrag einer befristeten Rente aus?

...zur Frage

Krankenkasse, Reha, verschieben?

Hi, erstmal drehe ich total durch - ich bin zur Zeit krankgeschrieben wegen einer psychischen Geschichte und meine Krankenkasse hatte mir vor paar Monaten einen Antrag auf eine Reha gestellt. So...nun ging es alles schneller als gedacht - allerdings geht es mir richtig schlecht bei weil es eben so schnell ging. letzte woche hab ich den Bescheid bekomme, dass die DRV bewilligt hat und heute dass ich nächste Woche schon für 5 Wochen weg muss.... ich bin absolut nicht vorbereitet und mir wächst alles übern kopf..., Hochzeit ist auch noch von meinem Cousin...... es ist alles total chaotisch. kann man den termin verschieben ohne gleich das kg gestrichen zu bekommen? wahrscheinlich wird dies nicht möglich sein...es ist mir einfach alles zu viel....ich wohne noch alleine..meine familie 150 km weg..keiner der sich um die Wohnung kümmert..keine richtigen freunde denen ich vertraue...ach man..ich hoffe kemand.kann.mir weiterhelfen..

...zur Frage

Arbeitsunfähig nach Reha

Ich brauche mal einen Rat.

Ich war vor der Reha durch die die RV auf ALG1. Für diese Zeit während der Reha ( zur Prüfung des Leistungsvermögens wegen Antrag auf volle EM - Rente) wurde mir vom RV Träger Übergangsgeld bezahlt. Nach Abschluss dieser 5 Wochen habe ich mich wieder persönlich bei der AA ALG 1 gemeldet da, der Bewilligungsbescheid nur bis zum Eintritt der Reha galt. Aus der Reha bin ich als AU entlassen worden. Nun hat das AA ALG 1 abgelehnt wegen dieser Feststellung. Gibt es da nicht eine Nahtlosregelung bis zur entgültigen Feststellung durch die RV zur EM Rente? Vielen Dank für eine Antwort

...zur Frage

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt?

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt? Über die Beantwortung folgender Frage würde ich mich freuen: Ich wurde August 2016 krank, fiel ins Krankengeld und wurde während Krankheit gekündigt. Während des Krankengeldbezuges wurde ich von der Krankenkasse aufgefordet einen Antrag zur med. Reha zu stellen. Die Reha habe ich angetreten und während der Reha noch einen Antrag auf LTA / Weiterbildung gestellt, da ich in meinem bisherigen Job nicht mehr arbeiten kann (unter 3 Stunden durch Rehaarzt bestätigt) und in meinen erlernten Beruf zurückkehren möchte. Ansonsten wurde ich arbeitsfähig entlassen und erhalte nun nach dem Übergangsgeld seit 4 Wochen ALG 1. Die DRV hat noch nicht über meinen Antrag auf LTA entschieden, ich habe aber bereits einen Termin für ein Vermittlungsgespräch bei der AfA. Ohne Weiterbildung kann ich in meinen erlernten kaufmännischen Beruf kaum zurückkehren, als Kellnerin kann ich nicht mehr arbeiten, muss ich mich in jedweden Hilfsjob von der Agentur vermitteln lassen, obwohl ich derzeit auf den Entscheid der DRV zur Genehmigung meiner Weiterbildung warte?

...zur Frage

Welche möglichkeiten gibt es, um weiterhin Krankengeld zu beziehen obewohl REHA gesund schreibt?

Die erste Frage habe ich vielleicht nicht tso gut formuliert deshalb hier noch mal. Mein Freund hat COPD unter anderem und ist deshalb schon seit August krankgeschrieben. Nun kommt er aus der Reha, die ihm mitteilt das er so gesund ist, stundenweise zu arbeiten. Die haben ihn aber nur auf COPD behandelt und nicht auf sein Hüftleiden welches ihm zusätzlich zu schaffen macht. Entweder er bekommt kaum Luft beim laufen oder er hat schmerzen in den Beinen oder beides. Der Reha Arzt sagte ihm wenn er sich arbeitslos meldet werden die für ihn ja nicht gleich Arbeit haben, so hätte er Zeit sich weiterbehandeln zu lassen..... unglaublich wie ich finde ! Arbeitsamt hat er keinen Anspruch und Harz 4 geht nicht weil wir zusammen wohnen und ich "zuviel verdiene" ( ja ne is klar, ich werde dann auf Harz 4 niveau gesetzt ! ) Er kann nur weiter Krankengeld beziehen aber geht das? wenn die Reha sagt er ist zum Teil arbeitsfähig ? da er morgen aus der Reha kommt möchte ich adäquat reagieren da ja keine Lücken inder AU sein dürfen, mein Arzt kennt sich auch nicht so aus, wer was wann und wieso bezahlt ! Er würde ihn weiter krank schreiben das weiss ich aber ist das sinnvoll und auf dieselbe Diagnose ? oder auf was anderes ? oder andere Ideen ????

...zur Frage

Kann die Krankenkasse Krankengeld trotz AU verweigern?

Mein Bruder war im KG-Bezug und musste auf Veranlassung des Rententrägers eine Reha in einer Kurklinik machen. Nach der Kur hat ihn sein Hausarzt aufgrund seiner AU weiterhin krank geschrieben. Die KK verweigert die Zahlung mit der Begründung, das der MD nach Aktenlage des Entlasungsberichts der Reha-Klinik keine AU anerkennt. Wie ist die Rechtslage?. Kann die KK formaljuristisch die KG-Zahlung verweigern oder ist die Ablehnung rechtswidrig, da die Bescheinigung des Facharztes eine Arbeitsunfähig- keit attestiert.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?