Wer zahlt Kosten für die Wiederholungsmessung des Schonrsteinfegermeisters - Vermieter oder Mieter

4 Antworten

normalerweise solte eine Heizung vor jedem Schorni Besuch Abgasmessung usw gewartet werden damit der schorni kein zweites mal antanzen muss eine gute Heizungsfirma tut nach der Reinigung und Wartung automatisch eine selbst kontrolle durchführen kostet jetzt hald doppelt für den hausbesitzer

Immissionsmessung und Abgaswegeprüfung sind Betriebskosten und dürfen auf die Mieter umgelegt werden. (Wenn im Mietvertrag nichts Gegenteiliges steht). Ein zweite Messung muß der der Vermieter alleine tragen.

Zunächst mal zahlt der Vertragspartner des Schornsteinfegers, vermutlich der Hauseigentümer, an den Schornsteinfeger.

Die Kosten können als Nebenkosten anteilig auf die Mieter "abgewälzt" werden.

Gegen die Handwerksfirma sollte der Auftraggeber Ansprüche geltend machen.

Muss Schornsteinfegerrechnung für Abnahme neuer Heizung vom Mieter gezahlt werden?

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus zur Miete. Wir haben im vergangenen Jahr eine neue Heizungsanlage bekommen, da die alte defekt war. Nun sollen wir die Rechnung des Schornsteinfegers über die Abnahme der neuen Heizung zahlen. Die Rechnung der jährlichen Wartung zahlen wir immer direkt selbst an den Schornsteinfeger. Ist es richtig, dass unser Vermieter die Kosten für die Abnahme der neuen Heizung an uns weitergeben darf? Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Wer bezahlt den Schornsteinfeger- Mieter oder Vermieter?

Es handelt sich um ein Einfamilienhaus mit nur einer Partei.

...zur Frage

Wer ist in Gewerberäumen für die Feuerlöscher zuständig - Mieter oder Vermieter?

Muss der Vermieter in vermieteten Büroräumen Feuerlöscher stellen und warten? Oder muss sich der Mieter selbst ausrüsten? Und wie sieht es mit Fluchtwegkennzeichnung aus?

...zur Frage

Schäden an der gemeinschaftlichen Briefkastenanlage vom Ex-Mieter??

Mein Ex-Mieter, der unauffindbar und zahlungsunfähig ist, hat die gemeinschaftliche Briefkastenanlage so beschädigt, dass sie ersetzt werden muss. Muss ich als Vermieter und Miteigentümer des Hauses diese Kosten tragen?

...zur Frage

Heizungskeller vollgeramscht zulässig (EFH vermietet)?

In unserem vermieteten EFH waren wir jetzt vor kurzem mal zur Besichtigung des allgemeinen Zustands. Ein Messy im Endstadium ists wohl noch nicht, es war keine Geruchsbildung oder Vermüllung feststellbar, allerdings war alles wirklich sehr stark angeräumt. Zeitungen und vor allem Kisten stapelten sich in den Kellerräumen und so leider auch im Heizungskeller. Zwar ist der Zugang direkt zum Heizkessel selbst noch ohne weiteres möglich, allerdings sind die Tanks schon "eingebaut" mit allen möglichen Kisten usw..
Ich finde das ziemlich bedenklich, einfach aus sicherheitstechnischen Gründen.
Kann ich hier als Vermieter dem Mieter Druck machen, dass er einen einwandfreien Zugang zum Heizungsraum gewährleisten muss?
Dieses Jahr kommt ohnehin irgendwann einmal der Schornsteinfeger, ich weiß nicht ob der vielleicht sowas auch bemängelt. Aber zusätzlich wüsste ich gerne, ob und wenn ja welche Schritte ich da einleiten könnte um sicherzustellen, dass in diesen sicherheitskritischen Bereichen keine Behinderungen auftreten...

...zur Frage

Schornsteinfegerkosten -Rechnung für Mieter oder Vermieter?

Vor 2 Monaten war der Schornsteinfeger hier und hat nachgeprüft und was die so nachgucken ;) Dann kam er grad mit der Rechnung und meinte, dass unser Vermieter diese an Ihn zurückgeschickt hat und meinte, wir müssten die bezahlen. Der Schornsteinfeger erzählte weiter und meinte, dass wir die Kosten tragen müssten, weil wir die Wohnung gekauft hätten. Haben wir aber nicht, wohnen nur zur Miete. Nun meine Frage, müssen wir die Kosten wirklich tragen? Werde aus dem Mietvertrag nicht ganz schlau.. "Neben der Miete werden Betriebskosten, gemäß §2 Betriebskostenverordnung umgelegt und in Form von monatlichen Vorauszahlungen mit jährlicher Abrechnung vom Mieter erhoben. Die von dieser Vorauszahlung erfassten Betriebskosten sind in der Anlage "Betriebskostenaufstellung" 4) enthalten, welche wesentlicher Vertragsbestandteil ist. ..."

-So, 4) hat unser Vermieter jedoch durchgestrichen und keinen Betrag für die monatl.Vorauszahlung eingetragen..

Das heißt doch nun aber nicht, dass er die Rechnung des Schornsteinfegers nun einfach so auf uns übertragen kann, oder?

Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?