wer zahlt in einem angemietetem Ladenlokal die Anschaffung eines Feuerlöschers?

15 Antworten

Anschaffung und regelmäßige Überprüfung des Füllstandes sind Sache des Mieters, für den eine Behörde eine Erlaubnis für den Gewerbebetrieb erteilt hat und in deren Umfang eine solche Sicherheitsmaßnahme verlangt wird. Der Vermieter stellt dem Gewerbemieter nur leere Räume ohne jedes behördliche Sicherheitsbedürfnis zur Verfügung. - Dies alles können Sie aber auch mit etwas Geschick aus Ihrem Gewerbemietvertag herauslesen!

Aber nur wenn man einsichtig ist. :-)

0
@Dog79

... den Antworten nach zu urteilen eher schwierig; vielleicht bringt ihm das Mietvertraglesen doch was!?!!

0
@schelm1

Glaube ich nicht,der User will dann sowieso nur lesen das der Vermieter das Ding bezahlen muss. :-)

0

Ein Feuerlöscher ist ein Gerät und somit grundsätzlich Sache des Mieters. Je nach Gewerbe (Zwischen einer Frischblumenhandlung oder einem Bastelmarkt: liegen Welten der Brandsicherheit) sind die Art, Stärke (LE), Zahl, Zuständigkeiten etc. somit alleinige Angelegenheiten des Mieters. Abweichungen m ü s s e n im Mietvertrag zweifelsfrei niedergelegt sein. Dem Vermieter ist geraten, die Erfüllung der öffentlichen Brandschutzauflagen zu beobachten und beim Fehlen oder beim Nichtbeachten dagegen einzuschreiten und diese Sicherheitsauflagen auch mit Hilfe der Bauaufsichtsbehörden (BOB, Gewerbeaufsicht, Berufsfeuerwehr, BG) durchzusetzen.

Karelien

Als Vermieter würde ich es dem Mieter sowieso in Rechnung stellen. Als Mieter eines gewerblichen Ladenlokals kannst du die Kosten doch steuermindernd absetzen.

Was möchtest Du wissen?