Wer zahlt für ein Kind, dass als Begleitperson mit ins Krankenhaus kommt?

7 Antworten

Ich verstehe Deine Nöte sehr gut. Dennoch: Für den letzten KH-Aufenthalt wirst Du von niemandem etwas bekommen, weil sowohl bei der KK, als auch beim Sozialamt gilt: Vorher beantragen; nachträglich geht nichts. Was die Zukunft angeht, bis sie 12 ist, fällt mir nur ein, dass die KK, wenn sich nichts geändert hat, auch an Angehörige(nicht Kindesvater) zahlt, Wieviel das ist, weiß ich nicht (mehr). Du bist wirklich in einer belämmerten Situation, wenn der Kindesvater Dir nicht hilft. Niemand wird Dir wirklich raten können. Das mit dem Jugendamt ist einen Versuch wert. Die Frage ist aber, ob Dir deren evtl. Lösung gefallen würde.

Abgesehen davon, dass es nicht unbedingt gut ist, ein so junges Kind schon als "Ersatzkrankenpflegerin" mit ins Krankenhaus zu nehmen, wirst du die Kosten auf jeden Fall selbst tragen müssen. Da wäre eine Unterbringung bei den Großeltern oder einer guten Freundin wohl die viel bessere Lösung. Kannst du dir die Haushaltshilfe nicht selbst aussuchen? Wie wäre es, eine gute Freundin dafür von der Krankenkasse bezahlen zu lassen, das sie den Haushalt und das Kind übernimmt?

das problem hast du doch eigentlich schon angeschnitten: bis zu einem alter von 12 jahren wird eine haushalthilfe gestellt. ab dem 13. lebensjahr wird unterstellt, dass jugendliche so weit selbständig sind, dass sie, zumindest kurzfristig, keine hilfe mehr benötigen.

wenn du das anders siehst, musst du wohl oder übel dafür aufkommen und kannst nicht von der allgemeinheit (jobcenter/sozialamt) unterstützung verlagen.

Wo steht die Rentenversicherungsnummer?

Hallo, wo finde ich denn meine Rentenversicherungsnummer? Auf welchen Dokumenten steht die?

...zur Frage

Gibt es bei einer Erwerbsunfähigkeitsrente keine Reha nach einer gr. OP?

Ein Nachbar bekommt seit 4 Jahren in Erwerbsunfähigkeitsrente. Jetzt hat er ein neues Kniegelenk bekommen und ist nach 10 Tagen Krankenhaus nach Hause entlassen worden.. Er bekommt keine Anschlußheilbehandlung. Er tut mit sehr leid, denn er kann sich kaum selbstständig versorgen und ist alleinstehend. Muss das nicht die Krankenkasse bezahlen - Rentenversicherung ist klar das die nicht bezahlen müssen, aber KK ?

...zur Frage

wechsel der Krankenkasse ist kind auromatisch dabei

Mein freund möchte die Krankenkasse wechseln und hat unsere Tochter bei sich familiennversichert. Muss er für sie extra kündigen oder geht das automatisch mit wenn er kündigt?

...zur Frage

Unterschiede zwischen Geburtshaus und Krankenhaus?

Was sind die Unterschiede und was empfehlt ihr (aus Erfahrung)? Wird die Aufnahme in einem Geburtshaus von der Krankenkasse übernommen?=

Danke

...zur Frage

Depressionen -und bekomme keine Hilfe?

Hi, ich bin mir sehr sicher das ich Depressionen habe. Ich brauche dringend Hilfe, kann nicht mehr normal arbeiten bzw. den Alltag durchstehen. Ich habe mich dazu überwunden meinen Hausarzt darauf anzusprechen, er hat das sehr ernst genommen und mir eine Überweisung gegeben. Bekam nur Absagen,ich formuliere das jetzt mal etwas krasser, von wegen sie machen das Erstgespräch, und wenn sie feststellen das ich krank bin, dann komm ich auf ne Warteliste, das könnt aber ein Jahr dauern bis ich mal drankomme. Habe mich am meine Krankenkasse gewandt, und betont das ich wirklich dringend Hilfe brauche. Dann haben die mir ernsthaft einen Brief geschickt, wo draufstand ich soll eine Servicenummer anrufen für eine Terminstelle . Und das hätte man mir am Telefon nicht sagen können??! Erstmal auf son Brief warten.... tja. Hab dann da angerufen, ich soll erstmal Absagen von Psychologen sammeln, und dann können die mir ein Erstgespräch vermitteln. Aber KEINEN Therapieplatz. Das kann einfach nicht wahr sein. Ist mir klar das die alle voll sind. Aber ganz ehrlich, was ist einfacher: ein Jahr zu warten bis die Chance besteht das mir geholfen wird, oder mich einfach vor einen Zug werfen? Ich fühle mich allein gelassen und nicht ernst genommen. Ein Jahr kann ich nicht warten, definitiv nicht.

Ich kann mich doch nicht mit Medikamenten vollstopfen lassen. Das ist doch auch keine Lösung. Ein Kollege von mir (andere Krankenkasse) ht dasselbe gemacht wie ich, und innerhalb von einer Woche einen Therapieplatz bekommen. Entweder liegt es an der KK oder ich habe einfach Pech. Ich bin einfach verzweifelt und lebensmüde und weiss nicht mehr weiter. So langsam hab ich auch keinen Glauben mehr daran das mir noch geholfen wird.

...zur Frage

Höhe Erstattung Verdienstausfall bei Begleitung des Kindes im Krankenhaus

Hallo,

mein Kind war sttionär drei Tage im Krankenhaus. Ich war als medizinisch notwendige Begleitperson mit dabei.

Ich habe schon rausgefunden, dass ich von der Krankenkasse (AOK) den Verdienstausfall erstattet bekomme (Antrag hab ich schon), nur kann mir keiner sagen in welcher Höhe.

Ich habe gehört 65 & oder 90 %. Vom Brutto oder vom Netto?

Weiß das jemand von euch?

Danke!

Gruß, Moni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?