Wer zahlt für ein Kind, dass als Begleitperson mit ins Krankenhaus kommt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Krankenkasse ablehnt die Kosten zu übernehmen, dann wende dich an das Jugendamt. Die stellen dann eine Betreuung oder geben das Kind für die Zeit in eine Pflegefamilie.

Telefonisch bei Geschäftsführung des KH melden. Erfüllst ja nur deine Aufsichtspflicht. ANsonsten mit Jugendamt telefonieren!

Abgesehen davon, dass es nicht unbedingt gut ist, ein so junges Kind schon als "Ersatzkrankenpflegerin" mit ins Krankenhaus zu nehmen, wirst du die Kosten auf jeden Fall selbst tragen müssen. Da wäre eine Unterbringung bei den Großeltern oder einer guten Freundin wohl die viel bessere Lösung. Kannst du dir die Haushaltshilfe nicht selbst aussuchen? Wie wäre es, eine gute Freundin dafür von der Krankenkasse bezahlen zu lassen, das sie den Haushalt und das Kind übernimmt?

Ich verstehe Deine Nöte sehr gut. Dennoch: Für den letzten KH-Aufenthalt wirst Du von niemandem etwas bekommen, weil sowohl bei der KK, als auch beim Sozialamt gilt: Vorher beantragen; nachträglich geht nichts. Was die Zukunft angeht, bis sie 12 ist, fällt mir nur ein, dass die KK, wenn sich nichts geändert hat, auch an Angehörige(nicht Kindesvater) zahlt, Wieviel das ist, weiß ich nicht (mehr). Du bist wirklich in einer belämmerten Situation, wenn der Kindesvater Dir nicht hilft. Niemand wird Dir wirklich raten können. Das mit dem Jugendamt ist einen Versuch wert. Die Frage ist aber, ob Dir deren evtl. Lösung gefallen würde.

das problem hast du doch eigentlich schon angeschnitten: bis zu einem alter von 12 jahren wird eine haushalthilfe gestellt. ab dem 13. lebensjahr wird unterstellt, dass jugendliche so weit selbständig sind, dass sie, zumindest kurzfristig, keine hilfe mehr benötigen.

wenn du das anders siehst, musst du wohl oder übel dafür aufkommen und kannst nicht von der allgemeinheit (jobcenter/sozialamt) unterstützung verlagen.

Ich finde es nicht gut, ein gesundes Kind mit ins Krankenhaus zu nehmen. Allein die Belastung durch die vielen Keime und die Stimmung - das ist doch gräßlich für ein Kind.

da machste ggar nix, sollte meinen 13 jährigen sogar 4 wochen fremd unterbringen

Was möchtest Du wissen?