wer zahlt Feuerwehreinsatz?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo graben4, im Normalfall ist der Feuerwehreinsatz kostenlos für dich. Es handelt sich um eine Hilfeleistung die für den Pat. nicht in Rechnung gestellt werden muß. Weshalb du eine Rechnung bekommen hast kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Ich würde noch mal bei der Feuerwehr nachfragen. Für Rettungswagen besteht auf Waldwegen immer die Gefahr das sie sich festfahren oder das sich die Bergung eines Verletzten schwierig gestaltet. Darum wurde die Feuerwehr mit alarmiert um Zeit zu sparen die eine Nachalarmierung gekostet hätte. Soweit ist das richtig. Den Ausmass dieses Einsatzes hattest du aber nicht in der Hand, deshalb mußt du auch nicht zahlen. Nur deinen Eigenanteil am RTW-Transport und der liegt bei ca. 25,-/ 35,-€. MfG

hallo imker2306 So wie Du argumentierst, dachte ich eigentlich auch. Nun gibt der "Bescheid über Gebühren für den Einsatz der freiwilligen Feuerwehren" genaue Angaben zu den entsprechenden Rechtsgrundlagen (§§§). Inwieweit diese wirklich zutreffen, kann ich selbst nicht nachvollziehen. Ich bin als die Person benannt, in deren Interesse gehandelt wurde. Die Einspruchfrist von einem Monat ist mittlerweile verstrichen, weil meine Krankenkasse 5 Wochen benötigte, um die Zahlung abzulehnen ! Von daher wird selbst ein Anwalt nicht mehr viel erwirken können.

0
@graben4

Das kann und darf nicht sein! Wenn das Schule macht ruft bald keiner mehr bei einem Notfall die Rettung an und dann kostet`s vieleicht Menschenleben!!!!!! Auch wenn du wenig Hoffnung hast, frag mal einen Anwalt ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt di Zahlung nicht leisten zu müssen!! Nur ein Beispiel aus meiner Berufspraxis: wir (Rettdienst) rufen uns gelegentlich die FFW zur Tragehilfe bei sehr schweren Patienten. Da mußte noch NIE jemand etwas bezahlen!! Anders verhält es sich bei Fehlalarmen von Brandmeldeanlagen, die sind kostenpflichtig und vom Betreiber zu zahlen. Wünsche dir viel Erfolg!!

0
@Imker2306

Da hast Du völlig recht. Natürlich muss der Feuerwehreinsatz bezahlt werden - aber doch nicht vom Verunglückten. Sicher gibt es auch Menschen, die 300,- € nicht einfach so aufbringen können. Hier stimmt was nicht. Ich zweifele die Aussage der Krankenkasse an und werde mich deshalb heute mal von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) (kostenlose telefonische oder persönliche Beratung !) aufklären lassen. Sollte dieses Gespräch ergeben, dass die Kasse zahlen muss, werde ich notfalls einen Rechtsanwalt einschalten müssen.

0

Da es ein Notfall war und keine andere Möglichkeit als den Einsatz gab,denke ich wohl nicht,dass der Einsatz von dir bezahlt werden muss.Meiner Meinung nach kommt das Land für diesen Einsatz auf.War es berufs oder freiwillige Feuerwehr?

Hallo, es war eine freiwillige Feuerwehr, welche der Gemeindeverwaltung untersteht. Der Gebührenbescheid kam von der Gemeinde und war persönlich an mich gerichtet. Im Katalog der gesetzl. Krankenkassen ist dieser "Begleitservice" nicht aufgeführt. Deswegen wird er auch nicht bezahlt.

0
@graben4

An deiner Stelle würde ich Wiederspruch einlegen, da du deinen Unfall weder " fahrlässig noch mutwillig/ vorsätzlich verursacht hast!!

0
@Imker2306

Widerspruchsfrist war 1 Monat. Meine Krankenkasse hat mir jetzt nach 5 Wochen (!!!) die Absage erteilt. Der Zug ist wohl abgefahren.

0
@graben4

Mein Sohn ist bei der freiwilligen Feuerwehr,aber von sowas hab ich noch nicht gehört.Geh doch mal zur Gemeinde hin und frag mal genauer nach.

0

Feuerwehreinsatz bei Gasgeruch - Fehlalarm - Kostenerstattung?

Hallo,

ich hoffe, es kann mir jemand bei folgendem Problem weiterhelfen:

Mein Freund und ich sind vor ein paar Tagen in eine neue Wohnung eingezogen. Schon beim Einzug hatten wir das Gefühl, dass es vor allem im Bad unangenehm nach Gas roch. Nach zwei Tagen, als der Geruch auch nach dem Lüften nicht besser wurde, haben wir die Hausverwaltung angerufen, doch leider nur auf dem AB erreicht. Da haben wir dann drauf gesprochen, dass wir vermuten, dass aus irgendeinem Rohr im Bad vermutlich Gas austritt. Da wir jedoch am kommenden Tag in den Urlaub fahren wollten, haben wir der Hausverwaltung das OK gegeben, dass sie auch waehrend unserer Abwesenheit in die Wohnung kann, um sich ein Bild von der Lage zu verschaffen (dabei sind wir davon ausgegangen, die Hausverwaltung hat auch noch einen eigenen Schlüssel der Wohnung).

Am naechsten Morgen rief uns die Hausverwaltung dann an, kurz bevor wir in den Flieger gestiegen sind, und meinte, dass sie keinen Schlüssel hatten und deshalb gleich in die Wohnung einbrechen würden.

Das haben die dann auch mit Polizei, Feuerwehr gemacht und gleich das Schloss ausgetauscht. Den Schlüssel dürfen wir uns jetzt bei der Polizei abholen. Das Ergebnis ergab: Ja, es riecht tatsaechlich nach Gas, es sei aber von keiner Gefahr auszugehen.

Die Hausverwaltung hat uns jetzt eine saftige Rechnung für den Einsatz von Feuerwehr/Schlüsseldienst/Polizei versprochen. Wir haetten also unseren Urlaub eigentlich verfallen lassen und einem Handwerker einen Zugang zu unserer Wohnung verschaffen müssen oder eben den Verdacht erst gar nicht melden sollen.

Nun unsere Fragen: Ist es tatsaechlich so, dass wir völlig im Unrecht sind und für den Einsatz aufkommen müssen? Besteht die Möglichkeit, dass unsere Haftpflichtversicherung zumindest einen Teil des Schadens übernimmt? Und weiss vielleicht jemand, wieviel ein solcher Einsatz kosten kann?

Wir hoffen sehr, es kann hierzu jemand seine Einschaetzung geben.

Danke, Emilie

...zur Frage

Notrufmissbrauch strafen

Hey hatten heute bei uns ein großeinsatz mit feuerwehr Rettungsdienst Polizei und Hubschrauber. Am ende stellte sichnheraus das es nur ein fehlalarm war. Es wurde gemeldet das jemand mit seinem fahrzeug in die elbe gefahren ist und es waren eben eine ganze menge Feuerwehr und Rettungsdienst vor ort auch auf der anderen elb seite war die feuerwehr unterwegs umd den vermissten zu suchen auch ein hubschrauber wurde angegordert. Am ende wurde gesagt das es ein notrufmissbrauch war. Mit welchen folgen muss der jenige rechnen der den falschen notruf abgegeben hat?

Danke fur eure antworten

...zur Frage

Polizei-, Krankenwagen-, Feuerwehreinsatz selbst bezahlen obwohl unschuldig?

Hallo, & zwar: Der Ex-Freund einer Freundin, hat bei der Polizei angerufen & denen den Hinweis gegeben, dass sie Suzidgefährdet sei. Dies stimmt allerdings nicht, jedoch ist die Feuerwehr, Krankenwagen & Polizei ausgerückt. Die Polizei meinte dann, dass sie den Einsatz bezahlen solle & ihr Ex-Freund keinen Cent bezahlen müsse. Ist da was dran, muss sie wirklich selbst den Einsatz bezahlen, obwohl sie unschuldig ist?

...zur Frage

Muss mir mein Chef erlauben, meinen Funkmeldeempfänger zur Arbeit mitzunehmen?

Ich bin 21 Jahre alt und zurzeit in der Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker.....an meinem ersten Tag habe ich ihn gefragt, ob ich meinen Funkmeldeempfänger mit zur Arbeit nehmen kann, was er mir verweigerte. Nun würde mich die Rechtslage dazu interessieren, denn im BayFWG steht ja, dass der Arbeitgeber einen Feuerwehrdienstleistenden während eines Einsatzes freistellen muss und ihm dadurch keine Nachteile entstehen dürfen. Allerdings steht dort nichts davon geschrieben, dass er ihm nicht verbieten darf, den FME überhaupt mitzunehmen. Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Antworten :-)

...zur Frage

Wenn man in Nachbarswohnung Rauchmelder hört und Feuerwehr holt- wer bezahlt?

Folgendes: eine Freundin hat mir heute erzählt, dass ihre ältere Nachbarin in Rente den Rauchmelder der Nachbarn hörte. Sie klingelte dort, aber keine Reaktion. Daraufhin holte sie die Feuerwehr. Blinder Alarm, wie sich zeigte. Wer zahlt den Einsatz?

...zur Frage

Muss ich die Kosten für einen Feuerwehreinsatz nach meinem Autounfall zahlen?

Und zwar hatte ich vor 1 Monat einen Autounfall in dem ich einem Tier ausgewichen bin und von der Straße abgekommen bin. Habe dabei ein Straßenschild mitgenommen (Anzeige hat der Polizist aber nicht erstattet, da er meinte der Eigenverlust ist eh schon so hoch). Zum Problem: Nach dem Unfall habe ich natürlich bei der Polizei angerufen und gesagt, dass es mir gut geht (mir ging es tatsächlich gut) keine Hilfe brauche und das Auto vom ADAC abschleppen lasse.. jedoch ist die Feuerwehr eingetroffen (soweit ich das gesehen habe 1 Wagen und 5 Leute). Heute kam bei mir eine Rechnung über 600€ rein, ich solle doch bitte 2 Einsatzwagen und 17 Leute bezahlen.. Das Ganze finde ich jetzt natürlich übertrieben und frage mich ob die Rechnung die mir hier zugesandt wurde wirklich in dem Umfang bezahlt werden muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?