Wer zahlt eine Beerdigung, wenn kein Geld da ist und auch keine Verwandten?

3 Antworten

Ich sah da eine interessante Doku drüber.Die Leiche war noch nicht unter der Erde,ging auch noch nicht,was war wichtig für die Beamten vom Staat?Schlüssel zur Wohnung des Betreffenden,Personalausweis,Geld,egal,ob die arme tote Oma jetzt noch 100 Euro ins Krankenhaus mitnahm,bevor sie starb,wenn nichts da ist,entweder der Staat forscht dann solange nach,bis irgendwo ein Hinterbliebener gefunden wird,wenn nix,zählt das bißchen Geld,das übrige muß der Staat dazupacken,denn ewig können Tote nicht im Kühlfach irgendwo liegen bleiben,wäre dann dort zu voll...Beerdigungskosten sind wohl unterschiedlich,ob Sarg oder Urne,natürlich nimmt man bei Namenlosen den billigsten Sarg für die Leichenverbrennung,die billigste Urne für den Wiesenbereich..

Wenn kein Geld und keine Verwandten vorhanden sind, kommt der Staat, also der Steuerzahler für die Kosten einer Beerdigung auf.

Notfalls zahlt das der Staat, also wir alle, aber die 5000.- € sind wohl erheblich zu hoch gegriffen.

Wer zahlt Todesfall von meiner Oma?

Hallo, meine Oma ist am 20.04.2012 verstorben. Ich hatte keinen Kontakt mit ihr. Meine Schwester, mit der ich auch keinen Kontakt habe, hatte die Vollmacht von ihr. Meine Oma war im Pflegeheim und Dement. Meine Schwester hat sich um sie und um ihre Finanzen gekümmert. Im Jahr 2002, als mein Opa verstorben ist, blieb meiner Oma von ihrem Mann ein Erbe von 15 000 Euro. Ich war zwar bei der Beerdigung, von der ich einen Tag vorher erst von Bekannten erfuhr, hatte jedoch kein Mitspracherecht über den Sarg, die Kosten, die Bestattung, etc. Heute kriege ich einen Brief vom Notariat und vom Anwalt meiner Schwester, das ich bis zum 05.07.2012 die Hälfte von 2552,99 Euro zahlen soll für die Beerdigung und soll das Geld dem Anwalt überweisen. Dass ich 1276,49 Euro zahlen soll. (Ist meiner Meinung nach nicht die Hälfte). Ich frage mich wo die 15 000 Euro sind. Und: Ich bin Arbeitslos. Meine Schwester hat JAHRELANG meiner Oma das Geld aus der Tasche gezogen. Sie ist verheiratet und arbeitet. Meine Frage: Welche Rechte habe ich? Ich habe das Geld nicht, und schon zweimal nicht bis zum 05.07.12. Muss sie es nicht selbst zahlen wenn sie schon alles aussucht? Denn hätte sie mir bescheid gesagt das Oma verstorben ist, würde die Beerdigung vll auf Kosten vom Staat fallen denn wie soll ich sie zahlen? Aber sie hat alles selbst ausgesucht und wollte nicht das ich zur Beerdigung komme.... Dann muss sie doch auch selbst zahlen...ODER???

Danke für Antworten...

...zur Frage

wer bezahlt die beerdigung meines onkels

mein onkel ist verstorben. wir hatten keinen kontakt zu ihm. meine mutter soll nun die beerdigung bezahlen. sie ist aber mittellos. muss ich nun die kosten übernehmen.

...zur Frage

Beerdigung wenn kein Geld vorhanden ist?

Wenn eine Person aus der Familie stirbt und es ist absolut kein Geld da um die Beerdigung zu bezahlen. Was passiert in solchem Fall bzw. wer bezahlt das dann?

...zur Frage

Wer zahlt einen Kredit im Todesfall, wenn keine Erben vorhanden sind?

Angenommen alle Verwandten eines Verstorbenen haben das Erbe ausgeschlagen, und der Verstorbene selbst hat keine Restschuldversicherung abgeschlossen und auch keine wertvollen Besitztümer. Bleibt die Bank dann auf ihrem Kredit sitzen und muss ihn selbst bezahlen?

...zur Frage

Beerdigung ohne Verwandte

Also eine Bekannte von mir (Keine lebenden Verwandten) ist überraschend gestorben, hat leider keine Dokumente hinterlassen. Wie sieht es jetzt mit der Beerdigung aus?

Wird es von ihrem Geld bezahlt? Welche Art der Beerdigung wird gewählt, ich lese oft von den günstigen Bestattungen, aber sollte nicht eine ordentliche Bestattung druchgeführt werden, wenn der Tote Geld hinterlassen hat? Kann man als Freund Wünsche des Verstorbenen durchsetzen, ohne schriftlichen Beweiß?

...zur Frage

sterbegeldversicherung / Erbe wegen Schulden ausgeschlagen / versicherung zahlt nicht

hallo ihr da draussen, mein verstorbener vater hatte eine sterbeversicherung, die er aber leider nach dem tot meiner mutter nicht geändert hat. also ist meine verstorbene mutter noch die begünstigte. jetzt würde eigentlich die gesetzliche erbfolge eintreten. diese musste ich aber leider ausschlagen weil mein vater noch einen kredit am laufen hat, der all das nicht deckt. die versicherung wollte eine kontonummer haben, da haben wir die meines vaters angegeben, damit wenigstens ein teil der schulden gedeckt wird. haben wir die möglichkeit, da ich die kontovollmacht habe wenigstens die bestattungskosten für die beerdigung von der bank zu verlangen. denn die kosten der beerdigung sind ja eigentlich von diesem geld zu decken. die bank steht doch dann eigentlich in der pflicht, das geld für die beerdigung frei zu geben, da es ja eine sterbeversicherung war. oder ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?