Wer zahlt die Rechnungen für ein Gebäude bei einem Todesfall, wenn die rechtmäßigen Erben noch nicht angenommen haben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Erbe fällt mit den Erbfall vorbehaltlich der Ausschlagung zu. D.h. man wird sofort Erbe, sofern man die Erbschaft nicht ausschlägt. Die 6 Wochenfrist spielt nur dahingehend eine Rolle, bis wann man die Ausschlagung erklären kann.

In Bezug auf das Konto passiert erstmal Nichts, sprich genau das als würde der Erblasser noch leben und einfach Nichts tun. Auszahlungen und neue Überweisungsaufträge wird die Bank natürlich nur nach Nachweis der Erbstellung, z.B. durch einen Erbschein, ausführen. Eine Ausnahme bilden hier die Kosten der Beerdiung.

Das Erbe ist den gesetzlichen Erben bereits angefallen, sofern sie nicht form- und frsitwahrend ausschlagen.

Mit Kenntnis der Erbfalls führt die Bank das Konto des Erblassers als sog. Nachglasskonto fort und erteilte Daueraufträge und Lastschriten bis auf Widerruf weizter aus.

G imager761

Streng genommen darf die Bank keine Aufträge mehr ausführen, sobald sie vom Tod des Kontoinhabers Kenntnis hat.

Die Zahlungsempfänger müssen sich eben gedulden, bis die Mitglieder der Erbengemeinschaft feststehen. Das machen sie auch, erst recht, wenn sie von dem einen oder anderen Miterben informiert wurden. Sie melden sich i.d.R. beim Nachlassgericht als sogenannte "Nachlassgläubiger" und bitten dort um Mitteilung, wer denn letztlich Erbe geworden ist.

Läuft täglich problemlos bei allen Nachlassgerichten.

Streng genommen darf die Bank keine Aufträge mehr ausführen, sobald sie vom Tod des Kontoinhabers Kenntnis hat.

Das ist falsch. Sie führt das Girokonto des verstorbenen Kunden eingeschränkt als Nachlasskonto weiter, insbesondere bestehende Daueraufträge und Lastschriften und sogar Aufträge der rechtsnachfolgenden Erben, die für den Kontoinhaber veranlasst sind (Bestatterrechnung, Abrechnung Pflegeheim) durch.

Nur Verfügungen (Löschungen, Änderungen) bedürfen der allseitigen Zustimmung der Erben.

0

Wer zahlt einen Kredit im Todesfall, wenn keine Erben vorhanden sind?

Angenommen alle Verwandten eines Verstorbenen haben das Erbe ausgeschlagen, und der Verstorbene selbst hat keine Restschuldversicherung abgeschlossen und auch keine wertvollen Besitztümer. Bleibt die Bank dann auf ihrem Kredit sitzen und muss ihn selbst bezahlen?

...zur Frage

angenommenes erbe und meldet sich nicht mehr

Es gibt 3 Erben die alle angenommen haben und einer meldet sich jetzt nicht mehr so dass das Erbe nicht ausgezahlt werden kann und das ist jetzt fast ein Jahr her wo sie gestorben ist. Gibt es da auch eine frist????

...zur Frage

Erbrecht / Bausparvertrag?

Hallo, 

ich und mein Bruder sind als Erben für unsere im August verstorbene Oma eingesetzt, da unser Vater (ihr Sohn) bereits vor ihr verstorben ist. Meine Tante ( die Tochter unserer Oma ) ist als Testamentsvollstreckerin von der Oma eingesetzt. Es gibt noch einen weiteren Erben, bzw. einen Sohn unserer Oma; ebenfalls als Erbe im Testament eingetragen. Die Tante ist zunächst nicht ihrer Auskunftspflicht über den Nachlass nachgekommen. (Nur uns gegenüber nicht, dem Onkel hat sie alles erzählt.) Erst nach einigem Hinundher hat sie rausgerückt, dass sie in dem Bausparvertrag der Oma als Begünstigte im Todesfall eingetragen ist und ihn praktisch ganz für sich behalten möchte -entgegen ihrer anfänglichen Behauptung, dass sie den Bausparvertrag nach der Deckung aller Kosten verteilen wird. Gibt es eine Möglichkeit an unser Drittel des Bausparvertrages zu kommen?



Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antwort.

...zur Frage

Hallo kennt sich jemand mit Erbe, Nachlass und Kontovollmacht aus?

Meine Oma ist gestorben, sie hinterlässt ihren Ehemann und Ihre Tochter (Meine Mutter). ich muss dazu sagen das meine Mutter zu meiner Oma in den letzten Jahren kein Kontakt hatte. Die Vollmachten für Opa und Oma hat meine Schwester, die sich auch in den letzten Jahren um alles gekümmert hat. Sie hat auch die Bankvollmachten. Wie sieht es jetzt mit dem Erben aus. Ich habe gelesen das mein Opa die hälfte erbt und die andere hälfte meine Mutter. Ich weiß aber auch nicht ob meine Großeltern ein gemeinsames Konto haben oder jeder ein eigenes. Kommt meine Schwester trotz der bankvollmachten noch an das/ die Konten ran nach dem Tod meiner Oma? Dazu muss ich noch sagen das meine Schwwester sich wohl noch in Lebzeiten von meiner Oma von dem Konto bei 10.000€ abgeholt hat um sich einiges zu leisten. Meine Mutter und auch ich haben nie was bekommen, auch auf bitten meiner Oma das meine Schwester mir Geld zu Weihnachten geben soll habe ich nichts bekommen. Ich möchte das Geld nicht und sie hat sich ja auch Jahre lang um meine Oma gekümmert, aber sie erzählt rum das ich nur zu meiner Oma gefahren bin und sie besucht habe um Geld abzustauben was aber nicht die Wahrheit ist. zumal sie ja Geld von Omas Konto geholt hat für sich privat. darf Sie das einfach? Und wird dieses vorhandene Geld vom Konto mit in die Erbschaft mit eingerechnet?

...zur Frage

Erbe, wer zahlt wen wie aus?

Hallo, wenn 3 Leute zusammen ein Auto erben und einer der Dreien das Auto behalten möchte, zahlt diese Person dann den beiden anderen Erben jeweils ein Drittel des Autowertes aus? (Behält also sein Drittel UND das Auto, oder muss die Person, die das Auto behält, den Gesamtwert des Autos an die beiden anderen Erben auszahlen?

...zur Frage

Muss ich "potenziellen" Erben einen Schlüssel für eine Immobilie aushändigen?

Hallo zusammen,

ich besitze eine Immobilie bereits zu 50 %. Meiner Oma haben die anderen 50 % gehört. Sie ist verstorben. Es gibt drei Erben (mich eingeschlossen) für ihre Hälfte. Wir befinden uns noch in der 6-Wochen-Frist. Die anderen beiden Erben möchten gerne das Haus besichtigen, bevor sie sich entscheiden, ob sie annehmen oder ablehnen. Hierfür wurde bereits ein Termin vereinbart. Nun möchte jedoch einer der beiden bereits eigene Schlüssel ausgehändigt bekommen, obwohl er, wie oben bereits geschrieben, noch nicht entschieden hat, ob er annehmen wird.

Bin ich verpflichtet, einen Schlüssel auszuhändigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?