Wer zahlt die Narkose bei einer Zahnarztphobie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Es gibt spezielle Zahnärzte für Leute die große Angst haben. Die nehmen sich dann sehr viel Zeit und arbeiten teilweise auch mit Hypnose. Soll sehr cool sein!

Die Vollnarkose übernimmt, soweit ich weiß, die Krankenkasse, wenn du nachweisen kannst, dass du Angstpatient bist.
Am besten du rufst bei deiner Krankenkasse an und fragst da nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war bei einem Therapeuten & der hat mir eine "Zahnarztphobie" bescheinigt.. daraufhin musste ich nur einen Eigenanteil von 30€ zahlen, den Rest hat meine Krankenkasse übernommen. Bin bei der Techniker & es gab keine Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise zahlst du die selbst, da man Behandlungen am Zahn auch problemlos mit einer örtlichen Betäubung durchführen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Narkosen bezahlt man selbst. Das übernimmt keine Kasse. Betäubungsspritzen kosten für dich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage deinen Zahnarzt und deine Krankenkasse. Die kennen sich da besser aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die zahlt man selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?