wer zahlt die instandsetzung der wohnungstür bei einbruch

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei den Antworten muss ich schmunzeln

Zahlt die Hausrat

Zahlt sie nicht

Zahlt die Hausrat

Zahlt sie nicht

Wahnsinn

Tatsache: Die Tür zahlt keine Hausratversicherung der Welt. Auch die HP ist hier nicht der richtige Ansprechpartner. Dein Vermieter soll mal locker bleiben und seiner Versicherung dern Schaden melden. Dann bekommt er sein Tür und gut ist.

Ich vermute mal der hat vielleicht keine Versicherung und versucht nun auf eine andere Art an seine Tür zu kommen. Bleib locker, erkläre es ihm ruhig und wer nicht hören will der muss klagen und mit Sicherheit verlieren.

sehe ich auch so mal abwarten was passiert ,;)

0

Ich zitiere mal aus dem Bedingungswerk zur Hausratversicherung eines namhaften Versicherers:

3.1.5 Reparaturkosten für Gebäudebeschädigungen: Wir ersetzen Kosten für Reparaturen von Gebäudebeschädigungen, die im Bereich Ihrer Wohnung (A 1.2.1) durch Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach einem Einbruch, Raub oder den Versuch einer solchen Tat entstanden sind.

Soviel zum Thema "Die Hausratversicherung kommt für die Wohnungstür nicht auf." ...

0
@DerFanta

Ja, habe ich in meiner Police auch stehen, nur bin ich keine Mieter sondern Eigentümer.

0
@madquad

wen interessiert denn ob du ne wohnung hast oder nicht?? Tatsache ist das du Müll erzählt hast und jetzt nicht die Cojones es zuzugeben :D

0

Die Wohnungstür ist unstreitig ein Gebäudebestandteil, und kein Hausrat. Aber: Die Gebäudeversicherung bietet i.d.R. keinen Schutz gegen solche Schäden, da "Einbruchdiebstahl" keine versicherte Gefahr in der Gebäudeversicherung ist. Versichert ist der Schaden jedoch über deine Hausratversicherung! Diese ersetzt (ausnahmsweise) auch Schäden an Gebäudeteilen wie Türen und Fenstern, die durch einen versicherten Einbruchdiebstahlschaden entstanden sind (eben weil das in der Gebäudeversicherung nicht gedeckt ist). Voraussetzung: Der Einbruchdiebstahl (auch ein versuchter ED) muss bei der Polizei entsprechend angezeigt worden sein, und die Einbruchspuren sind plausibel und nachvollziehbar.

ich habe keine hausrat versicherung nur ne haftpflicht welche auch nur greift wenn ich etwas fremdes beschädige der einbruch wurde angezeigt wobei mir die polizei auch sagte es sei sache des vermietrs den schaden zu regulieren .nun ja ich hab jetzt so viele antworten bekommen wo sich der grossteil für die zahlung der kosten durch den vermieter ausspricht das ich guter dinge bin und kann jetzt nur noch abwarten kann was der vermieter als nächstes vorhat . vielleicht hilft auch tee trinken dabei etwas :)

0

jetzt habt ihr´s geschafft nun bin ich richtig verwirrt ,wer hat den nun recht muss ich zahlen oder nicht ?:) puhh.......

0
@xpo1574

wieso hast du keine Hausratvs???? Kostet nicht die Welt und im Schadenfall bist du froh wenn du deinen Krempel und die Rolex ersetzt bekommst. IN der Hausratvs. kannst du auch Schlüssel der Schließanlage, Fahrräder und einiges mehr versichern. Oder hast du Lust die ganze Schließanlage, die locker viel Geld kostet, nur weil du denSchlüssel verbummelt hast. Manche Versicherungen machen schon Sinn.

0

Sehr gute Antwort!

Bzgl. der Unsicherheit hinsichtlich Hausratversicheung:

3.1.5 Reparaturkosten für Gebäudebeschädigungen: Wir ersetzen Kosten für Reparaturen von Gebäudebeschädigungen, die im Bereich Ihrer Wohnung (A 1.2.1) durch Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach einem Einbruch, Raub oder den Versuch einer solchen Tat entstanden sind.

Zitiert aus dem Bedingungswerk zur Hausratversicherung eines namhaften Versicherers.

Zusatzinfo: Genau genommen ist die Wohnung nun ohne Dein Verschulden nicht mehr im vertragsgemäßen Zustand. Daher ist der Vermieter verpflichtet, den ordnungsgemäßen Zustand des Objektes wieder herszustellen. Unterbleibt dies, bist Du zur Minderung der Miete berechtigt. Der örtliche Mieterschutzbund berät Dich sicher gerne.

0

du meldest den einbruch bei der polizei und deiner haftpflicht. die haftpflicht zahlt den schaden.

die gebäudeversicheurng des vermieters aht damit nichts zu tuen

Die Haftpflichtversicherung zahlt nur für Schäden, die du gemacht hast an fremden Gegenständen. Nämlich Fremdschäden.

0

Mietkaution Ladenlokal

Hallo, habe was kompliziertes aber vielleicht gibt es Fachleute. Ich hatte ein Landenlokal in Brühl, was selbstständig. Für das Lokal habe ich 3 Monatsraten Kaution bezahlt. Nun lief der Laden absolut schlecht, so dass ich ihn schließen musste. Habe fristgerecht gekündigt. Doch leider konnte ich die Miete der letzten 2 Monate nicht mehr aufbringen. Ich verhandelte mit dem Vermieter und er sagte mir, wir können es mit der Kaution verrechnen. Einige Tage später meldete er sich nochmal und sagte, er habe seinen Anwalt gesprochen, das mit der Verrechnun geht nicht, es will sofort die Mieter haben, sonst würde er Mahnbescheid erlassen. Das hat er dann auch gemacht, dann Vollstreckungsbescheid, er hat mein Konto sperren lassen. Zu allem Überfluss noch das: Einen Monat vor Mietsende hat man versucht in den Laden einzubrechen. Dabei wurde die Tür beschädigt so dann man nicht mehr in den Laden kam. Ein Schlüsseldienst konnte die Tür nicht öffnen. Der Vermieter wollte nun eine Fachfirma kommen lassen. Doch diese Firma oder aber eher der Vermieter hat sich über 1 Monat Zeit gelassen mit der Öffnung der Tür. (Praktisch mein letzter offizieller Mietmonat) Ich hatte also den Laden früher zu, musste aber noch einen Angestellten bezahlen. Kann er für diesen Monate Miete verlangen? Muss ich den Angestellten bezahlen? War ja die Schuld des Vermieters. Er will mit die Kaution nur zurückgeben, wenn ich die Vollstreckung bezahlt habe. Ferner meint er, solange meine Versicherung die Reparatur der Tür nicht bezahlt habe bekomme ich sowieso keine Kaution zurück. Doch der Versicherung hat er immer noch keine Rechnung geschickt. Die ganze Sache ist jetzt 4 Monate her. Die Kaution wäre bei Weitem höher als seine Forderung. So, das wars im Groben

...zur Frage

Bogenbelag geht in den Besitz des Vermieters über. Keine Klausel vorhanden. Hat er recht?

Hallo!

Ich habe zum 16.10.2015 eine neue Wohnung bezogen. Da ich gern einen Teppichboden haben wollte, war ich damit einverstanden, den alten (sehr abgenutzten) PVC-Bodenbelag so zu übernehmen. (Andernfalls wäre ein neuer PVC-Belag ohne Mehrkosten für mich verlegt worden, was allerdings den Mietbeginn um 2 Monate verschoben hätte) Kommt ja dann eh Teppich drauf, dachte ich mir.

Neuen PVC brauche ich nicht. Dafür soll ich für den ersten Monat die Kaltmiete erstattet bekommen. Hierzu wurde folgende Vereinbarung im MV festgehalten:

"Der Mieter erhält für die Verlegung von Bodenbelag einen einmaligen Zuschuss in Form einer nettokaltmietfreien Zeit für den Zeitraum vom 16.10.2015 bis 15.11.2015. Somit sind in diesem Zeitraum nur die Betriebs- und Heizkosten-vorauszahlungen fällig. Alle Ansprüche gegenüber dem Vermieter bzgl. Instandsetzung/Schönheitsreparaturen sind damit abgegolten."

Nun fängt der Vermieter damit an, den verlegten Teppich sehen zu wollen und mir Zusatzvereinbarungen vorzulegen, in denen geregelt ist, dass der Teppich in das Eigentum des Vermieters übergeht (unentgeltlich). Solange ich die Vereinbarung nicht unterschreibe, erhalte ich keinen Zuschuss. Auch im Vorfeld war mündlich von dieser Praxis keine Rede.

Nun meine Frage an euch: Wie interpretiert ihr die Vereinbarung im Mietvertrag? Ich lese dort keine Begründung einer Begehung und einer Eigentumsübertragung.

Vielen Dank für eure Einschätzung!

...zur Frage

Wer haftet für beschädigte Küchentür in Mietwohnung?

Hallo!

bei mir wurde die Küchentür abmontiert und im Keller gelagert. Die Tür hat leider beim Hochwasser im Kellerbereich im August, trotz dass ich sie sofort als ich den Wassereintritt bemerkt habe, umgelagert habe, Schaden genommen. Das Holz ist im unteren Bereich aufgequollen. Eine Rücksprache mit meinem Versicherer ergab, dass meine Hausratversicherung nicht für den Schaden an der im Keller gelagerten Tür zuständig ist, da die Tür nicht mein Eigentum ist und ich weder den Schaden zu verantworten habe, noch die Lagerung unerlaubter Weise im Keller erfolgte. Die Tür wurde von meinem Vormieter abmontiert und im Keler gelagert. Bei der Übergabe wurde diese von meinem Vermieter, dem Vormieter mir begutachtet. Es erfolgten keinerlei Einwände gegen die Lagerung im Keller. Für den Schaden ist damit meiner Meinung nach die Gebäudeversicherung des Vermieters zuständig. Dieser verweist aber auf meine Haftpflichtversicherung, da ich die Verantwortung über die Tür hätte. In der Gebäudeversicherung sind Schäden dieser Art nicht enthalten, da es angeblich Elementarschäden sind.

Wer bzw. wessen Versicherung muss nun tatsächlich zahlen?

Danke!!

...zur Frage

Einbruch in Gartenhaus was machen?

Hallo bei mir wurde auf einer abgelegen wiese eingebrochen Tür einfache garten Tür

...zur Frage

Einbruch ohne Hausratversicherung,Schadenersatz?

Schön Tag,

Bei mir wurde gestern Mittag eingebrochen. Dabei wurde mein Fenster und meine Balkontür aufgebrochen und kaputt gemacht. Zu dem wurden 2 Fernseher, 1 Laptop und 800€ bar geklaut. Die Tür und das Fenster waren komplett verschlossen. Ich hab auch direkt die Polizei gerufen und mein Vermieter angerufen. diese haben alles aufgenommen. Jetzt ist meinen Frage ob ich das alles ersetzt kriege obwohl ich nicht Haftpflicht versichert bin und keine Hausratsversicherung hab. Die Gegenstände waren ungefähr 1.200€ neu preiswert. also gebraucht eventuell 600-900€ Krieg ich überhaupt was ersetzt und wenn ja wie viel?

P.s:für den Laptop und ein Fenster hab ich die Rechnung noch 

Dankendem vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?