Wer zahlt den Rettungswagen?

14 Antworten

Hi,

Wie ist die Rechtslage?

Du als Patient bist zahlungspflichtig, wenn keine Versicherung oder andere Stelle dafür aufkommt.

Das ganze ist unabhängig davon, wer den Rettungsdienst verständigt hat.

Man geht an dieser Stelle von der mutmaßlichen Einwilligung aus - das Verständigen des Rettungsdienstes ist ein Fall der Geschäftsführung ohne Auftrag (§ 677 BGB) sowie Geschäftsführung zur Gefahrenabwehr (§ 680 BGB).

LG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Bin mittellos.

0
@Gearloose

Dann kommt die Rechnung, die erste und zweite Mahnung und irgendwann der Vollstreckungsbescheid vom Gerichtsvollzieher.

Und: deine Mittel scheinen zumindest für einen Internetzugang zu reichen...

6
@ozz667

Ich bin eine fiktive Person und wundere mich über so viel Unverstand in den Antworten.

0
@Gearloose

Irgendwo muss ja noch ein realer Mensch sitzen, der in die Tasten tippt.

0
@Gearloose

"...Ich bin eine fiktive Person und wundere mich über so viel Unverstand in den Antworten." (Ihr Zitat)

...nicht mit weniger oder mehr "Unverstand", als diese Frage, die Sie hier stellen. ...Oder Antworten und Kommentare, die S i e. teilweise anderen Usern geben, meiner Meinung nach....

2

Es gibt eine Versicherungspflicht, und die gesetzlichen Krankenkassen dürfen auch niemanden ablehnen. Dementsprechend ist es nicht vorgesehen, dass jemand ohne Versicherung ist.

Wenn du meinst, regelwidrig leben zu müssen, dann brauchst du dich nicht wundern, wenn es für deinen Fall keine Regelung gibt, sondern du dumm dastehst.

Der Rettungsdienst kann nicht wissen, dass du regelwidrig ohne Versicherung lebst, er kann aber davon ausgehen dass du weiterleben willst und hat nebenbei auch eine Fürsorgepflicht. Die Option, dass der Rettungsdienst nicht tätig wird, wenn du selbst nicht mejr kommunizieren kannst, gibts also nicht. Schadet ja auch niemandem, sind ja alle versichert.

Also, entweder du bezahlst deine Rechnung, oder du bist offiziell mittellos und lässt dich übers Sozialamt versichern.

Wenn zum Zeitpunkt des Einsatzes keine Krankenversicherung besteht, bekommst du mit Sicherheit eine Rechnung nach Hause. Das ist in Österreich nicht viel anders als bei uns in Deutschland. Wobei es hier allerdings auch Unterschiede gibt.

Übrigens, gibt es Österreich nicht die Möglichkeit bei Bedürftigkeit die Mindestsicherung über das Sozialamt zu erhalten?

Was möchtest Du wissen?