Wer zahlt das Gehalt, wenn der Arbeitnehmer, krankgeschrieben ist?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

nach § 3 EFZG haben auch Minijobber Anspruch auf 6 Wochen Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber. Wenn in den letzten 6 Monaten vorher bereits dieselbe Krankheitsursache Arbeitsunfähigkeit verursacht hat, braucht der Arbeitgeber für 6 bzw. 12 Monate nur insgesamt für 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit Entgeltfortzahlung (EFZ) zu leisten.

Im Arbeits- oder Tarifvertrag gibt es häufig sehr kurze Fristen für die Geltendmachung der EFZ. Ggf. Betriebsrat oder Gewerkschaft (wenn dort Mitglied) einschalten.

Gruß

RHW

Danke für die antwort! Soll ich mich dann bei der Minijob-Zentrale melden?

0
@Sportik

Danke für den Stern!

Minijobzentrale kann man probieren. Der Arbeitgeber bekommt für gezahlte EFZ einen großen Teil von der Minijobzentrale erstattet. Wenn er aber gar nichts bezahlt hat, hat er auch keinen Anspruch auf eine Erstattung.

Wenn man in NRW wohnt, kann ggf. auch diese Stelle helfen:

www.landderfairenarbeit.nrw.de 

1

auch Minijobber haben Anspruch auf 6 Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber; ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit (vorausgesetzt die Krankmeldungen liegen dem Arbeitgeber vor). http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/20_arbeitsrecht/Entgeltfortzahlung.html?nn=356724

du solltest dich unbedingt mit der Minijob-Zentrale in Verbindung setzen und dort melden, dass dein Arbeitgeber nicht gezahlt hat.

Ab dem Tag, ab dem das Beschäftigungsverhältnis nicht mehr besteht, gibt es aber nichts mehr, da Minijobber keinen Anspruch auf Krankengeld durch die Krankenkasse haben.

Ich bedanke mich für die antwort...)

0

auch wenn du auf 450,- arbeitest muss der arbeitgeber dir für 6 wochen deinen normalen lohn weiterbezahlen.

wo liegen die steuerlichen vorteile für einen arbeitgeber bei einem minijob?

soweit ich das bisher verstanden habe sieht es doch so aus.

"normale" beschäftigung : 30% sozialabgaben für arbeitgeber. minijob : ebenfalls 30% sozialabgaben für arbeitgeber. ( für arbeitnehmer fallen beim minijob keine sozialabgaben an )

wo liegt jetzt der vorteil für arbeitgeber.

DANKE

...zur Frage

Arbeitgeber versetzt arbeitnehmer (minijob)an einen noch weiter entfernten standort, fristlose kündigung berechtigt?

...zur Frage

Wie viel Geld zahlt Arbeitgeber wenn man Krankgeschrieben ist. Bei Stundenlohn kein Festgehalt?

...zur Frage

Minijob - Muss ich als Arbeitnehmer zusätzlich zum Arbeitgeber auch die Minijobzentrale über eine NEUE Bankverbindung informieren?

Eigentlich sollte es doch ausreichen, wenn ich meinem AG meine neuen Bandaten mitteile, da er (ein Privathaushalt) mir das Geld überweist.

Oder benötigt die Minijob-Zentrale meine Bankverbindung AUCH ?

...zur Frage

woher bekommt das Arbeitsamt Lohnabrechnungen aus dem Minijob?

Ich habe meine Abrechnungen noch nicht vollständig eingereicht,da im Lohnbüro Engpass herrscht. In den nächsten Tagen werden meine Stunden im 450€ Job als Arbeitgebernachweis vorliegen. Allerdings hat mir das A.Amt schon jetzt eine komplette Aufstellung meines Minijobeinkommens zugeschickt und mit den monatl. Arbeitslosengeldern verrechnet. Woher kommen nun diese Nachweise,wenn sie nicht vom Arbeitgeber sind?

...zur Frage

Bekommt der Arbeitgeber Geld von der Krankenkasse, wenn der Arbeitnehmer krank ist?

Hallo Stimmt es, das der Arbeitgeber, Geld von der Krankenkasse bekommt, wenn der Arbeitnehmer, krankgeschrieben ist? Wie ist es im Öffentlichen Dienst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?