Wer zahlt betreutes Wohnen bei Senioren?

6 Antworten

Zum einen gibt es seit dem 1.1.17 keine Pflegestufen mehr. das nennt sich jetzt Pflegegrade.

Hatte sie bis 31.12.16, die PS 1 so dürfte sie nun Pflegegrad 2 haben.

Wurde damals schon die Demenz berücksichtigt hätte sie jetzt Pflegegrad 3.

Die MIete und die Lebenshaltungskosten so wie die Lebensmittel hat sie wie in einer sonstigen eigenen Mietwohnung auch, privat zu bezahlen.

Die Pflege und Betreuungskosten werden bis zur höhe des Geldes des jeweiligen Pflegegrades von der Pflegekasse übernommen.

Es gibt auch noch Anspruch auf Verhinderungspflege.

Aber was die Miete dort kostet erfährst du wenn du die Leiterin des Betreutenwohnes fragst.

Eines ist sicher: es wird noch einiges privat zu bezahlen sein.

Frag doch einfach mal an wegen der Miete. Erstmal ohne Oma.

Ich hab da mal im Rahmen eines 1-Euro- Jobs gearbeitet. Die Menschen fühlten sich da wohl. Es wurden regelmäßig Spielnachmittage angeboten, es gab Seniorensport, Grillnachmittage. Essen konnte bestellt werden. Ich war für Einkäufe der Senioren zuständig, trug das Essen aus und saß auch mal eine Stunde zum Reden.

Nachteilig war es, dass da über Nacht niemand da war. Das kann ja bei Euch ganz anders sein.

Danke für die Antwort, das hilft mir schonmal sehr :)

0

neuerdings hat man pflegegrade. es gibt 5 pflegegrade. bei pflegegrad 1 gibt es Sachleistung von 125 euro, das Geld wird nicht ausbezahlt, wenn ihr proffesionelle hilfe braucht, wid es über die pflegekasse abgerechnet.

ihr solltet den medizinischen dienst über die krankenkasse beantragen, der wird eure Oma neu einstufen, dann könnt ihr über einen heimaufenthalt oder sonstige Betreuung nachdenken.

viel glück

Großmutter dement, Großvater verzweifelt - was können wir nur tun?

Meine Großeltern waren schon seit ihrer frühen Jugend ein unglaublich liebendes Paar. Sie haben keinen Tag ohne den anderen verbracht und waren auch im Alter immer sehr zärtlich und verliebt. Gerade meine Oma (81) war schon immer sehr anhänglich.

Mein Opa (83) ist ein sehr lebensfroher, aktiver Mensch. Leider erlitt er bereits 2 Herzinfarkte und hatte einen Hirntumor. Trotzdem arbeitet er noch immer mithilfe seiner Kinder und Enkel im Gemüsegarten, geht zur Koronarsportgruppe, pflegt die Gräber seiner Geschwister und fährt noch gut Auto. Außerdem ist er sehr begabt, wenn es darum geht zu dichten und Geschichten zu schreiben. Für jedes Kind (2 Töchter, 2 Söhne), jeden Enkel (5 Jungs, 3 Mädchen) und die Urenkelin hat er eine individuelle Fassung seiner Memoiren verfasst - für jeden, wie er sie am interessantesten zum lesen finden könnte. Er ist auch im Kopf noch sehr fit und an vielen Themen interessiert und engagiert.

Man kann sich also denken: er ist ein toller, lebensfroher, liebevoller und fürsorglicher Mann, für den ein Tag ohne "Action" einfach verloren ist. Er MUSS immer etwas unternehmen, braucht Gesellschaft und will gefordert werden.

Doch, das hat der liebe Gott wohl missverstanden. Denn seit 4-5 Jahren fordert die Gesundheit meiner Oma ihn von Tag zu Tag mehr. Sie leidet seit dieser Zeit unter einer sehr schwierigen Form von Alzheimer und es steigert sich ins Unermessliche. Sie ist wie ein anderer Mensch! Ihre Persönlichkeit ist "tot", ihr Charakter ausgelöscht. Die ständige Unsicherheit, Unruhe und Angst in ihrem Inneren machen sie kaputt. Sie äußert sich dadurch leider sehr sehr sehr aggressiv. Sie geht verbal und auch körperlich auf willkürliche Leute los und ist nicht zu bändigen. Seit einem Jahr geht sie von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr in ein Seniorenheim. Das hat sich gut eingespielt und meinem Opa sehr viel Abhilfe verschafft.

Doch es wird immer schlimmer und ist nicht mehr tragbar. Alle Kinder haben bereits angeboten sie im eigenen Haus aufzunehmen, selbst zu ihnen zu ziehen oder ein Wohnheim zu finden. Doch nichts nimmt mein Opa an - er will nicht akzeptieren, dass die Person, die er so sehr geliebt hat und liebt nicht mehr dieselbe ist. Und er sieht nicht ein, dass er daran zerbricht :( es geht ihm und auch ihr - aber vor allem ihm - gesundheitlich imm schlechter. Er bricht oft zusammen und es ist einfach zu viel! Er hat zwar eine Reinigungskraft im Haus und bekommt auch das Essen geliefert, außerdem sind wir Enkel jeden Tag dort, doch es eskaliert immer mehr. Wir haben Angst, dass er ausrastet oder vor Aufregung stirbt. Sie redet ohne Ende, zwingt ihn und lässt nicht mit sich umgehen. Therapien und Lehrgänge hatten wenig Erfolg - wir können nicht mit ihr umgehen, selbst das Altenheim hat Probleme! Sie ist NUR auf ihn fixiert, niemand sonst kann mal die Verantwortung übernehmen.

Was sollen wir nur tun? Er würde in einem Altersheim "eingehen/versauern". Er soll doch einen GLÜCKLICHEN Lebensabend verbringen... :(

...zur Frage

Wie oft wöchentlich duschen /baden bei Pflegestufe 3?

Meine Oma hat Pflegestufe 3 und wird rund um die Uhr von einem Pflegedienst in einer sog. 24/7 Demenz-WG gepflegt.

Als sie noch die Pflegestufe 2 hatte, war einmal wöchentliches komplettes Duschen vorgesehen. Und der Rest der Woche einfaches Waschen vor dem Waschbecken.

Weil sich ihr Zustand verschlimmert hatte, haben wir PS 3 beantragt und auch erhalten.

Meine Oma ist vollkommen inkontinent (groß und klein) und wird immer noch nach obigem Schema gewaschen.

Wer ein Kleinkind hat, weiss, dass der gesamte Stuhl in alle ritzen des Intimbereichs mit der Windel gequetscht wird und man dann eigentlich diesen Bereich komplett reinigen muss. Dort wird aber mit Pflegetüchern rumhantiert und es bleibt bei 1 mal pro Woche duschen.

Gibt es Richtlinien? Was muss bei Pflegestufe 3 genau ausgeführt werden?

...zur Frage

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich ein geerbtes Haus halten, aber nicht bewohnen möchte?

Vor Kurzem starb mein Vater und meine Mutter hat das Haus geerbt. Sie möchte dort aber nicht alleine wohnen und lieber in eine Senioren-WG. Noch möchte niemand meiner Geschwister das Haus haben. Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich das Haus erst einmal halten, aber nicht bewohnen möchte? Erbschaftssteuer? Oder kann ich meiner Mutter das Haus zu einem symbolischen Preis abkaufen? Natürlich wären da Strom und Wasser sowie Grundbesitzsteuer. Hausratversicherung + Gebäudeversicherung. Aber was ist z.B. mit Müllbeseitigung wenn das Haus leer steht? Welche Kosten habe ich hier nicht bedacht/vergessen? Meine Geschwister muss ich nicht auszahlen, die verzichten alle.

...zur Frage

Pflegestufe für Senioren beantragen: Wird Betreutes Wohnen durch Pflegestufe finanziert?

Meine Eltern wollen gern in eine Einrichtung, wie Betreutes Wohnen der Caritas. Bisher sind sie noch keiner Pflegestufe zugewiesen worden. Mal angenommen, ihnen oder einem der beiden wird eine Pflegestufe anerkannt, könnte die Wohnung dadurch teilfinanziert werden?

...zur Frage

Strasse erneuert, auf Mieter abwelzen?

meine Schwiegereltern wohnen zur Miete,jetzt kommt ihr Vermieter und kündigt schon mal an das sich meine Schwiegereltern an den kosten von ca.7.000€ beteiligen sollen. Das kann doch nicht war sein oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?