Wer zahlt beim Arbeitsunfall die Brille?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn die Brille defentiv während deiner Tätigkeit kaputt gegangen ist, egal ob du sie auf hattest oder z.B. in deiner Brusttasche hattest, dann übernimmt die Berufsgenossenschaft die Kosten der Brille, je nachdem was denn kaputt gegangen ist, also die Gläser und das Gestell wird übernommen, es muss aber verglichen werden, wie viel die Brille die kaputt gegangen ist vom, Wert her war, es wird z.B. keine Brille voll übernommen, die z.B. im Vergleich zu der kaputten Brille auf einmal 500 € teurer ist, es muss im Verhältnis bleiben

degu88 17.07.2011, 21:48

das die Brille in der Brusttasche ist und dann bezahlt wird, das nehme ich zurück, da bin ich mir doch nicht mehr ganz sicher, aber wenn du sie auf hattest dann aufjedenfall

0

Die kosten werden von der berufsgenossenschaft getragen für die Gläser werden hier die kosten übernommen, welche den gleichen Gläsern entspricht.

Die Brille muss aber zum Zeitpunkt des Unfalls ordnungsgemäß getragen worden sein

müsste eigentlich über die Versicherrung der Firma bezahlt werden, wenn es direkt mit dem Unfall zu tun hat

Wenn sie Dir keine anderer von der Nase gehauen hat, Du selber!

Was möchtest Du wissen?