Wer zahlt bei Verlust des Hausschlüssels?

10 Antworten

Hast Du eine Haftpflicht-Versicherung? Oder gib einfach an, dass dieser Schlussel unwiderbringlich verloren ist. Zum Beispiel im Urlaub ganz weit weg. Oder in Buxtehude ins Klo gefallen. Dann brauchst Du keine Schliessanlage, weil es ausgeschlossen ist, dass niemand unbefugt ins Haus kann. Und dann sieh mal nach, ob Du bei der Schlüsselübergabe unterschrieben hast, dass Du die ganze Schliessanlage bezahlst. Meine Vermieterin vollte mal 3500 Euro von mir, aber ich habe unterschrieben, dass ein neuer Schlüssel 98 Euro kostet.

Die Erstattung der Kosten geht auf Deine Kappe. Wenn Du eine private Haftpflichtversicherung hast, kann es sein, dass Schlüsselverlust mit eingeschlossen ist. Bei vielen Versicherungen muss jedoch für die Schlüsselversicherung ein Aufpreis auf die Prämie bezahlt werden. also überprüfe ganz schnell Deine Unterlagen oder wende Dich an Deinen Versicherungsagenten.

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort weil es auf den Einzelfall ankommt.

Mein Vermieter musste nun eine neue Schließanlage installieren lassen

Naja, das ist der Kasus Knaktus ob er das muß oder nicht. Die Frage ist, ob durch den Schlüsselverlust eine kongrete Gefahr zu befürchten ist. Hierbei kommt es darauf an, unter welchen Umständen der Schlüssel verloren gegangen ist, und wie sicherheitsrelevant der mit den Schlüssel erreichbare Bereich ist.

Muss ich wirklich die Kosten erstatten oder ist das Aufgabe des Vermieters?

Das hängt vom Mietvertrag ab. Man beachte, das zu pauschale Klausel hier unwirksam seinen können.

Zahlt evt. meine Versicherung den Austausch?

Hängt von den Versicherungsvertrag ab.

Schliessanlage Schluessel abgebrochen, Schluessel erneuert bei Auszug wird neue Schliessanlage verl.

Wohnungsschluessel war abgebrochen, Hausmeister hat Mieter mit ausgebauten Zylinder zum Schlüsseldienst geschickt. Dort wurde der Schlüsselbart ausgebohrt und ein neuer Schlüssel angefertigt. Nach Auszug aus der Wohnung verlangt der Vermieter den abgebrochenen Schlüssel oder Erneuerung der Schliessanlage.

...zur Frage

Wer zahlt den Wasserschaden für das Inventar?

Hallo, in der Wohnung über mir wurde die Wasseruhr von den Wasserwerken ausgetauscht und nicht richtig festgeschraubt. Es entstand ein Wasserschaden in meiner Mietswohnung. Ich habe keine Hausratversicherung. Die Wohngebäudeversicherung des Vermieters zahlt für die Schäden an Wand und Decke. Wer zahlt den Schaden fürs Inventar (Teppich, Schrank usw)? 1. die Wasserwerke? 2. der Vermieter bzw. seine Versicherung? 3. der Mieter über mir? 4. ich? Danke für die Antwort.

...zur Frage

Neu gegen Alt : Diebstahl Schlüsselbund einer Schließanlage im Haus

Guten Morgen Bin neu in diesem Forum und erbitte Eure Hilfe. Mein Schlüsselbund ist gestohlen worden. Der Hausschlüssel gehört zu einer Schließanlage im Wohnhaus. Die Reparatur bzw. Das Austauschen der Schlösser beläuft sich auf rund 4000 Euro. Der Einbau einer neuen Schließanlage kostet in etwa die Hälfte. Allein hier stoße ich an meine Grenzen des Verstandes. Nun sagt der Gutachter meiner Versicherung, das hier Neu gegen Alt im Raum steht, und zwar in etwa die Hälfte des Schadens. Hinzufügen möchte ich, das die Anlage rund 10 Jahre alt ist und aus meiner Sicht noch recht neu ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps, wie ich mich verhalten soll?

Vielen Dank für Eure Zeit und Energie .

Hans im Pech

...zur Frage

Vermieter verklagt mich für neue Schließanlage trotz Versicherung?

Mein vermieter will mich auf die Kosten für eine neue Schließanlage verklagen, da ich einen Schlüssel verloren hatte und somit die ganze Schließanlage ausgewechselt werden muss (Auswechselung ist noch nicht geschehen). Ich bin dagegen versichert. Allerdings sagt die Versicherung, dass die Schließanlage so uralt ist, dass sie kaum einen besonderen "Jetzt" Wert darstellt. Versicherung verweigert also die Zahlung. Ist es rechtens, dass mein Vermieter jetzt von mir das Geld will oder muss er sich mit der Versicherung auseinandersetzen (gerichtlich). Ich habe die Vermutung, dass der Vermieter auf eine einfache Art und Weise das gesamte, uralte Schließsystem auf meine Kosten erneuern will. Wie soll ich mich verhalten. Habe heute Post von dem Rechtsanwalt des Vermieters bekommen (ist zugelich seine Tochter), die mir eine Frist zur Bezahlung des neuen Schließsystems gestellt hat (900 € bis zum 22.12.), und das alles vor Weihnachten.. Was tun? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Schadensersatz bei Schlüsselverlust

Hallo :-)

ich komme gleich zur Schilderung meines Problems. Im Mai 2011 sind mein Freund und ich zusammengezogen . Davor wohnte ich noch bei meiner Mutter und er alleine in einer Wohnung. Ich hatte seinen Ersatzwohnungsschlüssel. Dieser Schlüssel gehört zu einer Schliessanlage.

Meine Mutter ging im April mit meinem Auto einkaufen, weil ihr Auto in der Werkstatt war. Sie hat dazu meinen Ersatzschlüsselbund genommen, an dem auch der Wohnungsschlüssel meines Freundes war.

Währrend des Einkaufs hat sich der Schlüssel von meinem Freund irgendwie vom Bund gelöst und ist somit verlorengegangen. Am Schlüssel war aber keine Kennzeichnung zu welcher Wohnung er gehört.

Der (EX-) Vermieter von meinem Freund verlangte nun den Austausch der kompletten Schliessanlage auf unsere Kosten.

Diesen Verlust haben wir der Versicherung meiner Mutter gemeldet und die hat das nach einigem hin und her rechtlich prüfen lassen und hat den Ersatz einer Schliessanlage abegelehnt und sich nur bereit erklärt die Kosen für einen Ersatzschlüssel zu übernehmen. Dies teilte sie dann auch dem Vermieter mit.

Die Begründung der Versicherung war, dass man eben nicht nachvollziehen könne zu welcher Wohnung der Schlüssel gehört und somit ein Missbrauch ausgeschlossen werden kann.

Der (EX-) Vermieter meines Freundes hat ihm einen Brief geschickt , in dem er erklärt, dass er das so nicht akzeptieren kann und da ja schliesslich mein Freund Schadensersatzpflichtig wäre und er somit die Kosten zu tragen hat. Es müsse auch jetzt so schnell wie möglich ( immerhin hat er sich ja 6 Monate Zeit gelassen so dringend kann es ja wohl nicht sein) die Schliessanlage ausgetauscht werden, da sonst die Sicherheit der Mieter nicht mehr gewährleistet wäre.

Ferner hat er einen Vordruck mitgeschickt, in dem mein Freund erklären soll, dass der Vermieter vollen Zugriff auf die noch nicht ausgezahlte Kaution von 1140,- € hat und ihm den restlichen Rechnungsbetrag für die Schliessanlage in Rechnung stellen darf.

Kann mir jemand helfen? Muss mein Freund wirklich zahlen und die vollmacht unterschreiben?

Und ist der komplette Austausch überhaupt notwendig? Oder hat die Haftpflichtversicherung meiner Mutter recht, die sagt das ein kompletter Austausch nicht notwendig ist, da der Missbrauch ausgeschlossen werden kann, da der Schlüssel ja nicht gekennzeichnet war?

Vielen Dank schon mal im Vorraus an diejenigen die sich die Mühe machen das zu lesen und mir zu antworten.

LG Diri

...zur Frage

Gemeinschaftskeller abschießen ja oder nein?

Unser Vermieter verlangt das der Gemeinschaftskeller nicht abgeschlossen wird, wer kommt dann bei Diebstahl auf? Meine Versicherung oder die des Vermieters?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?