Wer zahlt bei Mietschäden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dann möchte er, dass wir die Öltanks auf unsere Kosten reinigen lassen (8000l). Muss man das hinnehmen?

Nur wenn dies als Nebenkosten vertraglich vereinbart ist. Was auch für die Reinigung des Kachelofens und Wartung der Heizung zutrifft.

Teile die nachweislich an "Altersschwäche" kaputt gegangen sind und nicht durch Verschulden des Mieters muß der Vermieter ersetzen.

Zum Thema Kleinreparaturen hier mehr Infos

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kleinreparaturen.htm

Da steht auch explizit was zu Rolladen.

Im Mietvertrag steht, dass wir kleinere Reparaturen bis zu 120€ selber übernehmen müssen.

Schon allein wegen des Betrages für Einzelreparaturen könnte die gesamte Klausel unwirksam sein.

In der Gästetoilette ist die Wand feucht und schimmelt jetzt auch vor sich hin.

Den VM schriftlich, mit Fristsetzung, auffordern den Mangel zu beheben. Mietminderung androhen.

Man könnte die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wegen der vielen schlechten Antworten die Du zu dieser Frage schon lesen konntest. Rollladengurt gerissen? Kleinreparatur, da der Gurt im ständigen Zugriff des Mieters ist. Es ist nicht zwangsläufig so, dass Rollladengurte nach 30 Jahren reissen. Was ist an Rollläden zu reparieren, die funktionieren? Öltank wird von Euch bzw. Eurem Öl verunreinigt und ist deshalb auf Eure Kosten zu reinigen. Genauso, wie der Kamin, die Heizung selbst und auch der Kachelofen zu reinigen ist. Wo ist da der Unterschied? Reinigung des Tanks ist keine Instandsetzung, denn er ist ja nicht kaputt, nur mit Schlamm verschmutzt. Warum die Wand der Gästetoilette feucht ist und schimmelt, müßte erst mal ergründet werden. Liegt es daran, dass von irgendwo Wasser oder Feuchtigkeit eindringt oder habt ihr den Raum einfach nur zu wenig geheizt und z. B. das Fenster ständig gekippt. Die Beseitigung des Schimmels ist Sache des Vermieters, aber wenn ihr selbst den Schaden verursacht habt, dann werdet ihr auch dafür zu Recht zur Kasse gebeten. Das muss ggf. ein Experte feststellen. Den soll der Vermieter beauftragen, wenn er Geld von Euch will, denn wenn ihr ihn beauftragt, müßt ihr ihn auch bezahlen.

retika 18.10.2012, 06:42

Der Rolladengurt ist nicht gerissen. Im Wohnzimmer hatte ich das schon mal. Da war an der Rolle , wo er befestigt ist alles verrostet und die Teile waren ab. Die sind alle 30 Jahre alt, wenn nicht älter. Die Wand hat richtige Wasserflecken. Es wurde immer gelüftet und auch geheizt.

0

Der Rolladen ist primär Sache des Vermieters, allerdings kann u.U. das als Kleinreparatur auf den Mieter abgewälzt werden.

Die Öltankreinigung zahlt ihr so oder so - entweder direkt bei der Firma, oder eben über die Betriebskostenabrechnung. Dazu gibt's sogar ein BGH-Urteil (Az. VIII ZR 221/08).

Wenn ein dreißig Jahre alter Rolladengurt reißt, ist das Verschleiß und damit eindeutig Sache des Vermieters. Wenn die Kosten dafür abe max. 120 € betragen, müsst ihr das zahlen.

Die Öltankreinigung kann auf den Mieter umgelegt werden.

Die schimmlige Wand allerdings berechtigt zur Mietminderung. Ihr müsst den Vermieter schriftlich unter Fristsetzung dazu auffordern, den Mangel zu beseitigen. Drüberstreichen reicht natürlich nicht aus. Das muss fachgerecht beseitigt werden. Lässt der VM die Frist verstreichen, könnt ihr die Miete mindern. Über die Höhe der Minderung solltet ihr den Mieterschutzbund zu Rate ziehen.

Der Vermieter muss die Reparaturen bezahlen sowie die Reinigung des Öltanks. Dafür bekommt er ja schließlich die Miete. Instandhaltung gehört nicht zu euren Aufgaben. Du darfst dann natürlich auch nicht den Handwerker beauftragen, sondern musst das dem Vermieter überlassen. Sobald DU einen Handwerker beauftragt hast, sieht es schlecht aus, dann musst du auch die Rechnung zahlen. Kleinreparaturen bis 120 Euro sind nur einmal im Jahr zulässig. Erst wenn der Vermieter sich nach mehrmaliger Aufforderung und Fristsetzung nicht um die Reparatur kümmert, darfst du einen Handwerker auf seine Kosten beauftragen.

outfreyn 15.10.2012, 14:29

sowie die Reinigung des Öltanks

Die taucht dann in der Betriebskostenabrechung auf... (BGH-Urteil, Az. VIII ZR 221/08).

0

Du musst im Leben nicht den Rolladen selbst reparieren - das wär ja noch schöner.....

Und schimmelige Wände sind schon mal gar nicht hinzunehmen.

Ich an deiner Stelle würde mich mal an den örtlichen Mieterverein wenden - die wissen sicher Rat!

Also, die Kleinreparaturen musst du selbst bezahlen (bis 120,- €). Dass das Haus so alt ist, ist ja dein Problem.

Schimmel in der Wohnung geht gar nicht: Setze dem Vermieter einen Termin (genaues Datum! - per Rinschreiben), bis zu dem der Schimmel beseitigt sein muss. Nur Überstreichen entfernt ja nicht den Schimmel! Der kommt dann nach kurzer Zeit wieder durch.

Ach so: Die Miete kannst du deshalb auch kürzen. Das teilst du ihm in diesem Schreiben auch mit. Um wie viel Prozent - schau mal im Internet nach.

Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, würde ich schon mal einen Anwalt einschalten.

Hast du keine und es gibt Probleme mit dem Vermieter: Hole dir einen BERATUNGStermin beim Anwalt, ist dann nicht so teuer. Alternativ: Mieterverein.

Was möchtest Du wissen?