Wer zahlt während der Sperrzeit vom Arbeitsamt die Krankenversicherung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im ersten Monat gilt § 19 Abs. 2 SGB V.

Ab dem zweiten Monat, zahlt die Agentur für Arbeit die Beiträge auch bei Sperre.

Widerspruch gegen die Forderung mit Hinweis auf o.g. §.

ab dem 2ten Monat der Sperrfrist besteht Versicherungspflicht als Bezieher von Arbeitslosengeld (I oder II ist egal). Ab dem Zeitpunkt zahlt die Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter die Beiträge.

In der Zwischenzeit greift meistens ein nachgehender Leistungsanspruch. Frag doch mal deine Krankenkasse, was denen von der Agenur für Arbeit mitgeteilt wurde wie die Sperrfrist verläuft bzw. der Bezug.

Wenn du hättest belegen können, dass du dich rechtzeitig arbeitssuchend gemeldet hast, hättest du ja Widerspruch einlegen können. So war die Sperre rechtens und somit ist die Forderung der Krankenkasse ebenfalls OK

Sperrzeit vom Arbeitsamt bekommen, trozdem Krankenversichert?

Hallo liebe Leute,

da ich aus einem recht dummen Grund zurzeit beim Arbeitsamt gesperrt bin, aber ab nächste Woche einen MiniJob anfangen möchte, wollte ich wissen, ob ich überhaupt Krankenversichert bin.

Ich habe 2 Termine vom Arbeitsamt nicht wahrnehmen können, habe aber keinen Grund genannt, nun hat mir heute die Dame beim Arbeitsamt gesagt, dass ich zurzeit gesperrt bin bis Herr X entschieden hat, mich wieder aufzunehmen. Ich bin seit dem 14.1.2015 gesperrt. (Arbeitslosengeld ist mir egal, es geht mir halt darum, ob ich nun überhaupt meinen MiniJob anfangen kann, da sie ja eine Krankenversicherungsnachweis wollen)

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen Kiruba

...zur Frage

Was macht das Arbeitsamt, wenn ich arbeitssuchend gemeldet bin, und meine neue Arbeit erst, in einigen Monaten anfängt?

Beziehe ich in den Monaten weiterhin Bezüge, oder kann mir das Arbeitsamt eine Art Sperre für diese Zeit gebenl?

Hoffe man versteht die Frage.

...zur Frage

Arbeitslosengeld Sperrzeit bei Selbstkündiung bei Auslandsaufenthalt?

hallo,

ich habe meine anstellungsverhältnis selber gekündigt, und beabsichtige 3 monate zu verreisen. nun hatte ich bei der arbeitsagentur für arbeit angerufen, und nachgefragt, wann ich dann arbeitslosengeld bekommen würde. die dame am telefon versicherte mir, das die sperrzeit 3 monate wäre, ab dem datum der beendigung der letzten arbeitsstelle.

 

das war von 3 monaten. heute habe ich wieder auf dem arbeitsamt angerufen, und man sagte mir, das dies so nicht stimme. die sperrzeit wird erst dann gerechnet, wenn man sich persönlich beim arbeitsamt medet, und sich arbeitssuchend melden würde.

 

hat jemand erfahrung damit ? ich kann es nur nicht vestehen, den ich bekomme die ersten 3 monate eh kein geld, warum muss ich mich dort melden ? und warum wird dann die sperrzeit wiederum um 3 monate verlängert ?

 

danke für die hilfe.

...zur Frage

Bleibt man beim Arbeitsamt gemeldet auch wenn man Gesperrt ist?

Ich möchte wissen ob man beim Arbeitsamt Arbeitssuchend gemeldet bleibt auch wenn man in einer Sperrzeit ist? Ich will dort nicht mehr hingehen und werde dadurch bald gesperrt werden. Das ich kein Geld bekomme ist kein Problem ich würde aber gerne wissen ob ich solange ich dort gesperrt bin immernoch als Arbeitssuchend gelte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?