Wer zahlt während der Sperrzeit vom Arbeitsamt die Krankenversicherung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im ersten Monat gilt § 19 Abs. 2 SGB V.

Ab dem zweiten Monat, zahlt die Agentur für Arbeit die Beiträge auch bei Sperre.

Widerspruch gegen die Forderung mit Hinweis auf o.g. §.

ab dem 2ten Monat der Sperrfrist besteht Versicherungspflicht als Bezieher von Arbeitslosengeld (I oder II ist egal). Ab dem Zeitpunkt zahlt die Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter die Beiträge.

In der Zwischenzeit greift meistens ein nachgehender Leistungsanspruch. Frag doch mal deine Krankenkasse, was denen von der Agenur für Arbeit mitgeteilt wurde wie die Sperrfrist verläuft bzw. der Bezug.

Während der Sperrzeit sind Sie zunächst noch selbst bei Ihrer Krankenkasse krankenversichert. Es besteht insofern eine beitragsfreie Nachversicherungspflicht.

Ab der 5. Woche der Sperrzeit übernimmt das Arbeitsamt gem. § 5 Abs. 1 Nr. 2 SGB V, § 20 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB XI die Beitragszahlungen zur Krankenversicherung bis zum Ende der Sperrzeit.

Quelle:
http://www.frag-einen-anwalt.de/Krankenversicherung-waehrend-Sperrzeiten-beim-Arbeitslosengeld--f3948.html

Was möchtest Du wissen?