Wer würde sich auf eine beziehung mit einem psychophaten einlassen (Umfage)?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

@ Deadon

Ich glaube deine Frage ist viel zu komplex, so dass hier User, die mit so etwas noch nie konfrontiert wurden, nicht in der Lage sind, deine Frage für dich zufriedenstellend beantworten können.

Man sagt oftmal zu jemanden "ach du bist ja verrückt", aber das hat mit "geisteskrank" nichts zu tun.

Die Bezeichnung "geisteskrank" deutet auf eine schizophrene Art an, wenn ich mich hier nicht irre.

Es gibt mehrere Arten davon und für einen Partner oder Familie könnte das das sehr belastend sein. Schizophrenie kann auch vererbbar sein, vielleicht nicht auf alle Nachkommen, mir sind aber einige Arten davon bekannt, die sich nur auf Jungs vererben können. Hinzu könnte bei solchen Fällen aber auch der Umgang dann von kleinauf in gewisser Weise auch etwas positiv durch die Erziehung evtl. beeinflussbar sein.

Bist du in Behandlung? Denn mit diesen Arten von Erkrankungen wirst du um schwere Medikamente sicher nicht herumkommen.

Was ist denn die Meinung deines Arzes, deiner Ärzte? Wurde bei dir das bereits von Neurologen, Psychiater festgestellt?

ich denke das ich meine Wortwahl für die meisten relativ verständlich ausgedrückt habe und klar kann man ein gesammtes Lexikon aufschlagen alleine unter dem Begriff geisteskrank aber ich denke auch du weißt was ich damit meinte😉

und ich bin nicht in Behandlung. Meine ärzte hatten Angst vor mir und wollten mich weiterleiten da bin ich einfach gegangen. Ich denke die suchen mich gerade aber ich denke mir ist das leben auch ohne Medikamente egal genug

0
@Dreadon

@ Dreadon

Deine Ärzte hatten Angst vor dir? Das würde ich jetzt aber nicht unterschreiben, denn dann wären sie als Ärzte falsch am Platz.

Sie wollten dich ganz einfach weiterleiten, weil sie dir in dem Bereich nicht helfen konnten. Die Psyche ist ein komplexes Thema und dafür studieren Ärzte nicht umsonst so lange.

Du schreibst selber du bist nicht in Behandlung und warum nicht, das musst du dir schon selbst beantworten.

Noch was zu deiner weiteren Frage, ob es zwischen zwei Psychopaten gut gehen kann? Da würde ich mal mit Nein antworten.

Dann kämen zwei Parter mit egoistischen Neigungen zusammen und dann kommt es darauf an, unter was für einer Art von Geisteskrankheit jemand leidet und das lieber Dreadon,

kann nur ein Arzt feststellen und dir auch beantworten, der sich auf solche Krankheiten spezialisiert hat.

Dir kann nur jemand wirklich helfen, wenn du dich auch darauf einlässt.

Aber keine Menschen, aus einem Forum oder anderswo, die weder eine Ahnung haben, wie sich solche verschiedene Arten auf andere auswirken, noch wenn sie noch nie Erfahrungen im Zusammenleben mit Menschen gemacht haben, die so eine Krankheit entweder geerbt haben oder darunter leiden.

0

Nun, vorweg ist es ja so, dass sich niemand bewusst dafür entscheidet, ein Psychopath zu sein.

Es gibt ja zahlenmäßig viele Psychopathen, wovon nur ein kleiner Prozentsatz wirklich eine Gefahr für Leib und Leben anderer darstellt.

Psychopath bedeutet ja nicht, dass so ein Mensch gleich ein potentieller Serienkiller ist.

Bei Psychopathen ist es wahrscheinlich so, dass die Gehirn-Areale, die für Empathie, Mitgefühl, moralisches und ethisches Empfinden zuständig sind, nur geringfügig ausgebildet sind.

Es kann sein, dass sie keine körperliche Gewalt ausüben, dafür aber mehr in der Form psyschischer Natur.

Es kann sein, dass sie unfähig sind, andere Menschen wertzuschätzen und eben auch zu lieben. Tendenziell lieben sie oft nur sich selbst und sehen sich selbst auch nur als den "einzigen" wichtigen Menschen auf der Erde an.

Das äußert sich oft darin, dass sie Entscheidungen nur danach treffen, was für sie selbst und ihre Position gerade am vorteilhaftesten erscheint, ohne Rücksicht auf fremde Einzelschicksale. Das sind eben z.B. jene, die als hochrangige Führungskraft ohne Not bereitwillig hunderte und tausende Menschen auf die Straße setzen, nur um damit den eigenen Aktienindex zu pushen.

Weibliche Psychopathinnen können sich einerseits auch sehr liebevoll und mitfühlend geben, lassen aber anderseits ihre Unzufriedenheiten und Frustrationen über ihr eigenes Leben gerne auch an ihren Partner aus, manchmal auch physisch.

Gut, irgendwie können sie auch nicht wirklich aus ihrer Haut.

Als Beobachter weiblicher Psychopathinnen kann ich mir persönlich allerdings nicht vorstellen, mit solch einer Frau eine Beziehung zu führen. Auch aus reinem Selbstschutz, denn sie können in ihrem Selbstzerstörungstrieb auch mein Leben zusätzlich schwer beeinträchtigen.

Ich denke, Beziehungen mit Psychopathen sind selten bestärkend oder fruchtbar, sondern meistens parasitärer Natur.

Mich würde es allerdings interessieren, wie es aussieht, wenn 2 Psychopathen in einer Beziehung aufeinandertreffen.

das meinte ich auch (in irgendeiner weise) wenn 2 psychos versuchen sich gegenseitig wertschätzung zu schenken

0

Es kommt auf die Art der Verrückheit an. Wenn der Partner an das ermorden von Menschen denkt, nein. Wenn es um einen Soziopathen oder Psychopathen geht, vielleicht. Da sich diese "Verrücktheiten" ja nicht unbedingt in eine Straffälligkeit manifestieren müssen, aber es ist natürlich mehr als schwer, wenn man eine Liebe empfindet die der Partner aufgrund seiner Krankheit niemals spüren wird

Verrückt ist immer auslegungssache. Jeder hat sonseine Angewihnheiten. Zu extrem sollte es aber nicht sein, verstörend. 

Kommt drauf an wenn sie mich im Schlaf erstechen will eher nein bzw sehr vorsichtig aber jeder hat eine Chance verdient und ich würde sagen ja

ich meine ja auch treue also so ziemlich wirkliche liebe. (also kein mord im schlaf😂)

0

Hm also ich denke ja das geht schon 😂

0

Nicht jeder Geisteskranke ist ein Psychopath. Und Geisteskrankheiten gibt es ja verschiedene. Insofern kann man deine Frage nicht so pauschal beantworten. 

Ja, das hat der Fragensteller nicht so wirklich verstanden.

Psychopathen haben eine schwere Form einer dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung (Sagt Wikipedia)

Mit jemandem, der diese hat ist eine Beziehung deshalb meiner Ansicht nach unmöglich, weil der jenige keine Liebe empfinden kann.

0
@mAin0x

ich meine auch keine beziehung auf basis von gefühlen sondern eher auf basis von gefallen. Wenn mir etwas gefällt will ich es haben. Wenn sich diejenigen haben wollen sind sie ja sozusagen voneinander abhänig

0

das mit den gedanken wäre noch nicht einmal das schlimmste. aber, da ich weiß, dass er mich nie lieben wird würd ich es glaub ich lassen. bei einer beziehung soll doch nicht nur einseitig geliebt werden.

na ja auch wenn liebe nicht vohanden ist wäre der Gedanke genug gebraucht zu werden? Psychohaten bzw. Klar denkende sind meist einzelläufer und somit oft treuebelastbarer als "normale"

0

im falschen moment, aber auch sehr gefährlich und unberechenbar. das muss natürlich nicht sein, aber ich glaube kaum, dass man wirklich sagen kann was in dem kopf eines psychopathen vor sich geht.

0

Nein, so eine Verantwortung wuerde ich nicht uebernehmen wollen.

man muss aber bedenken das ich meine das der/die verrückte alles bei einer Beziehung beachtet. Zb. Treue etc. Nur das nun mal die Person das ein oder andere mal mit blutiger Kleidung nach Hause kommen kann😂

Nun ja ein Psychophat kann ja keine Liebe empfinden.

Deshalb nein. Denn in einer Beziehung geht es entgegen dem Volksglauben nur um die Liebe.

Aber ich vermute nicht, dass du ein Psychophat bist. Sonst hättest du diese Frage wohl nicht gestellt. Deshalb ist es etwas anderes. Denn nicht jede geistige Krankheit bzw. Behinderung verhindert das Gefühl Liebe.

Und wenn der Partner lieben kann dann klappt auch eine Beziehung.

na ja sagen wir so... Ich will einmal liebe spüren.Ich würde mich ja sicherlich auf eine Beziehung einlassen jedoch bin ich nun ja... Anders😂 ich hab aber niemanden der zu mir passen würde also hab ich mich damit abgefunden. Ich wollte nur eure Meinung wissen

0

geh doch mal Tim psychater

0
@mAin0x

ja aber man kann ihnen beibringen bzw. Angewohnen unauffällig zu sein

0
@Dreadon

Ja.

Allerdings verschlimmert dies das Problem nur für andere Menschen. Denn das Problem ist, das Psychopathen (interessanterweise) nicht nur keine Möglichkeit zum lieben haben, sondern auch (oft) Menschen leiden sehen wollen.

Deshalb gibt es ja auch Serienmörder und Co.

(Viele Firmenchefs sind Psychopathen)

0
@mAin0x

was ist aber wenn 2 psychophaten aufeinander treffen? Und sie sich gut/oder gar nicht leiden können?

0

Psychopathie ist nicht nur eine medizinische, sondern auch eine politische Definition.

Wenn z.B. Selbstbeherrschung "politisch nicht korrekt" ist, wird daraus Gefühlskälte.

Wenn männliches Selbstbewusstsein "politisch nicht korrekt" ist, wird daraus Chauvinismus.

Wenn Selbsterhaltung "politisch nicht korrekt" ist, wird daraus Gewaltbereitschaft.

... usw. usw.

wenn du die person findest die mit dir tööten würde und deinen wahnsinn versteht oder zumindest akzepiert...   also nur theoretisch

liebe ist nicht so einfach

man sucht sich nicht aus in wen man sich verliebt

ob psyco oder nicht, dumm oder schlau ..... scheiiß egal

man liebt wen man liebt

so in etwa hab ich es mir auch gedacht.

aber um so eine Person zu finden die perfekt passt und sich nicht anpasst sondern schon immer so war...

schwer zu finden😉

0
@Dreadon

in einer partnerschaft macht ma zugeständnisse, man kommt mit diversen macken des anderen aus... eben der "liebe" wegen

quatsch sage ich!

wahre liebe ist

wenn man jede macke des anderen verschlingt und sich nach dem anderen zu 100% verzehrt.

eben wahre liebe, doch ja du hast recht

schwer zu finden so ein seelenpartner

1
@Koroso

ach wär ich gern so ein "standartmensch" 😂 ich hatte schon Beziehungen aber ich hatte mir mal geschworen niemals zu lügen und dann kam die frage "Liebst du mich eigentlich"

1
@Dreadon

AMEN Bruder.... du stehst da nicht alleine da ....

0
@Koroso

ich hab s da aber noch ne ecke schwerer...eigendlich bin ich ja relativ normal aber ich hab so eine unauffällige gespaltene persönlichkeit. dh. Irgendwann wechseln meine Gedanken instand auf kranken shit. Ich hab mir öfters vorgestellt leute mit bleistiften umzulegen als ein pornosüchtiger n ständer bekommt

0
@Dreadon

solange du nur darüber nachdenkst und sie in deinen gedanken erstichst ist das sogar als relativ normal zu betrachten.... diese gedanken öffentlich preiszugeben isteher als abnormal zubetrachten :)

jeder mensch hat hin und wieder einen moment indem er jemanden abstechen will

nicht jeder mensch    vorsicht hater kommen aus den ecken

JA ich verstehe du hast das nicht speziell auf eins zwei leute die du nicht leiden kannst sondern im allgemeinen.  es tritt einfach so zum vorschein.....aber wie gesagt

DIE GEDANKEN SIND FREI, WER KANN SIE ERRATEN........

:P

1

Hä entnehme ich das jetzt richtig aus deiner Frage bzw. Den Antworten? Du hast den drang personen zu töten bzw. Hast es getan? Oder war das mehr ironie :D

ich hab den drang jedoch denke ich nicht das es jemals soweit kommen wird da ich helernt hab damit umzugehen... Denk ich

0

okay... also soweit es nicht dazu kommt ist es nicht so schlimm aber sobald du damit anfängst würde ich wirklich in Therapie gehen weil sonst bringst du dich und andere Menschen in Schwierigkeiten... Naja jeder Mensch hat eben seine macken aber wenn du eine Beziehung mit einer Frau führen willst weiß ich nicht ob das klappt... wie alt bist du eigentlich?

0

Nein :D, dass ist mir zu anstrengend.

Was möchtest Du wissen?