Wer wird nächstes Jahr Bundeskanzler?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Stand jetzt: Muss man davon ausgehen das falls Frau Merkel nochmal antritt (und das halte ich für wahrscheinlich) Sie nochmals Bundeskanzlerin wird.

Denn laut aktuellen Umfragen ist die CDU/CSU rein vom Wähler Anteil her, die einzige Partei die realistische Chancen hat den neuen Kanzler zu stellen. Und innerhalb dieser Partei gibt es momentan keine echte alternative zu Frau Merkel. 

orakel9999 29.07.2016, 11:49

so seh ich das leider auch 

0

Merkel ist mittlerweile in Deutschland so verhaßt, daß die CDU mit ihr an der 5% Klausel scheitern könnte. Noch nie waren bei einem Kanzler die Beliebtheitswerte so im Keller. Nach Meinung vieler (mittlerweile auch etablierter Zeitungen) gehört sie eher in die Psychiatrie als in einen Kanzlersessel. Auch diese Erkenntnisse werden sie (wie so vieles) eiskalt lassen, denn sie will ja alles in den Abgrund stürzen. Daher wird es wohl eine Partei-Revolution geben wenn sie wieder antreten wollte und dann wird sie möglicherweise ihrem Land weiteren Merkelwahn ersparen müssen. Der gigantische angerichtete Schaden bleibt aber irreparabel.

Haldor 29.07.2016, 18:01

Hallo JustNature, endlich ein vernünftiger Kommentar! Die anderen halten die Mehrheit der Deutschen wohl für Masochisten.

1
Haldor 29.07.2016, 18:27
@Haldor

Danke, JustNature! Deine Kommentare müsstest du beim Handelsblatt (z.B. bei yahoo.de) veröffentlichen; geht ohne Registrierung. Ich halte auch die Bundeskanzlerin für wahnsinnig und die Presse für gleichgeschaltet, mit Ausnahme der FAZ.

1

Meine "Glaskugel" mit der ich in die Zukunft sehen kann, reicht noch nicht so weit!

Vielleicht auch weil in einem Jahr noch viel Wasser "die deutschen Flüsse hinabfließt". Und "Volkes Meinung" kann sich bekanntlich schnell und total ändern, auch wenn wir Deutsche sind. Ich zumindest. 

Es gibt leider wenige oder kaum welche. Ich würde gregor gysi als realistisch ansehen und als guter Bundeskanzler. Er hat sich aber leider von der Politik zurückgezogen.

Wagenknecht wäre vielleicht auch eine Alternative.

Naja von den 80 Millionen Einwohnern kommen ja logischerweise nur die Parteivorsitzenden der Parteien infrage. Und von ihnen hatten bisher immer die Kandidaten von CDU/CSU und SPD eine Chance. Da aber die SPD aktuell im Umfragetief ist wird es es wohl wahrscheinlich der Kandidat von CDU/CSU also Merkel werden. 

orakel9999 29.07.2016, 11:51

Es könnte aber mehr Parteien geben als die 4 oder 5, dann wäre nicht alles Einheitsbrei

0

Nicht nur Merkel wird 2017 kandidieren, sondern natürlich auch Kandidaten aus den anderen Parteien, allerdings ist da noch in keiner etwas 100%ig sicher. Die SPD wird aber wahrscheinlich Sigmar Gabriel aufstellen und die AfD eventuell Frauke Petry.

Ich gehe aber davon aus, dass Merkel auch 2017 die Bundeskanzlerwahl gewinnt, wenn die anderen großen Parteien nicht einmal einen sympathischen Politiker wählen.

Merkel wird wieder Kanzlerin. Notfalls auch in einer 3er Koalition. Die gibt ihre Macht nicht her, und wenn die AfD 40% kriegt tut sich der Rest zusammen von denen Merkel die meisten Stimmen haben wird.

orakel9999 29.07.2016, 11:52

Jo, auf weitere 4 Jahre routinierter Gleichgültgkeit

0

Was möchtest Du wissen?