Wer weiß was es beim Thaleskreis zu beachten gibt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du zeichnest den Durchmesser ein (A und B, die beiden begrenzen den Durchmesser, liegen auf dem Thaleskreis)

Wenn Du jetzt A und B mit einem dritten ( beliebigen!)Punkt C auf dem Kreis verbindest, hat das entstandene Dreieck ABC einen rechten Winkel (90°) im Punkt C (-> Gamma ist 90° groß....)

Der Satz des Phythagoras gilt dann, Du kannst in dem Dreieck sinus, cosinus und tangens nachweisen, etc. Der Beweis der Rechtwinkligkeit durch den Thaleskreis gehört somit zu den wichtigsten Verfahren der Mathematik! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es sollte ein Kreis sein, besser gesagt ein Halbkreis, sonst musst du da nichts beachten.

Das Dreieck dass du zeichnest muss in den Schnittpunkten der Geraden durch den Mittelpunkt mit dem Kreisbogen beginnen, aber das nehme ich mal als selbstverständlich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Gibt es den Begriff des Thaleskreises nicht.

2. Was Du meinst ist der Satz des Thales.

3. Ist dieser sehr einfach: "Jeder Winkel im Halbkreis ist ein rechter."

4. Gibt es da nichts zu beachten, außer daß der Satz gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?