Wer weiß genauer etwas über die Übersetzerin Julia Koppel?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus Kürschners Literaturkalender 1909: Koppel, Frl. Julia ... * 17.10.1876 in Hamburg, wohnhaft Hamburg, Jungfrauental 18. Übersetzer: Schriften von Herman Bang, Joh. V. Jensen, Holger Drachmann, Laurids Bruun, Thomas P. Krag u.a.

Aus der Mappe Aus der Mappe - Novellen von Herman Bang. Hans-Bondy-Verlag Berlin, 1908. Deutsch von Julia Koppel 1. Vorwort 2. Der Priester 3. Fragment 4. Miß Ellinor 5. Weihnachtsgeschenke 6. Der rumänische Weihnachtsbaum 7. Geschlagen 8. Eine sonderbare Geschichte 9. Die Zaghaften 10. Ein Sommernachtstraum 12. Die Raben 13. Über den Ruhm (Epilog)

Herman Bang: Werke, Gesammelte 1926/7 Hrsg. Else v. Hollander-Lossow. Fischer Berlin 1926/7 6 Bände. 1. Tine (Übersetzer: E. Weise). 1927, 191 S. 2. Die Vaterlandslosen (Julia Koppel). 1927. 296 S. 3. Am Wege (Emil Jonas). 1926. 182 S. 4. Michael (Julia Koppel). 1926.230 S. 5. Ludwigshöhe (Marie Franzos). 1926. 313 S. 6. Das weiße Haus (Therese Krüger). 1926. 255 S. + Das graue Haus (Herrmann Kily)

Für weitere diesbezügliche Fragen E-Mail an: d.fassnacht@t-online.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?