Wer weiß eine Lösung für Flöhe/Läuse?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es könnten natürlich auch Milben sein, denn Läuse sinc meist nur an den sehr behaarten Stellen des Körpers zu finden, sieht der rote Ausschlag deines Freundes nach kleinen oberflächlichen Gängen unter der Haut aus? Dann könnte es die Krätze sein. Oder aber es sind Bettwanzen. Also ganz ehrlich, wenn du Lause loswerden willst, dann hilft nur Goldgeist aus der Apotheke. und Wäsche waschen, täglich Bettwäsche wechseln usw. sollten es Bettwanzen sein, müsst ihr noch härtere Geschütze auffahren, dann müsste man z.B. die Wohnung auf ca. 60 Grad erhitzen, damit sie absterben. Würde ein Schädlingsbekämper machen. Aber geht doch bitte zuerst zum Hautarzt, dass dieser genau feststellen kann, was ihr habt. wie gesagt, der Ausschlag klingt etwas untypisch für Läuse. Ihr wollt das Ungeziefer ja weghaben und da helfen Hausmittelchen eher wenig, es gibt ja ständig neue Nissen. Die müssen alle weg. Also zum Arzt und dann dementsprechend handeln. Ferndiagnosen übers Netz helfen da meist wenig. Also viel Glück mit den Tierchen und gute Besserung.

jule0780 17.06.2011, 01:20

Danke fürs Sternchen und alles Gute euch beiden.

0

Hygieneschädlinge sind insbesondere blutsaugende Insekten und solche Schädlinge, die dem Menschen durch Stiche und Bisse Schmerzen zufügen. Es sind vor allem Tiere, die durch verschiedene Kontakte Krankheitserreger auf Menschen und Tiere übertragen können - sie besitzen also sogenannte Vektoreigenschaften. Die Ausscheidungen einiger Hygieneschädlinge enthalten außerdem Allergene und können so beim Menschen verschiedene Allergien hervorrufen. Über den Weg der Lebensmittelkontamination, also durch Verseuchung mit schädlichen Stoffen, lösen Hygiene- bzw. Gesundheitschädlinge Krankheiten bei Mensch und Tier aus. Schädlinge an Haustieren werden nur insoweit berücksichtigt, als die Bekämpfung nicht nur am Tier selbst, sondern auch in der Umgebung der Tiere, also in Stallungen u.ä. erfolgt. Zu den typischen Hygieneschädlingen gehören Fliegen, Mücken, Schaben, Flöhe, Zecken und Milben.

"KLICK MICH" schau da mal nach http://www.pharmacie.de/alteseiten/ungeziefer/hygieneschaedlinge/hygienesch.html

Ich würde erst mal versuchen herauszufinden, welches Tierchen da lebt und Euch angreift ;-)

Weiße Laken aufs Bett und aufs Sofa spannen, um den Kot der eventuell vorhandenen Schädlinge zu sammeln. Wenn was da ist, dann sieht man schwarze kleine Punkte. Wenn Ihr GLück habt, könnt Ihr auch die Tiere sehen.Anhand des Kotes kann ein Schädlingsbekämpfer schon eingrenzen, welches Tier es ist (Laus, Floh, Bettwanze u.s.w.), wenn ihr ihm ein Tirchen bringt, ist es sogar noch eindeutiger.Der Schädlingsbekämpfer kann Euch dann auch sagen, welche Maßnahmen zu treffen sind. Irgendetwas nur auf Verdacht hin würd ich mal nicht sprühen.

Eine Milbenallergie macht sich meist durch zugeschwollene Nase und Schnupfen bemerkbar, manchmal auch mit Juckreiz, aber von den Milben hat man keine "Bisse", es ist dann eher ein Ekzem.

Soweit ich weiß sind die Mittel nicht allzu teuer.. Geh zum Arzt, lass dich untersuchen, und wenn die Krankenkasse es nicht bezahlt und es euch wirklich zu teuer ist, habt ihr es wenigstens versucht.. Nunja aber wenn ich so etwas habe dann würde ich mir auch etwas professionelles holen.. Aber naja müsst ihr letztendlich entscheiden .. :DAchso und wenn ihr Flöhe habt, nicht zur Schule gehen! Also dafür bräuchtet ihr dann ein Atest, aber dafür auch ne schulfreie Zeit :b :D

Ja, könnten Milben (oder schlimmer, Wanzen) sein ... wäre dann sogar meldepflichtig? Würde jedenfalls schleunigst zum Arzt gehen, Parasitenmittel zahlt grundsätzlich die KRA-KA (?)

ZITAT: http://de.wikipedia.org/wiki/Krätze

Ich glaube es sind Flöhe. Wenn ihr keine habt, können sie auch von außen übertragen werden. Hausmittel werden hier nicht helfen. Erkundige dich bei einem Tierarzt. Schildere den Fall. Manchmal ist es wirklich die "chemische Keule" die hilft, die heutzutage aber nicht mehr so eine Keule ist, die vor Jahrzehnten noch als eine sogenannte galt.

Habt ihr Tiere im Haushalt, um die Geschichte eingrenzen zu können...

HeBelongs2Me 17.06.2011, 01:01

Nein, aber wir kennen 2 mit Hund und 1 mit Hauskatze.

0
HeBelongs2Me 17.06.2011, 01:01

Nein, aber wir kennen 2 mit Hund und 1 mit Hauskatze.

0
santolina 17.06.2011, 01:03

Ich würd zum Arzt gehen, denn verschiedene Schädlinge bedürfen unterschiedlicher Bekämpfungsmittel...

0

ich würde auf jeden fall ma zum arzt gehen

Was möchtest Du wissen?