Wer weiß beim Übergangsgeld Bescheid?

2 Antworten

Wenn du schon Übergangsgeld erhalten hast (Reha) und du von dort Krank entlassen bist, und die Reha für dich die Wiedereingliederung beantragt und bei deinem Arbeitgeber genehmigen lassen hat, bekommst du weiter Übergangsgeld von deiner RV, bis zum letzten Tag deiner Wiedereingliederung. Ist nämlich auch meine Frage in dieser Situation gewesen. aber he ! Die lassen sich sehr viel Zeit. Habe von meiner DRV ,seid meiner Rehaentlassung ,bis heute noch keine Auskunft über Zahlung (wann,wieviel,bis zu welchen Datum gezahlt wirdl) erhalten,obwohl mein Arbeitgeber den Wiedereingliederungsbeginn-(Bestätigung) abgeschickt hat. Der Monat ist rum. ?? Immerhin hat man ja auch monatl. Abgaben zu leisten.Bei jeder Anfrage -blöde Auskunft. Da ich mein Lebensunterhalt so nicht kalkulieren kann und es ja immernoch ungewiss ist, wann was kommt,habe ich meine Wiedereingliederung abgebrochen und mich zum 01.10.12 gesund schreiben lassen. Da weiß ich wenigstens das ich mein Geld pünktlich erhalte. :( Die ganze Auskunft über das Thema hab ich übrigens von meiner Krankenkasse erhalten. Meine RV hat sich da Ahnungslos gestellt. ??? Viell. hab ich ja auch nur eine sau dumme Sachbearbeiterin. Aushilfe ohne Schulung ?? Ich bin jedenfalls ENTTÄUSCHT,denn ich hätte sie gern bis zum Schluß durchgeführt. Doch unter diesen Umständen ist das für mich eher zu windig / ungewiss. Denn jede neue Beantragung auf Geld (z.Bsp. alle 14 Tage-kann man machen) dauert genauso lange. Viel Glück und Genesung für Dich, l g

Man bekommt ja erst 6 Wochen Lohnfortzahlung dann Krankengeld.

Sie haben bestimmt vor der Reha Krankengeld bezogen.

Entscheidend ist aber ob sie arbeitsunfähig entlassen worden sind.

Dann bekommen sie natürlich Ihr Krankengeld weiter.

Zumindest müssten sie sich für Ihren Beruf krank melden.

Es kann auch sein,dass das Arbeitsamt zahlen muss,weil sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben dürfen.

Was möchtest Du wissen?