Wer waren meine Vorfahren/Wie erstelle ich einen Stammbaum/We kann ich selbst nachforschen?

7 Antworten

Ich selber bin auf väterlicher Seite nur bis zu meinem Uropa (geb. 1860) durch Heiratsurkunden gekommen. Der lebte im Harz in der ehemaligen DDR, so daß es schwierig war dort weiter zu suchen. Meine Schwester hat es nach der Grenzöffnung weiter gemacht, und kam über preußische Standesämter noch zwei Generationen weiter. Kirchenbücher kann man sehrwohl auch als Protestant hinzuziehen. Ahnenforschung ist aber immer mit finanziellem Aufwand und sehr viel Zeit verbunden.

Du kannst was sich auf dich und evtl. deiner Eltern bezieht im Einwohnermeldeamt deines Ortes nachfragen. Alles weitere mußt du erfragen bei Oma, Opa, Onkel, Tante, etc. um der Sache näher zu kommen.

Was die Software zum erstellen eines Stammbaumes anbelangt, so schau mal hier:

http://www.chip.de/downloads/Ahnenblatt_16394063.html

Solange du keine Daten hast, brauchst du keine Tapete....

Stammbaumvordrucke findest du im Netz

Im Internet wirst du deine Ahnen kaum aufgelistet finden, wer sollte das machen??

Forsche nach, bei den Pfarrrämtern, Standesämtern. Vielleicht gibt es noch einen "Ahnenpass" aus dem dritten Reich. Dieser musste zur Hochzeit (Oma, Uroma) vorgelegt werden und kann bei deinem Vorhaben sehr sinnvoll sein.

Siehe http://www.gutefrage.net/frage/ahnenforschung-

Nein, eine solche Internetseite gibt es nicht. Wer sollte die erstellt haben? Niemand ausser Dir interessiert sich dafür, wer Deine Vorfahren waren. Jeder interessiert sich nur für seine eigenen Vorfahren, aber nicht für fremde.
Wenn Du etwas über Deine Vorfahren wissen willst, musst Du also entweder selbst forschen oder jemanden dafür bezahlen, dass er für Dich forscht.

Kirchenbücher sind nicht drin, ich bin evangelisch. Wo kann man denn da gucken?

In evangelischen Kirchenbüchern.
Ausserdem ist nicht gesagt, dass Deine Vorfahren auch evangelisch waren - es soll schon zu Paarungen zwischen Katholiken und Protestanten gekommen sein. Manchmal ist die Liebe stärker als die Angst vorm lieben Gott.

Und wie gehe ich am besten vor?

Du befragst Deine lebenden Verwandten und forschst soweit Du kommst bei den Standesämtern; deren Register reichen zurück bis 1874/76. Danach oder gleichzeitig suchst Du nach den Kirchenbüchern, die Dich interessieren. Dazu könntest Du z.B. hier fragen: "Wo findet man die evangelischen Kirchenbücher mit den Taufen von Kleinkleckersdorf aus dem Jahre 1871?" - oder Du schaust selber bei google nach.

Über Deinen Stammbaum würde ich mir Gedanken machen, wenn Du etwas über Deine Vorfahren herausgefunden hast.

Was möchtest Du wissen?