Wer waren Abraham und Moses?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke die Ganzen Geschichten der Bibel lesen willst du ja nicht sonst hättest du es ja getan.

Was die Beiden Männer verbindet und warum sie so viel für die Juden bedeuten.

Abraham war ein Mann, zu dem Gott mal nach vielen Jahren Menschheit wieder reden konnte. Ein Mann der Gott glaubte und aus diesem Glauben heraus handelte. 

Er Zog dann als erstes auf Gottes Geheiss, mit all seinem Hab und Gut weg aus seiner Heimat. Ohne je genau zu wissen wohin die Reise gehen soll.

In hohem Alter, er hatte bis dahin noch keine Kinder bekam er dann die Verheissung von Gott, dass seine Frau die schon über die Jahre hinaus war um überhaupt noch Kinder kriegen zu können, einen Sohn erhalten würde.

Zuerst wollte er nicht glauben dass das Kind durch Sarai so hiess seine Frau übrigens auch zu erst, erhalten würde haben sie eine Damals in solchen Situationen übliche Taktik angewandt um dem Abraham doch noch einen Erben zukommen zu lassen. 

So wollten sie Gott noch helfen ;-).

Nun aus dieser Hilfe für Gott ist dann auch ein Kind geboren, das der Vorfahre der Moslems ist. Das nur so noch als Zugabe.

Sarah aber bekam dann doch noch ihr Kind und so Wurde Abraham zum Stammvater der Israeliten.

Denn alle Israeliten sind aus den Nachkommen dieses von Gott verheissenen Sohnes erstanden.

Natürlich gab es später auch noch Konvertierte die sich dann dem Volke Israel anschlossen und deren Glauben und Lehren übernahmen.

Mose ist dann viele Jahre später aus dieser Familie herausgegangen.

Das Volk war zu dieser Zeit unter der Sklavereit der Ägypter. 

Sie schrien zu Gott und er sprach dann zu Mose von dem es heisst, dass er der demütigste Mann der ganzen Erdgeschichte war.

Dieser Mose befreite das inzwischen ansehnliche Volk das aus dem Samen Abrahams hervorging aus der Sklaverei und da Mose mit Gott so intime Beziehung hatte, durfte er dann auch die Person sein, die dem Volke die 10 Gebote und die Gesetzte brachte.

übrigens wurde Mose nirgends begraben sondern war einfach von einem Moment auf den Anderen Verschwunden.

In einer Geschichte die wir nicht mehr in der Bibel finden die aber von Jesus als Wahr bezeichnet wurde und zu Jesu Zeit noch unter allen Juden bekannt war, haben Satan und Michael der Erzengel noch um den Leichnam Jesu gestritten. 

Ich hoffe, dass ich dir so kurz deine Frage zufriedenstellend beantworten konnte.

Das war eine ausgezeichnete und leicht verständliche Erklärung zu Abraham und Mose. Danke dafür ...

0

Beide sind keine "Heilige", beide hatten bereits Fehler gemacht, d.h. gelogen oder auch nur schlecht über wen gedacht (so wie jeder von uns Menschen)
Würde mich interessieren wo du diese Information her hast...

Mose führte das Volk Israel aus der Gefangenschaft Ägyptens(1500–1000 v. Chr.)
Mose starb aber, er hat das Land Kanaan zwar schon gesehen, starb aber kurz danach mit 120 Jahren.

Abraham (oder Abram) ist der Stammvater des Volkes Israels lebte ca. 2000 v. Chr.

Hatte das Judentum überhaupt Heilige? Könntest du mir welche nennen und weshalb diese heilig waren? War König David ein Heiliger?

0
@riddler8

Nein es gibt generell keine Heiligen, der einzige der Heilig ist ist Gott selbst, er hat nie seine eigenen Gebote gebrochen(dazu zählen nicht nur die 10).

Es wird zwar gesagt, dass der Papst und alle anderen Katholischen reiche und wichtige Leute "heilig"sprechen können, weil sie z.b. einen gewissen Betrag an die Kath. Kirche gespendet haben, was kompletter Blödsinn ist. Da dies nichts mehr als leere Worte und ein Eintrag in eine Liste sind, die bedeutungslos ist.

Wenn es für uns Menschen die Möglichkeit gäbe heilig zu sein(d.h. ohne Sünde) dann gäbe es keinen Grund für den Tod Jesu, weswegen es dann auch keine Christen gäbe.

Ich weiß die katholische Kirche wird etwas anderes erzählen, du musst nur wissen wem du glaubst.
Jesus, oder dem Papst.
Der Bibel, oder der Katholischen Kirche

0
@crashy2002

Man kann aber meinen, dass Abraham und Moses Propheten waren oder?

0
@crashy2002

Riddler, wenn Du entscheidest, wem Du glauben willst, darfst Du natürlich Crashy nicht vergessen. Er hat sich nur aus purer Bescheidenheit nicht aufgezählt. :-)

0
@crashy2002

Finde ich gut, Deine Antwort.

"Heilige" im Sinne der kath. Kirche kann es garnicht geben. Die werden deshalb zu "Heiligen" erklärt, weil sie nach ihrem Tod irgendwelche Wunder vollbracht haben sollen.

Was sagt die Bibel, in welchem Zustand die Toten sind?

"was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt ... 10 Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5, 10)

Ausserdem haben Wundergaben mit dem Tod der letzten Apostel (1. Jh.) aufgehört:

"Die Liebe versagt nie. Seien es aber [Gaben des] Prophezeiens, sie werden weggetan werden; seien es Zungen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden." (1. Kor. 13:8)

0
@riddler8

Weisst du überhaupt, was das Wort Heilig bedeutet?

Ich denke nicht, denn die Katholische Kirche hat das Wort missbraucht.

ich weise nur darauf hin, dass Mose als er dem Brennenden Busch begegnete auf Heiligem Boden stand und dass das Volk Gottes ein Heiliges Volk ist.

Da müssten die ja alle fehlerfrei sein und was hat denn der Boden gemacht?

Nein das Wort Heilig bedeutet nichts anderes als Ausgesondert.

Ausgesonderter Boden

Ausgesondertes Volk (zum Eigentum Gottes)

Ausgesonderte Personen für einen Speziellen Dienst

Ausgesonderter Geist (der Heilige Geist ist nur ein Teil Gottes ausgesondert für uns)

Ich denke somit bekommt das Ganze auch für euch einen anderen Aspekt.

0

Abraham war der "Freund Gottes" (Jak.2,23) und Moses wurde das Gesetz gegeben (Joh.1,17; Hebr.10,28).

Wieso weigern sich Christen Mohammed als Propheten anzuerkennen?

Deuteronium/Moses 5

"Einen Propheten wie dich will Ich ihnen aus der Mitte ihrer Brüder erstehen lassen und ihm Meine Worte in den Mund legen und er soll ihnen alles kundtun, was Ich ihm gebieten werde."

Ohne Zögern wird diese Stelle von christlich geschulten Priestern auf Jesus Christus bezogen. Das wesentliche Wort, mit welchem wir uns nun hier beschäftigen wollen lautet: "Einen Propheten WIE DICH (wie du einer bist)."

Es wird angeführt, daß Moses (der Friede sei auf ihm) ein Jude und Prophet und Jesus ebenfalls ein Jude und Prophet war. Diese beiden Übereinstimmungen scheinen ihnen genug zu sein. Selbstverständlich lassen diese jedoch keinen eindeutigen Schluß zu, denn sonst könnte sich die Prophezeiung auf die verschiedensten Propheten nach Moses beziehen, wie z.B. Salomon, Ezechiel, Daniel oder Johannes dem Täufer (der Friede Gottes sei auf ihnen allen).

Gibt es Gründe zur Annahme, daß Jesus nicht ein Prophet wie Moses ist?

  • Gemäß christlicher Auffassung ist Jesus gleich Gott der Anbetung würdig, wohingegen Moses Gott keineswegs gleichgesetzt wird.

  • Jesus starb ihrem Glauben nach für die Sünden der Welt, wohin-gegen Moses nicht die Sünden der Welt auf sich nehmen mußte.

  • Jesus hatte für drei Tage in die Hölle hinabzusteigen, was dem Moses widerum nicht auferlegt worden war.

Es soll an dieser Stelle ganz klar gesagt werden, daß diese Argumente zwar grundlegender Natur sind, jedoch weniger, weil sie unleugbare Tatsachen, sondern eher weil sie grund-sätzliche Glaubenslehren darstellen.

Wir wollen daher unser Augenmerk vielmehr auf die tatsächlichen Lebensumstände von Moses, Jesus und Muhammad (Friede und Segen Gottes sei auf ihnen) richten, um Übereinstimmungen zwischen ihnen zu entdecken.

  1. Moses und Muhammad hatten beide einen leiblichen Vater und eine Mutter. Jesus hatte nach christlicher Vorstellung zwar eine Mutter aber einen himmlischen Vater. Daher gleicht Muhammad dem Moses und nicht Jesus.

  2. Moses und Muhammad sind beide unter normalen, natürlichen Umständen geboren worden. Über Jesus lesen wir bei Lukas 1:35: "Wie soll das zugehen, da ich von keinem Manne weiß. Und der Engel antwortete: Der heilige Geist wird über dich kommen (will come in unto thee) und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten." Bei Mathäus 1:18 heißt es: "... und es geschah, ehe sie zusammengekommen waren, daß sie vom heiligen Geist schwanger war."

Die islamische Konzeption über die Geburt Jesu, stellt dagegen, in einfacher und schöner Weise dar, daß es für den Allmächtigen Gott nicht erforderlich ist, einen Samen in ein Lebe-wesen zu legen. Sein Wille allein genügt, um etwas ge-schehen zu lassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?