Wer war Zarathustra??

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zarathustra war der größte Prophet im alten Iran.

In der Geschichte der Welt ist Zarathustra die erste Persönlichkeit, die eine Religion als ethisch-moralische Verkündigung verstanden und verkündet hat, die Einzigkeit der Wahrheit gelehrt und den Menschen beigebracht hat, dass Wahrhaftigkeit und Güte die vollkommenen Wahrheiten des Seins sind und diese die wahre Vollkommenheit und Entwicklung der Menschheit bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Religionsstifter. Seine Lehre: es gibt das Gute und das Böse, und der Mensch muss sich für eine Seite entscheiden.

Nietzsche hat übrigens einen neuen Zarathustra erfunden, der dann meint, man solle aufhören, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden und sich stattdessen einer neuen "Tugend des Übermenschen" zuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo Jamoul, Zarathustra gilt als Reformator der in seinen Augen barbarischen Mithras-Kulte und Gründer der ersten streng monotheistischen Religion in der Geschichte. Er lehrte hohe ethische Grundsätze, auch die Entscheidungsfreiheit zwischen gutem und bösem, finsterem und lichtem Verhalten.

Einige seiner Lehren fanden Eingang in die altjüdische Religion, zb die Lehre von den Engeln und Schutzengeln

Seine Religion war in Persien Staatsreligion, die aber von den Ummayaden-Invasoren stark unterdrückt wurde. Seine Anhänger heissen heute Parsen und haben noch einige Gemeinden vor allem in Indien.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum denn mit eigenen Worten? Weil du zu faul bist dir aus Wikipedia die Infos heraus zu suchen und in eigene Worte zu packen? Denn mit 20 sollte man so etwas ja schon können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jamoul96
25.01.2016, 08:46

Ich verstehe es nicht so richtig, welche Ziele er verfolgte.

0

Was möchtest Du wissen?