Wer war schon mal mit dem Wohnmobil in den USA unterwegs?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Reise in Deutschland buchen.

Keine RIESEN- Touren von z.B. 5000 km machen.

Sich Zeit nehmen für Wanderungen und Besichtigungen

Konzentrieren auf EINEN Großraum (Empfehlung: Südwesten der USA: Arizona, Nevada, TEILE von Kalifornien)

Ohne Kreditkarte geht gar nichts.  Falls es noch Traveler Checks gibt, sind auch die sinnvoll.

Guten Straßenatlas besorgen.

Nationalparks besuchen

Falls Sommerurlaub, sollte man bekannte Ziele so früh wie möglich besuchen (Viele Stätten sind schon um 11.00 morgens ausgebucht).

In den USA gibt es viele einfache  Campgrounds  ohne Komfort (die aber meist in mitten in der Natur liegen und viel schöner sind) und luxuriöse Campgrounds (z.B. KOA).

Benzin ist zwar billig, aber Wohnmobile sind wahre Spritschlucker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von las vegas aus kann man ne schöne Tour machen. Spontan fällt mir da Grand canyon, brice canyon, monument valley usw. ein... aber da gibts noch einiges mehr. war damals erst 16, aber habe es als extrem schönen, abwechslubgsreichen urlaub in erinnerung.
Vor allem die stellplätze waren meistens extrem schön in die Natur eingebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch mal hier bei https://www.tuicamper.com/wohnmobil-usa/

Ich habe meine letzten Camper dort gebucht und kann es auf jeden fall weiterempfehlen. Weiter unten findest du auch Routenvorschläge für die West- und Ostküste. 

Ansonsten kann ich es dir nur empfehlen, da man super flexibel ist und meiner Meinung nach viel mehr von Land und Leute kennenlernt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab leider keine Erfahrungen, aber selbst ohne es erlebt zu haben, bin ich mir sicher, dass es ein ziemlich entspanntes und geiles Reise-Feeling sein wird :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThalesKnowsShit 21.07.2016, 12:21

Oh ja das glaube ich aber auch. Man hat ja so überhaupt keine Zeiten, die man irgendwie einhalten muss und kann einfach auf jedem Campingplatz anhalten, der einem gerade passt.

Über die Route solltet ihr euch auf jeden Fall vor der Buchung des Unternehmens im klaren sein. Würde euch in jedem Fall auch den Westen mit Kalifornien und Arizona empfehlen. Da gibt es ziemlich viele und beeindruckende Dinge zu sehen. 

Wenn ihr grob eine Route habt, könnt ihr euch auf die Suche nach dem passenden Anbieter machen. Je nach Stationen und Regionen können nämlich unterschiedliche Preise entstehen. 

Ein Kumpel von mir war die letzten zwei Wochen in Kalifornien unterwegs und hat dafür echt eine Weile recherchiert. Bin gespannt, was er erzählt, wenn wir uns wiedersehen. Würde euch daher empfehlen, mal dort vorbeizuschauen. Da gibt es echt zahlreiche Tipps: http://www.startup-report.de/phoenix-motorhomes-womo-vermieter-uebersee-erfahrungsberichte-trennen-spreu-vom-weizen/

0

Was möchtest Du wissen?