wer war schon mal in thailand , wieviel geld habt ihr immer abgehoben vom automaten und wie lange hat es gereicht bzw wie lange hält 20.000 baht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist individuell sehr verschieden. Wenn Du ein (in der Regel in der Preisklasse wirklich gutes) Guesthouse um 20 Euro = 800 Baht pro Nacht buchst und bar bezahlst, bist Du schon mal 8000 los. Ansonsten gibt's, sogar mitten in Bangkok in bester Lage, auch Hotelzimmer um 25-30 Euro = 1000-1200 Baht. Dann sind's eben mal 10-12000 Baht nur für die Übernachtung. Verglichen mit unseren Preisen sind das Peanuts, aber wenn Du nur 20000 Baht ausgeben willst, ist das schon mal viel. Dafür sind die alltäglichen Ausgaben in Thailand relativ niedrig.

Essen kannst Du in Garküchen in den Straßen Thailands für um die 100-150 Baht schon sehr gut, in einfachen Thai-Restaurants kostet eine Mahlzeit inklusive Getränk zwischen 200-400 Baht. Wenn Du natürlich auch mal ewas "gehobener" speisen willst, was ich nicht auf das Essen, aber eher das Ambiente beziehe, dann können durchaus 800-1000 Baht fällig werden. Ich denke da z.B. an Steak-Restaurants wie Sizzler, tolle Menüs mit riesigem Salatbuffet und Getränk; vom Geschmack ziehe ich das günstigere Thaifood vor, aber wenn man länger in Urlaub ist will man zwischendurch als Europäer auch mal wieder was, wozu man ein Messer gebrauchen muss ;)

Verkehrsmittel in Thailand sind sehr günstig. In Bangkok bewegst Du Dich am günstigsten mit dem Skytrain oder MRT. Da reden wir von Beträgen unter einem Euro pro Strecke, es sei denn Du durchquerst Bangkok von einem Ende der Linie bis zum anderen, aber dann sind's maximal 2 Euro oder 80 Baht. In ländlichen Gebieten fahren oft Sammeltaxis die sehr günstig sind, Vorsicht bei Tuk-Tuks. Die sind zwar praktisch und bringen einen schnell an einen individuellen Ort, aber kosten schon mal 100 Baht oder mehr pro Weg. 

Massagen kriegst Du pro Stunde ab 200 Baht, je nach Location können die aber auch mal 400-500 verlangen. Für "Spezialmassagen" gelten natürlich Aufschläge. Dann reden wir schnell mal von 1500-2000 Baht insgesamt.
Kleinigkeiten..hmm...wenn Du von normalen Mitbringseln sprichst, wie z.B. handgemachte Geldbörsen, Fächer, Elefanten- oder andere Figuren, da sind selten mehr als 200 Baht für fällig. 

Insgesamt kann man mit 20.000 Baht in 10 Tagen auskommen, mir wäre es zu knapp kalkuliert. Wenn Du meinst, dich im Zaum halten zu können, dann kannst Du damit rechnen, aber lass auf jeden Fall noch etwas Spielraum auf dem Konto, um eventuell mal eine zusätzliche Abhebung tätigen zu können.

Achtung: Deutsche Banken verlangen - unabhängig von den jeweils ca. 150-200 Baht Abhebungsgebühren vor Ort - nochmals etwa 5-6 Euro für Abhebungen mit der EC-Karte! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iLovEit19
03.01.2016, 01:00

geplant sind für 3wochen 2000euro max. ( ohne flug ) aber ich versuchs niedriger zu halten pro woche 500euro , sprich 20.000baht wären auch noch okay für 7tage ... wenn ich zurückkomme brauch ich hier auch noch 1woche-10tage geld bis zum ersten des monats :D

bin student mit minijob viel geld habe ich nicht

0

Was möchtest Du wissen?