Wer war oder ist Jesus Christus für euch?

Das Ergebnis basiert auf 43 Abstimmungen

Jesus war Mensch 48%
Jesus war Mensch und Gott 46%
Jesus war Gott 4%

45 Antworten

Jesus war Mensch und Gott

zu deiner Frage der Kirchenzugehörigkeit

Gott hat uns zur Freiheit berufen und wir sollen nachdem wir befreit wurden uns nicht wieder in Knechtschaft begeben.

Zudem die meisten Pastoren der Kirchen sind keine Echten Christen.

2Kor 6,15 Wie stimmt Christus mit Belial überein? Oder was hat der Gläubige gemeinsam mit dem Ungläubigen?

Psalm 1,1 Wohl dem, der nicht wandelt nach dem Rat der Gottlosen,

Gott allein die Ehre!

1 Nicht uns, HERR, nicht uns, / sondern deinem Namen gib Ehre um deiner Gnade und Treue willen! 2 Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist denn ihr Gott? 3 Unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will. 4 Ihre Götzen aber sind Silber und Gold, von Menschenhänden gemacht. 5 Sie haben einen Mund und reden nicht, sie haben Augen und sehen nicht, 6 sie haben Ohren und hören nicht, sie haben Nasen und riechen nicht, 7 sie haben Hände und greifen nicht, / Füße haben sie und gehen nicht, und kein Laut kommt aus ihrer Kehle. 8 Die solche Götzen machen, werden ihnen gleich, alle, die auf sie vertrauen

  1. Korinther 1

18 Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft. 19 In der Schrift steht nämlich: Ich werde die Weisheit der Weisen vernichten und die Klugheit der Klugen verwerfen. 20 Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortführer in dieser Weltzeit? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt als Torheit entlarvt? 21 Denn da die Welt angesichts der Weisheit Gottes auf dem Weg ihrer Weisheit Gott nicht erkannte, beschloss Gott, alle, die glauben, durch die Torheit der Verkündigung zu retten. 22 Die Juden fordern Zeichen, die Griechen suchen Weisheit. 23 Wir dagegen verkünden Christus als den Gekreuzigten: für Juden ein Ärgernis, für Heiden eine Torheit, 24 für die Berufenen aber, Juden wie Griechen, Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit. 25 Denn das Törichte an Gott ist weiser als die Menschen und das Schwache an Gott ist stärker als die Menschen.

Phil 2,15 damit ihr rein und ohne Tadel seid, Kinder Gottes ohne Makel mitten in einer verkehrten und verwirrten Generation, unter der ihr als Lichter in der Welt leuchtet!

Beobachte die Welt, beobachte ihre Reden, erkennst du wie durcheinander alles ist?

Gehe mal dem Wort Mensch in der Bibel auf die spur und was Gott alles über Menschen sagt.

Warum sollen Christen sich in Gemeinschaft treffen?

Tun das Kirchen mit dem Ziel und der Absicht?

Oder geht es den Kirchen um das wovon Paulus schreibt,

sie sind nicht an euch interessiert nur an eurer Mitgliedschaft.

Dass sie angeben können mit der Menge der Menschen die ihnen nachlaufen?

21

Danke, ich kenne mich in der Szene relativ gut aus und wollte mal hören, wie ihr darüber denkt. Ich halte Gemeinschaft unter Gläubigen für sehr wichtig, aber meine Befürchtung ist auch, dass es einige Kirchen nicht nur die Landeskirchen gibt, die Schieflage entwickeln und vom Wort Gottes immer mehr abweichen.

0
21
@LoveinChrist

Gemeinschaft unter Gläubigen,

ja die ist sehr wichtig, aber leider ist die Kontrolle in den Kirchen unter der Leitung von Ungläubigen Pastoren und Theologisch geschulten.

Da aber jeder Christ den selben Zugang zu Gott hat, somit bei Fragen sich mit der selben Berechtigung an Gott wenden kann wie jeder andere,

Denn vor Gott ist kein Ansehen der Person,

braucht kein Christ ein Theologiestudium.

Was nach Paulus die Aufgabe der Leiter sein soll, das ist Vorbild sein für die Gemeinde.

Nicht belehren noch bepredigen.

Wer eine Frage zum Wort hat, kann sich nämlich an Gott wenden der dann durch den heiligen Geist den jeder gläubige empfangen hat, in alle Wahrheit leitet.

Nur dass leider der Heilige Geist uns nicht die Antworten gibt die wir gerne hören möchten noch suchen.

Daher gehen die meisten Christen in die Gemeinde, wo sie die Antworten erhalten die ihnen gefallen.

Das merkt man schon an den Bemerkungen über die Predigten.

die sind

"ich sehe das auch so, "

oder

"ich bin damit nicht einverstanden"

Dabei vergessen sie, dass Gott Herrr ist, niemals uns nach unserer Meinung fragt, noch sich an unserer Meinung orientiert.

Er ist König, Herrscher und kein Demokrat.

Und zugleich ist er Richter nach seinem eigenen Wort und somit nach seinen eigenen Gedanken.

Konsequenz

Die einzige Person die sich eigene Gedanken machen kann und darf ist Gott allein.

Uns bleibt nichts anderes übrig als uns zu bemühen seine Gedanken zu Verstehen und sie uns zu eigen zu machen.

Alles andere ist Dummheit,

Oder eben das Zeichen der Ungläubigkeit an einen Gott der Herr ist und Richter,

Unglauben an einen Gott der uns vergeben muss.

Denn wo kein Gericht braucht es auch keine Vergebung.

Wollen wir uns solch Törichtem Geschwätz unterordnen, und hingeben?

Oder haben wir genug Respekt vor Gott, das wir nach seinem Willen, seinen Ideen und seinen Gedanken fragen?

Zudem, wurde mir in den Letzten Jahren bewusst, dass wenn ich in Kirchen gehe und somit durch meine Anwesenheit den Pastoren und die Kirche oder Gemeinde bestätige, auch Mitschuld an dem Trage was die dort tun.

Auch kann ich dann nicht sagen falsch, denn ich bin ja dort und unterstütze es praktisch.

Dann handle ich im Widerspruch zu mir selbst.

Konsequenz

Fern bleiben von Kirchen

Gemeinschaft nur mit Gläubigen die es wirklich sind bestätigt durch Gott.

Das Ziel der Gemeinschaft sollte sein

  • Liebe untereinander
  • Ermutigung im Glauben
  • Zeichen und Wunder wie Krankenheilung als Werkzeug zur Verkündigung

Das was die Jünger für kurze Zeit im Auftrag Jesus taten, bevor der heilige Geist ausgegossen wurde für alle

Lk 9,6 Und sie gingen aus und durchzogen die Dörfer, verkündigten das Evangelium und heilten überall.

ist Resultat des Gehorsams und der Treue gemäss dem Wort Gottes und damit ach Zeichen für die Zuverlässigkeit des Verkünders.

0
21
@Kosmike

Das sehe ich ganz ähnlich wie du. Nur, dass ich neulich auch darauf gestoßen bin, dass wir eine Wächterfunktion haben. Wenn du also unter deinen Geschwistern etwas siehst, das mit dem Wort Gottes nicht vereinbar ist, solltest du es ansprechen und die Leute warnen. In Liebe natürlich.

Und den Punkt mit dem Predigen sehe ich auch anders, denn Gott hat verschiedene Dienste in seinem Leib. Die Hirten, Evangelisten, Lehrer, Propheten und die Apostel.

Es heißt von den ersten Christen, sie verblieben in der Lehre der Apostel und in Gemeinschaft und im Gebet. Also ist Lehre schon ein wichtiger Bestandteil. Es soll nur eben auch nicht jeder lehren. Denn die Verantwortung dafür ist groß...

0
Jesus war Mensch und Gott

der in Gestalt Gottes war und es nicht für einen Raub hielt, Gott gleich zu sein.  Aber er machte sich selbst zu nichts und nahm Knechtsgestalt an, indem er den Menschen gleich geworden ist, und der Gestalt nach wie ein Mensch befunden, erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja, zum Tod am Kreuz.  Darum hat Gott ihn auch hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jeden Namen ist,  damit in dem Namen Jesu jedes Knie sich beuge, der Himmlischen und Irdischen und Unterirdischen, und jede Zunge bekenne, dass Jesus Christus Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.

Philipper 2,6

Jesus war Mensch und Gott

Gott wurde Mensch um sterben zu können - zur Vergebung deiner und meiner Sünden! Der allmächtige Gott kann nicht sterben, aber sein Sohn Jesus Christus konnte es. In Offenbarung 1, 17-18 lesen wir einen weiteren Beweis der Menschwerdung des ewigen Gottes: ''Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle''. Es kann nur einen Ersten und Letzten geben - Gott! Und es war gleichzeitig auch nur einer tot und ist wieder lebendig geworden - Jesus! Im Johannesevangelium können wir überall dieses ''Ich bin'' nachlesen: Ich bin das Brot des Lebens! Ich bin das Licht der Welt! Ich bin die Tür! Ich bin der gute Hirte! Ich bin die Auferstehung und das Leben! Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! Wenn wir den Sohn ehren, ehren wir den Vater und umgekehrt. In IHM ist unser Heil und unser ewiger Segen - Jesus Christus ist Gott!

21

Danke :-) Ja, so ist es!

1

Wie kann man die nähe Gottes spüren?

Meine Frage geht an Christen die Jesus in ihr Leben angenommen haben. Oft lese oder höre ich das Menschen die Liebe/ Nähe von Gott/Jesus spüren. Meine Frage: Spürt das jemand von euch, und wo ? Im Herzen? Wie spürt man das? Oder wie merkt man Gottes nähe und Liebe?

...zur Frage

Gibt's auch unter Christen noch Eltern, die den Ehemann ihrer Tochter aussuchen?

Und war das auch im Sinne von Jesus Christus?

...zur Frage

Würde Jesus Christus, wenn er heute noch leben würde, radikale Christen mögen?

...zur Frage

An alle gläubigen Christen, wieso glaubt ihr?

An alle Christen: Warum glaubt ihr an Gott? Warum glaubt ihr, dass Jesus für euch gestorben ist? Warum seid ihr euch sicher?

...zur Frage

Allah bedeutet auf arabisch Gott,sagen Christen in arabischen Ländern zu JESUS auch Allah?

Hallo

Niemand kann Gott werden,aber Gott kann Mensch werden und sein Name ist JESUS CHRISTUS.

Wie ist das in arabischen Ländern,wenn ein Christ zu JESUS Gott,also Allah sagt?

Wird er deswegen verurteilt??

Es gibt einige Kirchen in arabischen Ländern wo ja auch in arabisch gepredigt wird.

Danke für eure Beiträge!

...zur Frage

War Hades sauer, als Jesus Christus Seelen mitgenommen hat (Unschuldige aus der Hölle befreit und in den Himmel gebracht hat)?

Am Tag der Kreuzigung Jesus Christus bis zum Tage seiner Auferstehung hat Jesus einige Dinge unternommen. Er ist ins Reich des Todes herab gestiegen, in das alle gestorbenen Menschen gekommen sind, da kein Mensch ohne Sünde oder zumindest ohne Erbsünde war. Die guten Menschen, die gerechten Menschen, die Unschuldigen, hat er befreit und im Himmel abgeliefert. Man kann nur mutmaßen, wie viel Prozent der Seelen er befreit hat, ich denke es waren nicht sehr viele, aber sicherlich mehr als danach als gute Christen durch den Glauben an Jesus Christus in den Himmel kamen. Denkt ihr Hades war einen Moment sauer, als Jesus das getan hat oder war er eher froh wieder mehr Platz zu haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?