Wer war Moses? Und was hat er gemacht?

4 Antworten

Es gab historisch kein versklavtes Volk Israel im antiken Ägypten, auch keinen Moses und keinen "Auszug" eines solchen "Volkes".

Historisch belegt sind in antiken ägyptischen Quellen lediglich Zwangsarbeit von semitischen Nomaden (genannt Apiru) bei Bauprojekten von Pharaonen des Neuen Reiches (18. bis 20. Dynastie, etwa 1500 bis 1000 vC) und gelegentliche Fluchten von kleinen Gruppen solcher Zwangsarbeiter.

Diese Quellen haben also nichts mit den biblischen Mythen zu tun.

Moses führte die Israeliten aus der Sklaverei in Ägypten. Er wuchs im Haus des Pharaos auf, weil damals alle israelitischen Neugeborenen, welche männlich waren getötet. Seine Mutter legte in in einen Korb, den sie dann in den Nil warf. Per Zufall fand die Frau des Pharaos Moses im Korb und nahm ihn auf. Er hatte zwei lebliche Geschwister: Aaron und Miriam, welche ihm die Wahrheit sagten, dass er kein Prinz von Ägypten war. Moses glaubt diesen Aussagen aber nicht. Eines Tages wurde ein sehr alter Sklave brutal ausgepeitscht. Moses wollte dem ein Ende bereiten und schupse den Mann aus Versehen in den Tod. Moses hatte ein schlechtes Gewissen und floh in die Wüste. Dort wurde er in einen Stamm aufgenommen und heiratete eine Frau. Eines Tages erschien ihm Gott in einem brennenden Dornbusch, der ihm befahl, die Israeliten aus Ägypten zu führen. Dies Gelang Moses ( Was er dafür alles Tun müsste ist zu viel um hier aufzuschreiben). Von da an waren die Israeliten frei dank Moses.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte!

Hallo Legennde12,

Moses heißt "Der aus dem Wasser Gezogene" und war von Hebräern ausgesetzt worden, da alle männlichen Geborenen umgebracht werden sollten. Er wurde in ein Körbchen aus Schilf gelegt und wurde dann von Ägypterinnen gefunden. Die Tochter Pharaos nahm ihn auf und so wurde Moses am Hof der Ägypter erzogen, in "allen Weisheiten Ägyptens".

Moses sah dass die Ägypter sein Volk unterdrückten, denn die Israeliten waren Sklaven in Ägypten. Als Moses einmal sah, dass ein Ägypter einen Israeliten schlecht behandelte, half er ihm, indem er den Ägypter erschlug.

Moses war ca. 40 Jahre alt, und musste dann aus Ägypten fliehen.

Hebräer 11:24,25 sagt es sehr gut, welche Entscheidung damals zu treffen hatte:

24Aufgrund des Glaubens weigerte sich Mose, als er herangewachsen war, Sohn einer Tochter des Pharao genannt zu werden; 25lieber wollte er sich zusammen mit dem Volk Gottes misshandeln lassen, als flüchtigen Genuss von der Sünde zu haben (Einheitsübersetzung)

Er traf also diese Entscheidung mit allen Konsequenzen.

Moses lebte dann 40 Jahre in Midian, dort half er wiederum jemand, und zwar Jethro und seinen Töchtern, als sie von einem Weideplatz von Hirten vertrieben wurden.

Er heiratete dann Zippora. Zwei Söhne, Gerschom und Elieser wurden ihm geboren.

Es war Gottes Vorsatz, durch Moses sein Volk zu retten, eben die Hebräer, aber Moses war noch lange nicht soweit, dass er als Anführer dienen konnte, denn es waren da Eigenschaften wie Demut, Milde, Langmut, Geduld und Selbstbeherrschung, die er noch lernen musste.

Gegen Ende des 40jährigen Aufenthaltes in Midian beobachtete Moses einen Dornbusch. Dieser Busch brannte, jedoch er verbrannte nicht. Als Moses näherkam um dieses Phänomen anzusehen, sprach ein Engel Gottes mit ihm aus dem brennenden Dornbusch.

15Und Gott sprach weiter zu Mose: So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: Jahwe, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name in Ewigkeit, und das ist meine Benennung von Generation zu Generation. (2. Mose 3:15, Elberfelder Bibel)

Gott ernannte Moses als seinen Vertreter, als Prophet und als Messias (Gesalbter), durch die Ernennung war Moses gesalbt.

Damit es nicht zu lang wird:

Moses führte das Volk der Israeliten aus Ägypten hinaus, durch Jahwe / Jehova wurde er befähigt, das Rote Meer zu teilen, am Berg Sinai war dann das Gesetz, das Jahwe / Jehova den Israeliten durch Moses gab.

Moses hatte eindeutig sehr viel gelernt, sehr viel an Demut, doch bei einer Begebenheit gab er Jahwe / Jehova nicht die Ehre, deswegen durfte er nicht ins gelobte Land einziehen, Josua führte das Volk in das Land, das von MIlch und Honig fließt.

Moses war also ein Hirte, ein Prophet, ein Gesalbter Jahwes / Jehovas.

Um 1513 v.u.Z. war das Gesetz, das 33 u.Z. durch Jesus aufgehoben wurde.

Gruß Alfred

Hallo Alfred...Nicht Moses, sondern Elohim hat das Meer geteilt. "Darauf hin streckte Mose seine Hand über das Volk, und zurückgehen ließ G'tt (im Text steht das Tetragramm) das Meer durch Wind-Ost heftigen, die ganze Nacht." 2 Mose 14, 21 Interlinear-Übersetzung

Ob der Messias wirklich die komplette Torah aufgehoben hat? Einige Bibelstellen sprechen dagegen.

0
@BenJoshua

Hallo BenJoshua

Als Thora bezeichnen viele - wie Du ja weißt - die gesamten fünf Bücher Mose, den Pentateuch also.

Die Bezeichnung „Thora“ kann sich aber auch sowohl auf die gesamte jüdische Bibel wie auch auf das mündliche Gesetz und den Talmud beziehen.

Alfred schreibt deshalb sehr konkret "das Gesetz" und zwar nur das mosaische Gesetz ist aufgehoben weil es "erfüllt" ist.

Das bezieht sich keinesfalls auf den übrigen Inhalt der Bücher Mose.

Wieso die biblische Aussage, das GESETZ sei "erfüllt", zwingend logisch ist und was sich daraus für Christen ergibt, wird in Beiträgen hinter diesem und dem anhängen Link dargelegt:

http://www.gutefrage.net/frage/warum-sollten-wir-alle-10-gebote-der-bibel-befolgen#answer21930306

LG



0

Was möchtest Du wissen?