Wer war der mächtigste Herrscher der Menschheit?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gab es nicht, denn es gab da so einige, die sehr mächtig waren. Zu nernnen wären da u.a.:

  • einige chinesische Kaiser
  • einige Aztekenherrscher
  • einige Inkaherrscher
  • einige römische Kaiser 
  • div. Mongolenherrscher (z.B. Dschingis Khan) 
  • Timur Lenk 
  • Stalin
  • Hitler
nax11 03.02.2017, 21:38

Hitler war nur ein paar Jährchen obenauf - 3 um genau zu sein, nämlich von 1938 bis 41 und dann hat der "Größte Feldherr aller Zeiten" (oder muß das Dumpfbacke heißen?) einen Krieg größer verloren als irgendeiner vor ihm!

Und Alexander fehlt auf deiner Liste!

Die Frage hieß "mächtig" und nicht "edel, hilfreich und gut".

0
voayager 03.02.2017, 23:40
@nax11

wie du jetzt ausgerechnet auf "edel, hilfreich und gut" kommst, bleibt dein alleiniges Geheimnis!

0

Die Gewohnheit war schon immer der mächtigste Herrscher über die Menschheit. Die Macht der Gewohnheit ist sprichwörtlich.

Ich halte Dschingis Khan dafür.

Muslimhelper 16.01.2017, 22:45

Ja, kann gut sein..👀

0

kyros der Größe von Persian ungefähr 1500 Jahre vor Christus , Alexander der große von Makedonien ungefähr 1400-1100 vor Christus , Dschingis Khan von Mongole und etc......

Und was schlägst Du vor, wie man das messen soll ?

Anzahl der Untertanen, Größe der regierten Landfläche, Anzahl eroberte Länder, das meiste geraubte Gold, der größte Harem, ..... ?

Der Habsburger Karl V hat sich mal für den größten Herrscher gehalten, weil in seinem Reich die Sonne nie unterging. Auch ein schönes Kriterium....

Wenn man nur nach der Militärmacht geht ist es ohne zweifel Barack Obama, bzw. bald Donald Trump. Keine derzeitige oder Historische Streitmacht kann es auch nur ansatzweise mit dem derzeitigen US Militär aufnehmen. 

SlowPhil 18.01.2017, 00:15

Keine derzeitige oder Historische Streitmacht kann es auch nur ansatzweise mit dem derzeitigen US Militär aufnehmen.

Deshalb ist Obama selbst noch nicht besonders mächtig, und Trump auch nicht.

Im Übrigen stimmt das nur in Hinblick auf die Feuerkraft und die Möglichkeiten, Krieg mit relativ geringen eigenen Verlusten zu führen. Dies allein garantiert allerdings keinen Erfolg, wie man im Irak gesehen hat.

0
nax11 03.02.2017, 22:00

Du verwechselst da was!

Das Römische Imperium war sehr viel mächtiger als die USA und das für mindestens 500 Jahre!

Du mußt das im Kontext der jeweiligen Zeit sehen: das R.I. hatte zirka 60 Mio Einwohner und an jeder Grenze eine Armee, die es mit den jeweiligen Anrainern mühelos aufnehmen konnte! 

Man kann das R.I. aber auch nach seiner Infrastruktur und Wirtschaft definieren: mehr als 10 000 km Fernstraßen, alle Städte frisches Wasser, Abwassersystem... eben all das, was kein einziger Nachbar hatte.

Was davon hat denn die USA? Fließendes Wasser ist heute wohl nicht mehr die große Errungenschaft?

0

Sie hieß Eva.

Geraldianer 17.01.2017, 00:42

(... nicht die Braune. Ich meine die Chefin von Adam)

1

Ich könnte mir Vorstellen, dass es Julius Cäsar war.

Denn Rom war ja mit Abstand das gewaltigste Reich zu dieser Zeit.

Und er war ja lange alleiniger Herrscher über diese Weltmacht.

SlowPhil 16.01.2017, 23:56

Rom hatte zu Cäsars Zeit einen riesigen Machtbereich, vor allem gemessen an der Größe der Stadt selbst. Allerdings war Cäsar nicht einmal offiziell Herrscher Roms. Zwar wurde sein Name zu einem Herrschertitel, aber das war später.

1
SlowPhil 16.01.2017, 23:58

Ergänzung: Cäsar wurde 45 v. Chr. zum Dictator auf Lebenszeit ernannt. Im März des darauf folgenden Jahres wurde er ermordet.

2
voayager 17.01.2017, 14:03

das ist grundfalsch. Wie man sieht, kennst du dich in der röm. Geschichte nicht aus. Du übersiehst völlig, dass C. einen großen Gegenspieler hatte, nämlich den Senat. 

0
mAin0x 03.02.2017, 23:27
@voayager

Aber er nahm sich alle Macht, bis er (zum Glück) verraten wurde, voayager.

0

Was möchtest Du wissen?