wer war der Hauptfeind der Revolution?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Damit sind die österreichischen Truppen gemeint. Österreich war zu diesem Zeitpunkt immer noch Monarchie, und bot dem französischen Adel Schutz und Unterstützung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SelinKevser
02.04.2012, 12:54

danke, also nur die Österreicher, wieso waren es noch später die russen, Engländer...?

0

Hauptfeind der frz. Revolution waren die radikalen Jakobiner unter der Führung von "Maximilien Robbespierre". Die Jakobiner errichteten maßgeblich unter Robbespierre ein Schreckensregime, dem in 15 Monaten von 1793 - 1794 etwa 40000 Menschen unter der Guillotine zum Opfer fielen. Das sich die so verunsicherten- und bedrohten Bürger dach wieder nach halbwegs normalen Verhältnissen sehnten, war doch nur eine logische Folge. Am 9. Nov. 1799 wurde der erfolgreiche General "Napoleon Bonaparte" durch einen Staatsstreich erster Konsul- und damit Alleinherrscher. Die Zielsetzungen der blutigen Revolution waren damit ad absurdum geführt und die Folge war bis 1815 eine noch blutigere Spur quer durch Europa mit millionenfachem Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salier
03.04.2012, 09:20

Allerdings verstanden sich die Jakobiner natürlich nicht als "Hauptfeind" sondern als Revolutionäre.

0

deine hausaufgabe? hier der wikiartikel :http://de.wikipedia.org/wiki/Französische_Revolution

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?