wer war der Gott von Jesus wenn er selber Gott war?

22 Antworten

Gott hin oder her, die Basisfrage ist doch, wie viele Götter gibt es und die Antwort lautet: viele. Jesus war bzw. ist ein Gott, der seinerseits einen Vorgesetzten Gott hat, den er selbst "Vater" nennt. Manche glauben, der Name seines Vaters sei Jehova und daß Jehova der oberste Gott sei.

Und jetzt kommt der Hammer: es gibt eine Schrift, herausgegeben von Jehovas Zeugen!, aus der eindeutig hervorgeht, das Jehova nicht der oberste Gott ist, sondern seinerseits auch einen Gott hat, was ja auch Sinn macht. Einige Vermutungen legen nahe, daß der Gott, der heutzutage "Jehova", "Jahwe" oder "Jah" genannt wird und unter den hebräischen Buchstaben YHWH in den hebräischen Schriften zu finden ist, selbst "nur" in die zweite Triade der Chöre gehört.

Welcher Gott für wen auch immer zuständig ist, ist gar nicht relevant. Nicht ohne Grund hat Jesus für das Gebet vorgeschrieben, den "himmlischen Vater" anzubeten, wie auch immer er heißen mag...

An alle es gibt kein Gott wenn es so wär dann wäre die Welt besser dran überlegt doch mal alle wie kann eine Frau schwanger werden ohne sex gehabt zu haben wenn das heute eine Frau sagen würde das sie schwanger ist hatt aber kein sex gehabt wo würde sie da landen und wenn ihr diese Frau nicht glaubt dann stellt ihr Gott in frage

Nach dem Glauben der Christen wurde Gott in Jesus Christus selbst Mensch, um mit den Menschen zu leben, zu leiden und zu sterben und sie durch seine Liebe zu retten. Christen glauben, daß Gott in seiner Liebe zu den Menschen so weit geht, daß er sich aller Göttlichkeit entäußert (so heißt es in einem Choral) und ein menschliches Kind wird, sich selbst, den Schöpfer allen Daseins, in die Hände der Menschen begibt. Christen glauben, daß Gott nicht davor zurückschreckte unser Leben und unsere Leiden bis in die tiefste Tiefe mitzuleben. Und weil Jesus Christus als Jude lebte, um zunächst die Verlorenen seines Volkes zu suchen, betete er - wie alle Juden - zum Gott seiner Väter und nannte ihn Vater oder "Papi" ("Abba"), wie uns das Neue Testament überliefert. "Ich und der Vater sind Eins" sagte er selbst zu diesem Thema. Und:"Wer mich sieht, der sieht den Vater." Ist doch soo schwer nicht zu verstehen, oder? Gruß, q.

Hi...er hat sich aller Göttlichkeit entäussert wie du geschrieben hast als Mensch....das bedeutet aber dann dass er nach seiner Auferstehung wieder Gott wie früher war?...wieso sagt er dann aber nach seiner Auferstehung dass er einen Gott hat ?....wie kann Gott einen Gott haben?...LG..Rainer

0

Hallo quopiam,

du schreibst: ** Christen glauben**, daß Gott in seiner Liebe zu den Menschen so weit geht, daß er sich aller Göttlichkeit entäußert (so heißt es in einem Choral) und ein menschliches Kind wird

Christen glauben? NEIN, das glaubt ihr, aber nicht diejenigen, die Christus nachfolgen. Jesus Christus ist doch, bittesehr, nicht Gott, der Allmächtige.

Wenn du schreibst: VIELE glauben, ............ gut, dann ist das ja ok, aber doch nicht "Christen glauben".

Gruß Alfred

0

Was möchtest Du wissen?