Wer war der Erfinder der Kohlensäure im Mineralwasser?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der liebe Gott?

Der Herr Selters?

Während es natürlich Wasserquellen gibt, die ensprechend ihrer natürlichen Umgebung verschiedene natürliche Minerale und Gase enthalten, gibt es kaum Quellen über den ersten Menschen, der germerkt hat, dass die besser (oder frischer) schmecken können als andere, und daraus den logischen Schluss gezogen hat, tumbe Wasser mit der geschmacksfreien Kohlensäure zu versetzen. Wenn du noch solch eine präzise Antwort haben möchtest, kannst du mich fragen, wer der Erfinder vom Hackfleisch in der "Sauce Bolognaise" war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mineralwasser:

Im Allgemeinen nutzt man in Deutschland die für die gewerbliche Nutzung solcher Wässer festgelegte Definition der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung von 1984. Dies bedeutet, das austretende Grundwasser muss mindestens 1000 mg an gelösten Stoffen oder 250 mg Kohlenstoffdioxid pro Kilogramm Wasser enthalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mineralquelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?