Wer wäre hier in der Verantwortung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur mal so gefragt, gibt es denn überhaupt eine Absprache wer wann wo auf die Kinder aufpasst?
Fragt die Mutter der Kinder, ob derjenige auf die Kinder aufpassen mag?
Fragt Tochter C (oder Freundin C), denn ob sie helfen kann oder entscheidet sie das selbst und kommt einfach dazu?
Letzteres wäre für mich persönlich ein Problem.

Oder geht es nur darum, dass das Aufpassen für Tochter/Freundin C (und eventuell auch Großmutter A) gestresst von den Kindern sind, obwohl sie sich freiwillig dafür eintscheiden auf sie aufzupassen?
Und Du nun meinst Sie (C) solle sich doch abgrenzen, wenn es ihr zu stressig sei?

Wenn ja, das ist meine Meinung dazu, dass sie es ganz und garnicht sollte.
Sie hilft ihrer Familie, um zu Helfen, weil es die Familie ist und nicht zur Entspannung. Und das auch, wenn es Stress bedeutet.
Und ja, da darf sie sich auch mal (bei Dir) auslassen, "beschweren", dass es anstrengend ist.

Wenn sie mit den Kindern überfordert sein sollte, sollte sie mit der Mutter und Großmutter (A, B) darüber reden, um eine geeignetere Lösung zu finden. (Wenn das am Ende bedeutet, dass sie weniger oft/lange auf die Kinder aufpasst, ist das wiederum völlig in Ordnung.)

Aber gleich vorzuschlagen, dass sie sich abgrenzen soll, halte ich für nicht richtig.

Das nennt sich "Familie" - man hilft und unterstützt sich gegenseitig und saugt nicht nur die Hilfe ab. Und ja - Familie ist auch anstrengend und auch stressig, da wird nicht nur mit rosa Wattebäuschen geworfen. Und wenn man sich mal über die Familie auskotzen muss - dafür hat man dann gute Freunde, die eine Schulter bieten, eine Runde Mitleid spenden und dann den Rücken stärken! 

Den Punkt "Familie" managt deine Freundin ganz gut. Den Punkt "Freunde" könnte sie ggf. nochmal überdenken... Wer bist du, der ihr wegen so etwas rät, auf Distanz zu gehen?? 

Hey,

ich kann dich gut verstehen, dass du deiner Freundin gerne helfen möchtest und Tipps geben willst, doch es kommt nicht bei jedem gut an, wenn man sich in deren Familienangelegenheiten einmischt.

Du sieht aktuell nur, dass deine Freundin sich um die Kinder ihrer Schwester mit kümmert, da ihre Mutter alleine überfordert ist. Aber du musst auch sehen, dass deine Freundin zuhause wohnt und das wahrscheinlich auch kostenlos.

Zudem renoviert ihre Schwester gerade ein Haus für ihre Familie, was ziemlich viel Arbeit ist. Ich finde es daher gut, dass die Mutter und deine Freundin diese Person entlasten wollen. Deine Freundin wäre in der gleichen Situation (also wenn sie Mutter von Kindern wäre und ein Haus renovieren würde) auch froh, wenn ihre Familie sie in diesem Punkt entlasten würde.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Markus

Zu alt für Babysitter?

Hallo ich bin 14 und meine Mutter reist für 8 Tage nach Ägypten. Eine Bekannte passt diese Zeit lang auf mich und meinen 17 jährigem Bruder auf . Eigentlich finde man kann mit 17 Jahren ruhig schon ne Woche auf alles aufpassen nur das Problem ist ja das er täglich Drogen nimmt Partys schmeißt und Freunde einlädt. Deswegen möchte meine Mutter mich nicht mit ihm alleine lassen .
Meine Freunde aber lachen mich aus weil ich noch immer einen Babysitter habe :(
Findet ihr das verständlich ?

...zur Frage

Wie viel Geld kann man als Babysitter pro Stunde mit 2 Kindern nehmen?

hallo:) bin 16 jahre alt und habe ein angebot bekommen auf 2 Kinder aufzupassen, als babysitter versteht sich. ich wollte mal fragen was man da so verlangen kann pro stunde:) danke im vorraus:`)

...zur Frage

Lieben Eltern ihre Kinder geschlechtsunabhängig gleichermaßen?

Ich kann mir z.B. schwer vorstellen, dass eine Mutter ihren Sohn genauso liebt wie ihre Tochter.

...zur Frage

Darf Jugendamt Kind weg nehmen?

Guten Abend,

Mein Name ist saskia und ich bin 24 .

Habe meine damals 4jährige Tochter 

Vor etwas mehr als einem Jahr in Obhut 

Gegeben da ich mich krankheitsbedingt (Depression) nicht mehr fähig gefühlt habe 

sie zu versorgen. Hatte 2016 eine schizoafektive psychose (F.25) die aber seid dem nicht mehr ausgebrochen ist. Zurzeit bin ich freiwillig in einer intensiven Familiebetreuung ( Mutter Kind Haus)

Des Jugendamtes und habe meine Tochter am 22 Dezember zu mir geholt. Ich bin alleinerziehend habe aber seid 3 Monaten einen neuen Partner. Ich vermute das ich schwanger bin.. Jetzt zu meiner Frage: darf das Jugendamt mir 1 oder beide Kinder weg nehmen wenn dies der fall sein sollte? LG 

...zur Frage

Wieviel Geld soll ich fürs Babysitting nehmen?

Also, ich habe schon zwei Familien, auf deren Kinder ich aufpassen werde. Die eine hat zwei Söhne (3 & 5 Jahre) und die andere eine Tochter (3 Jahre). Letztens habe ich einen Babysitterkurs beim DRK gemacht und habe davon jetzt auch ein Babysitter-Zertifikat. Mir stellt sich aber jetzt noch die Frage, wieviel ich genau an Geld "nehmen" soll... ich hatte so an 7€ pro Stunde gedacht...?

...zur Frage

Wieviel unterhalt für kind das bei papa lebt?

Nehmen wir an mutter hat 2 kinder von 2 vätern

Grosses kind lebt bei mama

Kleines bei papa

Mama geht jetzt arbeiten verdient netto 1200 euro

Wie sieht es da mit unterhalt aus?

Sie ist alleinerziehend und wie gesagt hat ein kind bei sich (nicht kind des vaters)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?