Wer von Euch leidet auch unter chronischem Tinnitus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

ich habe seit ca. 20 Jahren einen chronischen Tinnitus auf dem linken Ohr. Zunächst wurde versucht mit Infusionen zu behandeln. Das hat nichts gebracht. Habe es mit Yoga versucht, hat auch nichts verändert, was wohl aber mehr an mir als am Yoga liegen mag. Mein HNO riet mir, den Tinnitus einfach zu ignorieren. Das ist mir lange Zeit sehr schwer gefallen, aber irgendwann habe ich ihn dann einfach nicht mehr wahrgenommen. Ich hatte mich sozusagen an ihn gewöhnt. Nur wenn ich daran dachte, habe ich ihn bemerkt. Sonst nicht. Vor ca. 1/2 Jahr bekam ich urplöptzlich auf meinem rechten Ohr einen weiteren Tinnitus und eine Hölle begann. Jetzt war auf einmal auch der alte Tinnitus wieder deutlich zu hören. Da beide auch vd. Frequenzen hatten, war das äußerst unangenehm. Der HNO nahm daraufhin verschiedene Messungen vor und schickte mich zu einem Hörgeräteakkustiker. Von diesem bekam ich 2 Noiser für jedes Ohr individuell eingestellt. Der Einstellungsprozess dauerte eine Zeit (5 Wochentermine) . Nun lebe ich mit diesen beiden Noisern, welche ich wie Hörgeräte hinter den Ohren trage. Sie erzeugen ein leichtes Rauschen, welches erheblich angenehmer als der Tinnitus klingt und überlagern diesen zumindest teilweise. Auch kann ich Lautstärke bzw. Inensität selbst an den Geräten steuern. Die Kasse hat die Kosten voll Übernommen. Inzwischen ist es so, dass mittlerweile der gleiche Effekt wie bei meinem ersten Tinnitus eintritt. Ich nehme die meiste Zeit weder das Rauschen, noch den Tinnitus auf beiden Ohren nicht mehr wahr, ich überhöre ihn einfach. Gute Besserung und halt die Ohren steiff, wie wir hier in Norddeutschland sagen.

Harald

Danke für die ausführliche Info. So ein Noiser wäre ja vielleicht auch was für mich.Hab eh bald Termin bei meinem HNO und werde das ansprechen.Danke,ja,ich halte die Ohren steiff,l.g.

0

Bist du sicher, dass das Tinnitus ist?

Meines Wissens hört man da Rauchen, Piepen etc., aber keine Geräusche, die man kennt. Ich habe/ hatte auch Tinnitus und hör/te anfangs oft, jetzt nur noch selten, Rauschen oder Piepen. Das Piepen war noch am ehesten mit irgendwelchen Signalen von Räumfahrtzeugen oder irgendwelchen Baustellensignalen zu vergleichen, weil ich  mich da manchmal fragte, ob nur ich das Geräusch höre oder auch andere.

Das Rauschen ist etwas leiser und weniger nervend als das, was du hörst, wenn du dir die Ohren zuhältst.

Das Freizeichen des Telefons finde ich sehr spezifisch. Da würde ich überlegen, ob es wirklich Tinnitus ist oder vielleicht auch etwas anderes. Z.B. gibt es Menschen, die unabsichtlich so eine Art Ohrwurm von bestimmten Geräuschen haben, was sie aber als negativ wahrnehmen. Es gibt auch eine seltene Synästhesie, bei der man Geräusche hört, wenn man bestimmte andere Reize wahrnimmt. 

Mich selbst haben die Ohrgeräusche nie groß gestört, außer in den Momenten, in denen ich unsicher war, ob es wirklich ein externes Geräusch gibt oder nicht.

Bei mir selbst stellte ich dann fest, dass sie mit Entspannnug zu tun haben können. Ich habe oft Muskelverspannungen und wenn sich die Muskeln entspannen, piept es im Ohr. ;-)

Ja,ist vom HNO diagnostiziert worden. Auch die Lautstärke ist gemessen worden. Hatte einen Hörsturz,Stressbedingt.

0
@silberwind58

Dann würde ich es mit Entspannungstechniken oder Massagen versuchen. Anfangen würde ich mit einfachen Muskelentspannungsübungen oder auch heißer Dusche/ heißem Bad. Oder auch Meditation oder Sport (Sport baut Stress ab). Vielleicht leise Hintergrundmusik anmachen, damit du die Geräusche nicht so sehr hörst/ zu ignorieren lernst. Oder rausgehen. Draußen sind auch genügend andere Geräuche (Menschen, Autos, Vögel etc.), so dass man etwas abgelenkt ist.

Gute Besserung.

Mich hat das damals (als Teenager) nur solange beängstigt, wie ich dachte, dass ich durch zu laute Musik evtl. taub würde. Sobald ich wusste, was Sache war, konnte ich eigentlich gut damit leben, es also weitgehend ausblenden bzw. ignorieren/ akzeptieren.

1
@Tasha

Danke Dir,Du machst mir ein bisschen Hoffnung,die stirbt ja bekanntlich zuletzt.

1

ja ich leide auch darunter. Ich habe ein permanentes Rauschen im Ohr.

In der Fernsehwerbung habe ich von Tebonin gehört. Aber ich glaube nicht, dass das helfen würde. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich das Geräusch ewig wahrnehmen werde.

Warst Du schon mal in einer Druckkammer oder in einer Psychosomatischen

Fachklinik ?

Ich habe einen Tieftontinnitus, zum ablenken nutze ich einen Mp3player. 

Was möchtest Du wissen?