Wer von euch ist promoviert und wie lange dauert es?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie lange eine Promotion dauert, ist davon abhängig, wie konsequent man an ihr arbeitet. Das ist vor allem eine Frage der Motivation und der finanziellen Situation. Wer nebenher nicht arbeiten muss, kann seine Diss. in wenigen Jahren durchprügeln. Auch Promotionsvorhaben, die in Projekte eingebunden sind, werden in der Regel zügig zu Ende gebracht.

Endlos-Promotionen kenne ich von verschiedenen Gruppen von Leuten, wobei meist mehrere Faktoren gleichzeitig auftreten:

* die, die nebenher arbeiten müssen, haben in der Regel wenig Zeit für die Promotion

* oft verlieren sie dann im Lauf der Jahre auch das Ziel vor Augen, die Diss. hat nicht mehr die höchste Priorität

* das wird in der Regel nicht besser, wenn schon eine Familie gegründet wird, die auch noch Zeit, Energie und Engagement fordert

* skurrilerweise kenne ich auch Endlospromotionen von Leuten, die finanziell gut gestellt sind und eben über anderen Aktivitäten die Promotion aus den Augen verlieren.

* Alternative Faktoren: ungeeignetes Forschungsthema, ungünstige Forschungsergebnisse, mangelnde Fähigkeiten des Doktoranden, gesundheitliche Probleme, familiäre Gegebenheiten, schlechte Selbsteinschätzung, nicht in der Lage, sich das Scheitern der Promotion einzugestehen usw.

Kurz und gut: Zumindest in meinem Fach brauchen die schnelleren etwa 3 Jahre für ihre Diss, darunter kenne ich eigentlich niemanden. Nach oben gibt es keine Grenzen, in meinem Institut saß jemand, der seine Diss. in meinem Geburtsjahr angemeldet hatte.

Was die Stilfrage betrifft: Der Schreibstil in einer umfangreichen wissenschaftlichen Arbeit muss sich nicht zwangsläufig mit dem in Scripten decken. Viele Wissenschaftler haben unterschiedliche Stile für unterschiedliche Anlässe.

Meine Promotion wird voraussichtlich insgesamt 3,5 Jahre dauern. Hat aber nichts mit Wirtschaft zu tun.

Wie lange man für die Promotion braucht ist von Fach zu Fsch und von Thema zu Thema unterschiedlich.

Wenn der Typ, den du beschreibst, mit 18 angefangen hat zu studieren, er das Studium in oder unter der Regelstudienzeit (die liegt wahrscheinlich unter den 14 Semester, die du beschreibst) absolviert hat und direkt danach die Promotion begonnen hat und diese innerhalb von 3 Jahren beendet hat, kann das schon klappen, mit 27 fertig zu sein.

User48572 26.11.2016, 23:58

Danke für deine erläuterungen. echt top!

0

Eine Promotion ist zeitlich nicht genau definiert. Es kommt natürlich auf das Thema an und ob man Vollzeit promovieren kann. Auch die gute oder schlechte Betreuung durch den "Doktorvater" spielt eine Rolle. Naturwissenschaftliche oder technische Promotionen dauern per se länger, da hier oft Versuchsergebnisse erörtert werden sollen, die man erst mit langer Arbeit im Labor gewinnen muss. Für Betriebswirtschaft empfehle ich eine berufsbegleitende Promotion. Sie erfordert natürlich Opfer (etwa Urlaubsverzicht), dürfte aber in 4-5 Jahren zu schaffen sein.

Was möchtest Du wissen?